T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Ganz gleich, ob es sich um das Original des Waldorf-Salat-Rezeptes handelt oder um eines der zahlreichen "Verwandten" des Originals, der Salat schmeckt sehr gut und wer Sellerie mag, dem wird er sicherlich hervorragend schmecken.
5

Waldorf-Salat

19×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Beim Durchblättern alter Kochbücher bin ich auf ein Rezept des bekannten Waldorf-Salates gestoßen. Es soll sich angeblich um das Original-Rezept eines der Küchenchefs des berühmten Waldorf-Astoria in New York handeln. Der Name "Waldorf" soll übrigens an den Geburtsort des Begründers der Waldorf-Astoria-Dynastie erinnern, an den Ort Walldorf bei Heidelberg.

Aber ganz gleich, ob es sich nun wirklich um das Original des Rezeptes handelt oder um eines der zahlreichen "Verwandten" des Originals, der Salat schmeckt sehr gut und wer Sellerie mag, dem wird er sicherlich hervorragend schmecken. Gerade, weil er heutzutage kaum noch auf Buffets zu finden ist bzw. in Restaurants als Vorspeise angeboten wird.

Ich habe die Zutaten jedenfalls zusammengestellt und war nach der Herstellung des Salates sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 100 g Walnusskerne
  • 2 mittelgroße, säuerliche Äpfel
  • 1 Stck. Sellerieknolle ca. 250 g
  • Saft einer Zitrone
  • 80 g Mayonnaise (gern auch selbst gemacht)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Sahne flüssig
  • gehackte, glatte Petersilie
  • einige Walnüsse zur Deko zurückbehalten

Zubereitung

  1. Zuerst habe ich die Sellerieknolle von der Schale befreit und die Äpfel geschält. Mit einer Küchenreibe habe ich dann die Knolle grob in eine Schüssel geraspelt und auch die geschälten und vom Kerngehäuse befreiten Äpfel wurden in eine weitere Schüssel gerieben und mit dem Zitronensaft vermischt, damit sie nicht braun werden.
  2. Den geraspelten Sellerie habe ich nun kräftig durchgeknetet, damit er etwas geschmeidig und weich wird (wer keinen rohen Sellerie mag, kann diesen nach dem Reiben auch gern ganz kurz blanchieren und gut abgießen). 
  3. Sellerie und Äpfel werden nun in einer Schüssel vermischt und dazu gesellen sich auch die grob gehackten Walnüsse. Gewürzt wird jetzt mit frisch gemahlenem, weißen Pfeffer, Salz und der Prise Zucker. Auch die gehackte Petersilie wird zugegeben. Alles wird gut miteinander vermengt. Zum Abschluss kommt jetzt die mit der Sahne verrührte Mayonnaise zur Selleriemischung. 
  4. Der fertige Salat sollte nun ca. 1 Stunde gut durchziehen und kann zum Servieren dann in Schüsseln oder auf Teller gegeben werden. Dekoriert wird mit den zurückbehaltenen Walnüssen und dann wünsche ich guten Appetit.  
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

1
#1
4.10.19, 17:26
Lecker! Schön, dass du ein fast vergessenes Rezept zum Leben erweckt hast. Mein Papa, der zu Lebzeiten ein begnadeter Koch war, hat den auch gern gemacht. Schöne Erinnerungen kommen da hoch. Danke!
1
#2
4.10.19, 17:33
@gioia:  Ein herzliches Dankeschön für Dein Lob 😘
Ich freue mich, daß dieses alte Rezept so schöne Erinnerungen lebendig werden läßt.

Mein altes Kochbuch birgt noch einige dieser alten und fast vergessenen Rezept-Schätze. 👍
1
#3
5.10.19, 08:56
Waldorfsalat, den habe ich schon überlange nicht gegessen. Werde IHN demnächst zubereiten. Das zu Erinnerungen. LG. Gerdi...
1
#4
5.10.19, 09:15
@Gerdi:  Dankeschön 😘 Viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit. 👍
1
#5
6.10.19, 18:27
Der durfte in meiner Jugend bei keiner Party fehlen. Danke für die Erinnerung. Ich glaube, wir hatten immer ein Glas mit Sellerieschnitzen vorrätig, falls wir mal spontan Party machen wollten 🙄 und keine Lust auf schnippeln hatten.
1
#6
6.10.19, 18:30
@Mafalda:  Freut mich, daß mein Rezept schöne Erinnerungen hat aufleben lassen. 👍
1
#7
17.10.19, 09:32
Der Salat kommt in meine Rezeptsammlung. Danke für das tolle Rezept. 
1
#8
17.10.19, 09:48
Welch ein Zufall! Gestern hatte ich Waldorf Salat. Allerdings nehme ich immer Staudensellerie klein geschnitten und  klein gezupftes Hühnerfleisch. Der Salat kommt immer auf den Tisch wenn etwas von dem zuvor gekochten Huhn etwas übrig ist. Ein guter, sättigender Salat, egal in welcher Variante man ihn zubereitet. 👍
#9
17.10.19, 09:51
@Zuckergoscherl:  Dankeschön 😘

Der Waldorf-Salat ist aber normalerweise ohne Fleischzugabe.
#10
17.10.19, 09:56
@Brandy: ja, aber uns schmeckt diese Variante und ist ein sättigender Hauptgang. Meine Enkel lieben es.🤗
1
#11
17.10.19, 11:37
👍 Hallo Brandy, schön von dir wiedermal zu lesen. Und so ein tolles Rezept.
Habe noch nie einen Waldorfsalat gemacht. Jetzt ist s soweit. Gerade im Herbst passt der sehr gut. Vielen Dank. Mein Mann erzählt immer von seiner Großmutter, die hat ihn immer auch an Weihnachten serviert. Vielen Dank und liebe Grüße
#12
17.10.19, 13:50
@Apfelbäckchen 13?: Danke für Dein Lob 😘

Ja, er ist leider völlig ungerechtfertigt aus der Mode gekommen. Dabei schmeckt er wirklich sehr lecker, vor allem, wenn man Sellerie mag, egal ob dieser nun roh, nur blanchiert oder abgekocht ist.

Uns schmeckt er am besten, wenn er fein gehobelt und roh ist, aber das muß jede/r selbst für sich entscheiden.
#13
vor 36 Minuten
Hallo,

wenn auch nicht  das Original Rezept, so doch sehr lecker.

Wir hier in den USA  kennen die Knollensellerie nicht solange, wie das
Rezept  in Deutschland mit der Knolle zubereitet wird. Gibt es ja schon
lange... in  DE  ist es umgekehrt gewesen, da kannte man die
Stangensellerie nicht.

Der Original Waldorf Salat wird mit  Stangensellerie und mit Mayonnaise
gemacht. Nuesse - Walnuesse  -  gehoerten erst  nicht dazu, als der
Kuechenchef des Wldorf Astoria Oscar Tschirky den Salat erfand, spaeter 
waren   und sind sie heute  ein Muss.

Liebe Gruesse   aus  Pittsburgh, Pennsylvania, Susan

Rezept kommentieren

Emojis einfügen