Husten, Schnupfen, Halsweh – eine Erkältung ist nervig! Genauso wie die klugen Ratschläge, wie man sie am schnellsten loswird. Die meisten Tipps, die wir kennen, sind aber Irrtümer!
3

Viel Vitamin C hilft viel! Die 10 größten Irrtümer rund um die Erkältung

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

„Auf keinen Fall die Nase hochziehen! Du brauchst jetzt ganz viel Vitamin C! Kussverbot!“ – Kaum liegt man mit einer Erkältung flach, kommen kluge Ratschläge, wie man sich zu verhalten habe. Doch kann man sich wirklich auf diese schlauen Tipps verlassen? Höchste Zeit, die Mythen rund um die Erkältung aufzudecken.

1. Grippaler Infekt und Grippe sind dasselbe

"Grippaler Infekt" ist eine weitere Bezeichnung für Erkältung. Oft kommt es zur Verwechslung mit der Grippe, doch es gibt einige Unterschiede zur „echten“ Grippe. Diese wird ausgelöst von Influenza- bzw. Grippe-Viren, hinter einer Erkältung können verschiedene Krankheitserreger stecken. Beide Krankheiten unterscheiden sich besonders in ihrem Beginn. Die „echte“ Grippe beginnt meist plötzlich mit Kopf- und Gliederschmerzen, auch plötzliches Fieber kann auftreten. Eine Erkältung schleicht sich langsam an und klopft zunächst mit einem kratzigen Hals, leichtem Schnupfen und vielleicht auch Husten an. Nach einer Woche ist die Erkältung meist wieder verschwunden. Die Grippe dagegen kann länger bleiben.

2. Eine Erkältung wird durch Kälte ausgelöst

Falsch! Zwar schwächt Kälte die Abwehr des Körpers und Krankheitserreger können leichter eindringen, allerdings besteht kein direkter Zusammenhang zwischen Kälte und Erkältung. Die Erkältungsviren gelangen nur über andere Personen zu uns – vor allem beim Händeschütteln fangen wir uns die „bösen“ Viren ein. Nasse Haare oder zu dünne Bekleidung führen nicht zu einer Erkältung.

3. Antibiotika hilft

Stimmt nicht. Antibiotikum wird gegen Bakterien eingesetzt und tötet sie oder stoppt ihre Vermehrung. Eine Erkältung wird in der Regel aber von Viren ausgelöst. Antibiotika haben daher keine Chance: Sie sind wirkungslos bei einer Erkältung. Auch bei einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung können sie nichts ausrichten: Studien zeigten, dass die Dauer mit und ohne Antibiotika gleich bleibt. Nur wenn Bakterien die Krankheit auslösen oder die Viren überlagern, können Antibiotika hilfreich sein.

4. Nase hochziehen ist ungesund

„Bloß nicht die Nase hochziehen!“ Diesen Satz hat bestimmt jeder schon mal von den Eltern gehört oder selbst zu seinen Kindern gesagt. Es gilt als schlechtes Benehmen. Außerdem setze sich der Schleim fest: Falsch! Tatsächlich ist Nase hochziehen gesünder als kräftiges Schnäuzen. Beim Naseputzen erhöht sich nämlich der Druck in der Nase und die Krankheitserreger werden in die Nasennebenhöhlen gedrückt – möglichst nicht gleichzeitig durch beide Nasenlöcher schnäuzen, dabei ist der Druck noch höher! Gelegentliches Nase hochziehen schadet aber auf keinen Fall!

5. In die Hand niesen schützt andere vor Ansteckung

Beim Niesen und Husten sollte man die Hand vorhalten – das ist höflich, schützt aber keinesfalls vor einer Erkältung. Die Viren haften sich an die Hände, wir verbreiten sie so weiter auf Gegenstände und Menschen. Und auch wenn wir gesund sind, berühren wir jeden Tag Oberflächen, an denen Viren haften. Um sie loszuwerden und einer Erkältung vorzubeugen, heißt es: regelmäßig Hände waschen! Und am besten in ein Taschentusch oder den Ellenbogen niesen und husten!

6. Heißer Grog tut gut

Leider tut das warme Rum-Getränk einem erkälteten Menschen alles andere als gut. Der Alkohol ist für den Krankheitsverlauf nicht gerade förderlich, denn das Immunsystem wird zusätzlich geschwächt.

7. In der Sauna schwitzt man die Erkältung aus

Wenn es uns erwischt hat, ist ein Saunagang genau das Falsche! Die Hitze der Sauna und das kalte Duschen schwächt die Abwehr unseres Körpers noch mehr. So verschlimmert der Saunagang die Symptome eher, als dass er sie verbessert. Besser geeignet ist ein entspannendes Erkältungsbad – mit ätherischen Ölen (z.B. Eukalyptus) im Wasser kann man dabei gleichzeitig inhalieren und die Atemwege befreien. Allerdings hilft einem gesunden Menschen die regelmäßige Hitze der Sauna, das Immunsystem zu stärken.

8. Sport macht schnell wieder fit

Irrtum! Sport schwächt unseren Körper bei einer Erkältung ebenfalls und kann sogar zu ernsten Folgeerkrankungen führen. Deshalb sollte man sich bei einer Erkältung lieber schonen und ausruhen. Tabu ist Bewegung aber nicht: Ein Spaziergang an der frischen Luft tut gut! 

9. Vitamin C beugt einer Erkältung vor

Falsch! Zwar brauchen wir Vitamin C für ein funktionierendes Immunsystem, allerdings bedeutet mehr Vitamin C nicht gleichzeitig Schutz vor einer Erkältung. Die Vitamin-Menge, die wir täglich über unsere Nahrung aufnehmen, reicht völlig aus. Mehr kann der Vitamin C-Speicher nicht aufnehmen, unser Körper scheidet die Vitamine unverarbeitet über den Urin aus. Die Erkältung mit Unmengen an Orangen oder Vitaminpräparaten zu bekämpfen, geht deshalb leider nicht. 

10. Beim Küssen steckt man sich an

Beim Küssen übertragen wir Bakterien und Viren, das stimmt. Allerdings ist die Gefahr, sich darüber anzustecken, gering. Die Erreger gelangen im Speichel bis zum Magen, wo sie von der Magensäure zersetzt und abgetötet werden. Vorsicht aber beim Husten und Niesen! Wenn man in die Hände niest und seinen Partner berührt, ist die Ansteckungsgefahr viel höher als beim Küssen. Die Finger sollte man daher lieber bei sich lassen. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

17 Kommentare


2
#1
20.9.18, 19:31
Sehr gut erklärt! Die 10 Punkte sind mir jedoch schon länger bekannt. Trotzdem gut, alles mal in einem Tipp zusammen zu fassen👍
2
#2
20.9.18, 20:01
@Schokoräubärin: 
Mir sind sie auch bekannt und ich stimme #5 (in die Armbeuge husten oder niesen) voll zu. Alles andere ist sehr unhygienisch.

Punkt 8 ist ganz wichtig und immer wieder erwähnenswert:

Verschleppte Erkältungen oder Grippe können zu sehr ernst zu nehmenden
Herzmuskelentzündungen führen.


Zu # 10:
Küssen mir verstopfter Schnupfennase mag vielleicht nicht ansteckend sein, kann aber zum Tod führen: Zum Erstickungstod 😂😂
1
#3
20.9.18, 22:21
Alles 👍zusammengefasst und erklärt. Ich habe im Auto immer eine kleine Flasche Desinfektionsgel und verreibe es auf den Händen sobald ich eingestiegen bin, insbesondere wenn ich einen Einkaufswagen benutzt habe und wasche zusätzlich die Hände, wenn ich wieder zuhause bin.
Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie wenig Leute in Krankenhäusern die Desinfektionsstationen im Eingangsbereich nutzen😟
2
#4
21.9.18, 09:03
Ich trinke seit Jahren immer einen Hot Toddy wenn ich erkaeltet bin, i.e. Zitronensaft, heisses Wasser und 1-2 Essloeffel Whisky. Danach gehe ich ins Bett, denn das Getraenk macht schlaefrig und bringt dich zum Schwitzen (sehr!). Nach 2 Tagen ist die Erkaeltung meistens verschwunden. Ich stimme zu, Alkohol ist nicht gut fuer den Kreislauf, aber ein bischen Whisky im Hot Toddy, darauf schwoere ich :)
#5
21.9.18, 09:44
Ich muss garnichts tun, denn ich war seit über dreißig Jahre nicht mehr erkältet. Keine Ahnung woran es liegt, aber ich möchte auch nichts daran ändern.
#6
21.9.18, 12:19
Hab da mal zwei Fotos hochgeladen, welches meine Art ist , sich vor Infektionskrankheiten zu schützen, bei jedem Wetter.
#7
21.9.18, 13:47
Sehr gut, das wichtigste kurz und bündig mitzuteilen. 😷
#8
21.9.18, 21:08
@Alicia54: 
Ich habe dieses Desinfektionshandgel auch in jeder Tasche und im Auto. Wenn ich immer wieder lese, wo sich überall Kolibakterien befinden, gibt es mir einfach ein besseres Gefühl. Ich bin allerdings auch ein sehr aufmerksamer Mensch und stelle mir viele unangenehme Situationen im täglichen Alltag bildlich vor, an die andere vermutlich gar nicht denken. Glücklicherweise bin ich seit den 80er Jahren nicht mehr an Erkältung oder Grippe erkrankt, führe es jetzt nicht ausschließlich darauf zurück, bin aber froh, dass ich keine derartigen Infektionskrankheiten kenne. Vielleicht hat es aber doch damit zu tun, denn ich bin krankheitsbedingt nicht oft in der Natur und lebe auch sonst nicht bewusst gesund. Aber Desinfektion, Hygiene und Händewaschen ist  einfach wichtig.
1
#9
23.9.18, 09:39
Guten Morgen erst mal...
Also Hygiene und Händewaschen ..Ja!!
Aber desinfizieren kommt bei mir wirklich absolut nicht vor!!
Wir leben mit Hund und wenn unser Enkel zu Besuch ist wird schon nochmal vorher durch gewischt...Aber eine übertriebene Hygiene find ich auch nicht gut.Zumal die meisten mittel  ja auch garnicht halten, was sie versprechen!
Wir sind auch sehr selten erkältet...Und auch Enkelkind und Hund sind rundum gesund!!
#10
23.9.18, 10:00
das ist alles richtig, aber was hilft denn nun wirklich? Ingwertee soll z. B. hilfreich sein, habe ich aber noch nicht ausprobiert. 
Inhalieren mit Kamille und/oder ätherischen Ölen erleichtert das Schnupfenleiden, wende ich immer an. 
Aber nicht mit Tuch über dem Kopf über Schüssel mit heißer Flüssigkeit, 
sondern: 
viel komfortabler mit einer "Gesichtssauna". Gibt es z. B. . in der Elektrogeräte-Abteilung der Fachmärkte 
 Gute Besserung allen Betroffenen
#11
23.9.18, 11:58
@Hanne 42: Bei einer Erkältung kannst Du am besten Dich ein wenig ruhig halten und viel trinken...Am besten Tee ...Das darf auch Ingwertee sein...Aber der sollte eher zur Vorbeugung getrunken werden ...!
Manchem tut auch ein warmes Bad gut - aber 15min. Sollte es nicht überschreiten...Da es sonst den Kreislauf zusätzlich belastet!!inhalieren hilft auch...
Aber man kann eine Erkältung nicht über Nacht weg bekommen...Da gibt's leider kein Wundermittel ..
2
#12
23.9.18, 13:05
Im Prinzip eine nette Auflistung - aber Punkt 2 kann ich mich absolut nicht anschließen. Wenn ich abends geduscht habe und die Haare nicht wirklich völlig durchgetrocknet sind, dann habe ich morgens Halsschmerzen und die Erkältung beginnt. Das ist noch zuverlässiger als in kühlem, windigem Wetter unterwegs zu sein, ohne wenigstens eine dünne Stoffschicht bis zum Hals zu haben.
Das Gleiche, wenn ich im Winter draußen war und die Feuchtigkeit den Weg zu meinen Füßen gefunden hat. Nur fängt dann die Erkältung mit Triefnase an. 
Dass eine Erkältung also nicht von Kälte/Nässe ausgelöst werden kann, halte ich für ein Gerücht. ;-)
1
#13
23.9.18, 14:00
@CracklinRosie: Ich glaube das auch.
Habe mal in der Ärztezeitung gelesen, wenn die Auskühlung der Körperoberfläche zu verminderte Durchblutung führt, wird die Immunabwehr
eingeschränkt und in dieser Zeit können die Erkältungsviren
besonders gut zirkulieren, so dass daraus eine Infektion werden kann.

Bei mir kann ich das besonders gut beobachten, wenn ich kalte Füsse habe. Eine kleine Weile später habe ich Schwierigkeiten beim Schlucken.
Fazit - Erkältungsviren mögen keine Wärme.

Darum hat das dann einsetzende Fieber durchaus seine Berechtigung.
Da wird den Viren der Garaus gemacht.
#14
23.9.18, 15:25
Uch kann mich dem Punkt 2 auch absolut nicht anschließen!
Auch wenn mir immer wieder gesagt wird, man bekomme eine Erkältung durch Ansteckung: Bei mir ist es anders - bei einigen von Euch ja auch.
Wenn ich zum Beispiel sehr kurz nach dem Haaretrocknen an die frische und kühle Luft gehe, dann bekomme ich sehr schnell eine Erkältung. Oder wenn ich unterwegs naß werde und noch einen längeren Weg vor mir habe.
Zum Glück ist es nicht immer so. Manchmal bin ich gabz erstaunt, daß ich nach einer Radfahrt mit nasser Kleidung keine Erkältung bekomme.
Da spielen dann wieder die Abwehrkräfte eine Rolle, die nicht immer gleich gut sind.
#15
23.9.18, 17:05
Und evtl. macht ja auch den Unterschied, dass du während der Radfahrt durch die vermehrte Bewegung von innen warm wurdest. 
Feuchte Haare ist auch bei mir ein absolutes Erkältungsrisiko. Erst ab mind. 23 Grad kann ich mich trauen, meine Haare lufttrocknen zu lassen. Darunter ist purer Leichtsinn. 
#16
24.9.18, 11:48
Seit vielen Jahren nehmen wir von Mitte Oktober bis April ein Vitamin C Präparat mit Abwehr plus aus der Apotheke regelmäßig ein.Kein Schnupfen ,Halsweh ect.mehr!Den Tipp gab uns mal eine Apothekerin.Hat uns auf Reisen immer vor Erkältungskrankheiten geschützt.
#17
24.9.18, 18:06
Wenn du Punkt 10 ernst nimmst, dann solltest du in der Erkältungszeit die Leute zur Begrüßung lieber küssen als ihnen die Hand geben?🙄 Interessant!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen