Zupftorte - mal ein wenig anders: Ein Stück Zupftorte mit lockerer Quark-Apfel-Füllung, sehr lecker!
6

Zupftorte - mal ein wenig anders!

27×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Im Unterschied zu einer „Russischen Zupftorte“ habe ich bei dieser Zupftorte zusätzlich kleine Apfelwürfel unter die Quarkfüllung gehoben, dadurch schmeckt diese Füllung fruchtig und sehr köstlich und der Boden und die Streuseln sind knusprig – sehr, sehr lecker! Das Nachbacken kann ich sehr empfehlen!  

Zutaten für eine 28er Springform

Für den Teig:

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 50 g Kakaopulver

Für die Füllung:

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucke
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  • 2-3 kleine Äpfel
  • einige Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

  1. Für den Teig die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Ei cremig rühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sieben, nach und nach zur Butter-Zucker-Ei-Masse geben und alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem krümeligen Teig verkneten. Anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 30 Minuten kaltstellen.
  2. Inzwischen die Äpfel waschen, in Viertel schneiden, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in kleine Würfel schneiden, mit einigen Spritzern Zitrone beträufeln.
  3. Den auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Boden der Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Zwei Drittel des gekühlten Teiges als Boden in die Springform drücken und dabei einen kleinen Rand formen.
  5. Für die Füllung die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, dann den Quark dazugeben und alles verrühren. Die Eier trennen, die Eigelbe und das Puddingpulver in die Quarkmasse einrühren. Danach die Apfelwürfel vorsichtig unterheben.
  6. Das mit 1 Prise Salz steif geschlagene Eiweiß nun vorsichtig unter die Quarkmasse heben, diese auf den Boden geben und glatt streichen. Zum Schluss aus dem restlichen Teig Streuseln formen und auf der Füllung verteilen.
  7. Die Form auf einen Rost im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens schieben und die Torte ca. 60 Minuten backen. Vor Ende der Backzeit die Zupftorte gegebenenfalls abdecken.
  8. Danach die Torte bei leicht geöffneter Ofentür in der Form abkühlen lassen. Erst danach aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen.
  9. Die Zupftorte kann vor dem Servieren nach Belieben noch mit Puderzucker bestäubt werden.

Auch lecker:

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare

1
#1
19.1.19, 19:04
Dieser Zupfkuchen hört sich sehr lecker an. Das wird mal nachgebacken.Danke.
3
#2
19.1.19, 19:24
mit Äpfeln den Zupfkuchen aufpeppen hab ich auch schon gemacht, echt lecker. Ich habe auch schon Mohnfüllung auf den Boden gestrichen und dann normal die Quarkmasse. Schmeckt auch super.
#3
20.1.19, 19:21
Den "normalen" Zupfkuchen backe ich oft und sehr gerne. Aber mit Äpfeln kenne ich ihn noch nicht.
Das werde ich ausprobieren!
Schade, daß unsere reiche Apfelernte schon vorbei ist. Aber man kann natürlich auch Äpfel kaufen.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen