Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
xldeluxe_reloaded hat sich für eine überbackene Nudelvariation entschieden, die gut vorzubereiten ist und damit auch Gäste überraschen wird.
10

Vergessenes Gemüse: Mangold + Nudelkuchen-Rezept

21×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Mangoldernte in meinem Garten ließ in diesem Jahr keine Wünsche offen.

Wissenswertes über Mangold:

  1. Mangold ist eine kalorienarme Vitamin- und Mineralienbombe und reich an Jod, Eiweiß, Eisen, Kalium, Natrium und Magnesium und den Vitaminen A, E und K (wichtig für die Blutgerinnung und die Knochenbildung, aber Vorsicht wie bei allen K-Vitaminen, wenn Blutgerinnungsmittel eingenommen werden!).
  2. Mangold, auch Strauchstiel genannt, ist ein altes, aber wieder entdecktes Gemüse, das geschmacklich an Spinat erinnert und endlich wieder seinen Weg auf die Teller findet. Ich kenne Mangold aus dem Garten meiner Eltern, Spinat war mir als Kind gänzlich unbekannt. Mangoldblätter sind größer und robuster als Spinat, werden sogar bis zu 30 cm lang und können unterschiedliche Farben von hellgelb bis dunkelgrün oder dunkelrot haben. Im Frühjahr ausgesäter Mangold ist nach ca. 3 Monaten erntereif.
  3. Im Gegensatz zu (jungem) Spinat sollte man Mangold niemals roh essen, da er große Mengen an Oxalsäure enthält, die erst durch das Erhitzen reduziert werden. Oxalsäure ist extrem gefährlich bei Herzerkrankungen. Menschen, die an Nierenerkrankungen leiden, verzichten besser ganz auf Mangold. Für gesunde Menschen ist der Verzehr völlig unbedenklich.
  4. Mangold passt wunderbar zu Fisch, kann sehr gut in Blätterteig und zum Smoothie verarbeitet werden oder dient als reine Gemüsebeilage.

Ich habe mich heute für eine überbackene Nudelvariation entschieden, die gut vorzubereiten ist und damit auch Gäste überraschen wird:

xldeluxe_reloaded hat sich für eine überbackene Nudelvariation entschieden, die gut vorzubereiten ist und damit auch Gäste überraschen wird.

Zutaten (für zwei Kastenkuchenformen):

  • Ca. 700 g bis 1000 g Mangold (erscheint viel, ist aber wie bei frischem Spinat später gerade ausreichend)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Zwiebeln (ich bevorzuge stets rote Zwiebeln oder Schalotten)
  • Rapsöl zum Anbraten
  • 1 Packung Makkaroni
  • ein paar Kirschtomaten, evtl. auch ein paar eingelegte Tomaten
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Packung Streichkäse (optional, wenn man es cremig mag)
  • 250 ml Milch
  • 3 Eier
  • 2 Packungen gekochter Schinken (pikanter wird es mit rohem Schinken: Serrano, Schwarzwälder oder auch Schinkenspeck)
  • 6-7 EL geriebener Parmesan
  • 1 Packung geriebenen Käse (ich belege zusätzlich gerne mit Käse wie Ras-el-Hanout-Käse)
  • Muskat, Salz,
  • Pfeffer (ich habe etwas abgewandelt und Chiliflocken, Tomatensalz und Kräuter der Provence dazugegeben)

Auf diesem Bild sind alle notwendigen Zutaten abgebildet, die man für den Nudelauflauf/Nudelkuchen mit Mangold braucht.

Zubereitung

1. Die Makkaroni werden nach Packungsanweisung in Salzwasser gekocht, abgegossen, kalt abgeschreckt und zur Seite gestellt.

2. Kirschtomaten teilen und, wenn man mag, zusätzlich eingelegte Tomaten klein hacken:

Kirschtomaten teilen und, wenn man mag, zusätzlich eingelegte Tomaten klein hacken.

3. Mangold gründlich waschen, trockenschütteln, die harten Stiele entfernen und Blätter sowie die Stiele kleinschneiden.

4. Zwei Knoblauchzehen und die Zwiebeln schälen, Knoblauch pressen, Zwiebeln würfeln und zusammen mit den Tomaten in Rapsöl anschwitzen.

5. Zuerst nur zerkleinerte Mangoldstiele dazugeben, ca. 4 Minuten anschwitzen (wenn die Feuchtigkeit der Stiele nach dem Waschen nicht ausreicht, eine geringe Menge Wasser/Gemüsebrühe) dazugeben:

Zuerst nur zerkleinerte Mangoldstiele dazugeben, ca. 4 Minuten anschwitzen (wenn die Feuchtigkeit der Stiele nach dem Waschen nicht ausreicht, eine geringe Menge Wasser/Gemüsebrühe) dazugeben.

6. Nun die zerkleinerten Blätter ebenfalls hinzufügen (die zunächst groß erscheinende Menge fällt rasch zusammen, sobald der Pfannendeckel aufgelegt wird), würzen und unter ständigem Wenden dünsten:

Danach die zerkleinerten Blätter ebenfalls hinzufügen (die zunächst groß erscheinende Menge fällt rasch zusammen, sobald der Pfannendeckel aufgelegt wird).

7. Für die Nudelsoße die Eier aufschlagen. Sahne, Milch, Gewürze sowie geriebenen Parmesankäse dazugeben. Anschließend mit einem Schneebesen alles gut verrühren:

Für die Nudelsoße die Eier aufschlagen. Sahne, Milch, Gewürze sowie geriebenen Parmesankäse dazugeben. Anschließend mit einem Schneebesen alles gut verrühren.

8. Den Boden sowie die Seiten einer gefetteten Kastenkuchenform (oder Silikonform) überlappend mit dem Schinken auslegen:

Den Boden sowie die Seiten einer gefetteten Kastenkuchenform (oder Silikonform) überlappend mit dem Schinken auslegen.

9. Die Makkaroni der Länge nach auf die Lage Schinken legen und zum Beispiel wie folgt schichten: Mangold-Käse-Soße-Makkaroni-Tomaten-Käse-Soße-Makkaroni:

Die Makkaroni der Länge nach auf die Lage Schinken legen und zum Beispiel wie folgt schichten: Mangold-Käse-Soße-Makkaroni-Tomaten-Käse-Soße-Makkaroni.

10. Zum Schluss die überlappenden Schinkenscheiben auf den Auflauf klappen, evtl. mit Käse belegen und für ca. 40 Minuten im überbacken:

Zum Schluss die überlappenden Schinkenscheiben auf den Auflauf klappen, evtl. mit Käse belegen

Ich bereite Aufläufe gerne am Vorabend zu, damit sie am nächsten Tag gut durchgezogen und “schnittfest” sind:

Unsere Tippgeberin bereitet Aufläufe am Vorabend zu, damit sie am nächsten Tag gut durchgezogen und “schnittfest” sind.

 

 

 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

37 Kommentare


2
#1
5.10.18, 14:32
Hallo,
ich ertrinke in Mangold - nur zwei Stauden und ich weiß langsam nicht mehr, wen ich noch damit beglücken kann. Mein Tiefkühler ist auch schon voll. Das Rezept kommt wie gerufen, nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch als Zugabe zu dem verschenkten Mangold.
Eine Frage habe ich noch dazu: Wenn der Nudelkuchen über Nacht durchziehen soll, wie erwärmst Du ihn am nächsten Tag wieder?  Gerade Makkaroni werden ja beim Wiedererwärmen leicht matschig. Oder ist er zum Kaltverzehr gedacht?
3
#2
5.10.18, 15:51
1 wirklich klasse Rezept das super jeden Arbeitsschritt beschreibt und mit super Bildern untermauert 👍  das verleitet einen wirklich gleich zum nachkochen.  👌
Kulinarische Grüße
Mondial
 
1
#3
5.10.18, 17:21
Ich würde die Nudeln gar nicht vorkochen, oder wenn überhaupt, dann nur ganz kurz und damit sehr al dente. Bei der langen Backzeit von 40 Minuten wären sie mir sonst einfach zu matschig.

Wenn die Nudeln auf Grund ihrer Länge ggfs. nicht in die Auflaufform passen, kann man sie auch durchbrechen oder bei sehr al dente vorgekocht auch durchschneiden. So passen sie dann in die vorhandene Form.
1
#4
5.10.18, 19:56
@whirlwind: 
Ich schneide am nächsten Tag dicke Portionsscheiben vom Nudelkuchen ab und erhitze diese in der Mikrowelle. Nach meiner Erfahrung garen die Nudeln nicht nach und werden nicht matschig.
1
#5
5.10.18, 19:57
@Mondial: 
Lieben Dank an einen unterschätzen Sternekoch! 😉
1
#6
5.10.18, 19:58
@Brandy: 
Ja, kann man durchaus auch so handhaben. Spricht nichts dagegen.
2
#7
5.10.18, 20:12
ich tät den erkalteten Mangoldnudelkuchen in dicke Scheiben schneiden und in Butter braten *sabber
4
#8
5.10.18, 21:24
@ xldeluxe-reloaded: Danke für die Info!
@ Agnetha: In Butter braten ist immer gut!  Aber die Optik geht dabei flöten (die der Nudelkuchenschnitte und die der eigenen Hüften 😢)
1
#9
5.10.18, 21:52
@whirlwind: 😅👍
1
#10
6.10.18, 03:09
Ich habe Mangold zwar schon mal im Supermarkt gesehen aber noch nie gekauft geschweige denn gegessen. Das Rezept hört sich aber sehr interessant an. Ich werde das mal nachkochen. Zufällig ist Mangold gerade beim Edeka im Angebot. Statt der Makkaroni werde ich aber Bandnudeln verwenden, da ich die gerade im Haus habe.
1
#11
6.10.18, 07:49
Krass gut aufbereitet, obwohl das Rezept an sich jetzt nicht unbedingt was für mich ist (wegen der Nudeln. Ich hätte da lieber Teig.).
1
#12
6.10.18, 19:56
Kann keine Sterne geben, deswegen hier diese ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Für dieses
leckere Rezept, Danke😀
#13
6.10.18, 22:00
@Orgafrau: 
Bandnudeln sind möglicherweise zu weich für dieses Rezept und dann wird`s matschig.
#14
6.10.18, 22:02
@schwarzetaste: 
............lieber Teig? Also Nudeln........😂👍
1
#15
7.10.18, 06:55
#14: Wo Du recht hast, hast Du recht, aber Du kannst Dir ganz bestimmt denken, was ich meine! 🙂
1
#16
7.10.18, 11:20
@schwarzetaste, #11: Mit Hefeteig lässt sich Mangold auch toll verwerten - in Form einer Mangold-Quiche !
Normalen Hefeteig oder Dinkel-Pizzateig (aus dem Supermarkt-Kühlregal)  in einer gefetteten Quiche-Form auslegen (Springform geht auch), Mangold wie hier im Rezept angegeben zubereiten, dann allerdings zunächst in ein Sieb geben und die Flüssigkeit etwas ausdrücken (nicht wegwerfen!). Würfel von geräuchertem Schinken leicht anbraten, unter die Mangold Masse mischen, das Ganze auf dem Teig verteilen. Darüber die  angegebene Ei-Sahne-Käse Mischung geben (ich nehme dafür keine Milch), die Backform vor dem Backen ein paar Mal auf dem Untergrund leicht aufstupfen oder seitlich rütteln, damit sich der Guss im Gemüse verteilt. Darüber kann man noch Käse geben, Sorte nach Belieben, in Scheiben oder gerieben, nach Größe des Käsegiepers.  In einen vorgeheizten Backofen geben, mittlere Schiene, und bei 180°C Heißluft solange backen, bis der Teigrand gebräunt ist, der Guss stockt und der Käse leicht gebräunt ist. Der Guss wird erst beim Erkalten richtig fest!
Nötigenfalls die Oberfläche vor dem Verbrennen mit einem Blatt Butterbrotpapier schützen.
Für eine Quiche (Durchmesser der Form 28 cm) würde ich 1/2  der von xl.deluxe angegebenen Mangoldmenge nehmen, entsprechend angepasst die Menge der Sahne-Ei-Mischung.
Lauwarm schmeckt die Quiche am besten, Federweißer passt dazu hervorragend!

Die ausgedrückte Flüssigkeit kann man hervorragend in Suppen (Tomatensuppe, Kartoffelsuppe) weiterverwerten, ich friere sie ein, wenn ich sie aktuell nicht benötige.
1
#17
7.10.18, 11:51
@xldeluxe_reloaded: #13 Makkaroni werden doch auch weich, oder etwa nicht?
1
#18
7.10.18, 11:59
@Orgafrau: Du könntest das Rezept auch mit Kartoffeln oder Reis ausprobieren. Geht sicher auch. ;)
1
#19
7.10.18, 12:12
@Kanzlerin: Natürlich kann ich das. Ich möchte es aber ganz gerne mit Nudeln ausprobieren. Sollten die Bandnudeln wirklich nicht ideal sein dann kann ich auch Makkaroni kaufen. Das ist überhaupt kein Problem.
1
#20
7.10.18, 14:42
@Orgafrau: Wie wär´s mit Lasagneblättern (die vorgekochten)?
1
#21
7.10.18, 14:47
@whirlwind: Auch nicht schlecht.
1
#22
7.10.18, 20:00
@whirlwnd: Danke für den Tipp und die viele Mühe damit!
#23
7.10.18, 21:16
@Orgafrau: 
Verwende besser Makkaroni!
#24
7.10.18, 21:18
@Orgafrau: #17
Nein, bei mir nicht. Bandnudeln sind von vornherein eher gar und weichen auch eher durch als Makkaroni.
#25
7.10.18, 21:18
@schwarzetaste: #15
👍
#26
7.10.18, 21:23
@xldeluxe_reloaded: Bei mir werden alle Nudelsorten beim Garprozess weich. Ich werde aber Deinen Rat befolgen und Makkaroni nehmen.
#27
7.10.18, 21:25
@Orgafrau: 
Natürlich werden Nudeln irgendwann weich, aber die verschiedenen Sorten brauchen doch andere Garzeiten.
#28
7.10.18, 21:30
@xldeluxe_reloaded: Ich habe bei allen Nudelsorten immer die gleiche Garzeit verwendet. 8 - 10 Minuten
#29
7.10.18, 21:38
@Orgafrau: 
Mach wie Du meinst und probiere es aus.
#30
7.10.18, 21:51
@Orgafrau: zum Überbacken oder weiterverarbeiten, die Teigwaren (egal welche Sorte) einfach etwas kürzer (2-3 Min.) kochen, als auf der Packung angegeben.
Dann wirde nix matschig.
1
#31
7.10.18, 22:04
Hört sich lecker an und sieht sehr appetitlicht aus.
#32
7.10.18, 22:18
@Snowcat: Zum Überbacken nimmt man Käse. Die Nudeln sind hier nur die Grundzutat. Bei mir sind die Nudeln noch nie matschig geworden. Sie hatten immer noch eine gewisse Bissfestigkeit.
1
#33
7.10.18, 22:33
@Orgafrau: ok, vielleicht ist es so verständlicher: 
Wenn man ein Nudelgericht überbacken will, sollte man die Nudeln ca 2-3Minuten kürzer kochen, als normal, weil sie sonst leicht zu weich werden können.
Die meisten Leute mögen ihre Nudeln halt eher bißfest.
Wenn du es lieber weicher magst, dann ist das ja deine Sache.
Nur wozu dann diese ellenlange Diskussion?
Und übrigens, zum Überbacken braucht man nicht unbedingt Käse.
Eine Gratinmasse würde es zum Beispiel auch tun.
#34
7.10.18, 22:33
Leider mögen wir Mangold nicht so gerne, er schmeckt uns zu sehr nach Erde.
Das Rezept hürt sich aber gut an, das kann man ja sicher auch mit Spinat ausprobieren.
1
#35
7.10.18, 22:37
Dann will ich diese Diskussion mal beenden. Ich mache es so wie ich es denke und für richtig halte. Bin jetzt raus.
9
#36
7.10.18, 23:03
Loriot lässt grüßen. :-D

Gut's Nächle und einen guten Start in die neue Woche - mit oder ohne Makkaroni...
#37
10.10.18, 18:00
Das klingt lecker und ist bestimmt ein prima Trostessen, wenn es draußen kühler & ungemütlicher wird. Ist gespeichert :)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?