Tinto de Verano

Tinto de Verano - Erfrischung auf Spanisch

Voriger TippNächster Tipp

Tinto de Verano könnte man mit "Roter Sommer" oder  "Sommerrotwein" übersetzen. Nicht zu verwechseln mit der altbekannten Sangria. Der Tinto de Verano ist erst Ende des 20. Jahrhunderts berühmt geworden und wurde im Süden Spaniens, dort wo es am heißesten ist, erfunden.

Ich habe ihn das erste mal bei einem Strandurlaub in Cádiz probiert... muss so mitte der neunziger Jahre gewesen sein. Ich wurde neugierig, weil alle Leute im Restaurant so ein rotes Getränk hatten und hab's mir dann auch bestellt.

In Córdoba wird er auch "Vargas" genannt. Das kommt daher, dass er dort zuerst in einer Bar im Stadtteil Brillante bekannt wurde. Der Besitzer heißt mit Nachnamen Vargas und so bestellten die Gäste einfach einen "Vargas", wenn sie einen Tinto de Verano wollten.

Und so einfach geht's:

Man gibt reichlich Eiswürfel in ein hohes Glas, darauf kommen zu gleichen Teilen Rotwein (ein normaler Tischwein genügt) und Gaseosa, dass ist spanische klare Zitronenlimonade. Ähnlich wie Sprite, aber nicht so süß.

Zur Not könnt ihr die Zitronenlimonade mit Mineralwasser strecken. Dann eine Zitronenscheibe dazu... fertig!

In Spanien kann man "Tinto de Verano" schon fertig gemixt kaufen.

Wer eine alkoholfreie Variante sucht, braucht nur den Wein durch Traubensaft zu ersetzen.


 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

10 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter