Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Den Süßkartoffeleintopf bestreut mit Schnittlauch und mit einer Portion Balsamico-Zwiebel garniert in tiefen Tellern servieren.
11

Süßkartoffeleintopf mit Balsamicozwiebel-Topping

11×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In den Wintermonaten geht bei uns ein guter Suppentopf immer. Der Süßkartoffeleintopf mit Balsamicozwiebel-Topping wärmt und schmeckt dazu auch noch sehr lecker.

Zutaten

 Der Eintopf

  • 1 kg Süßkartoffel
  • 1 Lauchstange
  • 220 g rote Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gehäufter EL Koriander frisch gemahlen
  • 1,5 L Gemüsefond
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer schwarz und Chili nach Gusto

Die Balsamico-Zwiebeln

  • 3 rote Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 60 ml Balsamico

Und ...

  • 6 Pfefferknacker
  • 15 g Schnittlauch

Zubereitung

Mise en Place für den Eintopf:

  1. Die Süßkartoffeln schälen und in 1x1x1cm Würfel schneiden.
  2. Ein Messer kurz vor den Wurzeln am Lauch ansetzen und das Messer längs zum Grünende durchziehen, so dass der Lauch halbiert wird, aber an den Wurzeln noch zusammenhängt.
  3. Den Lauch unter fließendem Wasser reinigen, gut ausschütteln und in feine Ringe schneiden.
  4. Die Zwiebel und den Knoblauch häuten und fein würfeln.
  5. Den Koriander in einer Gewürzmühle fein mahlen.

Der Eintopf:

  1. In einem entsprechend großen die Zwiebeln und den Knoblauch bei milder Hitze in Butter glasig dünsten.
  2. Den Koriander dazugeben und diesen unter Rühren kurz mit anschwitzen.
  3. Die Kartoffelwürfel und den Lauch in den Topf geben und unter Rühren ca. 5 Minuten mit anschwitzen.
  4. Den Fond angießen, durchrühren, aufkochen lassen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten sanft köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Linsen unter fließendem Wasser in einem Sieb gut durchspülen und nach ca. 10-12 Minuten Kochzeit zu dem Kartoffel-Lauch-Gemisch geben.
  6. Die Pfefferknacker in gefällige Stücke schneiden und kurz vor Garzeitende in den Eintopf geben.

Die Balsamico-Zwiebeln: 

  1. Parallel dazu die roten Zwiebeln häuten und in feine Streifen schneiden.
  2. Die roten Zwiebeln in der Butter bei mittlerer Hitze weich dünsten.
  3. Den Aceto Balsamico angießen und soweit reduzieren, dass noch etwas Flüssigkeit vorhanden ist.

Finish:

Den Eintopf bestreut mit Schnittlauch und mit einer Portion Balsamico-Zwiebel garniert in tiefen Tellern servieren.

Die Zwiebeln mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für Kochanfänger! 

"Bitte die Dunstabzugshaube wenn vorhanden, auf volle Leistung bringen, denn der Essig reizt beim Kochvorgang ganz schön“. 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

28 Kommentare


1
#1
2.3.18, 20:32
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Ich werde aber die Pfefferknacker durch normale Mettenden oder Schinkenknacker ersetzen. Ich mag nichts scharfes.
9
#2
2.3.18, 21:49
@Orgafrau: 
Es hätte mich auch sehr gewundert wenn du das Rezept so akzeptiert hättest wie es geschrieben steht.
5
#3
2.3.18, 22:01
@Geli68: Wenn ich nun mal keine scharfe Wurst mag,(schmeckt mir einfach nicht) dann darf ich die doch ersetzen. Sonst ändere ich an dem Rezept gar nichts.

Warum regt ihr euch immer auf wenn ich an Rezepten was ändere? Das ist doch nicht verboten, oder?
8
#4
2.3.18, 22:07
@Orgafrau: 
Wenn du was nicht magst ,dann behalte doch deinen Senf für Dich.
Meine Güte...🙈
11
#5
2.3.18, 22:10
@Geli68: Senf mag sie sicher auch nicht - der ist scharf. ;-)
1
#6
2.3.18, 22:16
@Geli68: Damit Ihr zufrieden seit werde ich das demnächst auch für mich behalten. Meine Güte!

@Jeannie: Den gibt es auch in mittelscharf.
2
#7
2.3.18, 22:16
@Jeannie: 
😃..😄..👍
16
#8
2.3.18, 22:22
Seit ich hier mitlese und das sind schon mehrere Jahre- werden in den Kommentaren alternativen genannt und erörtert. Es ist doch gerade eine wichtige Funktion der Kommentare sich auszutauschen und gegenseitig zu ergänzen. Das unterscheidet ein Forum ja gerade von einem Kochbuch. 
Zum anderen fällt mir auf, dass die Kommentare von Orgafrau grundsätzlich kritisiert werden. Natürlich gehört auch Kritik zu einem lebendigen Forum. Aber in meinen Augen wird hier mit ungleichen Maß bewertet. Was bei Orgafrau kritisiert wird, bleibt bei anderen Usern unerwähnt. 
#9
2.3.18, 22:22
Doppelt
2
#10
2.3.18, 22:25
@Orgafrau: 
Man sollte niemals Versprechen aussprechen ( schreiben ) die man nicht halten kann.
1
#11
2.3.18, 22:28
@Geli68: Woher willst du das denn wissen ob ich mein Versprechen halte oder nicht?
12
#12
2.3.18, 22:32
@Geli68: die Kommentarfunktion ist dafür da, seine Meinung zu den Tipps zu schreiben, andere Vorschläge und Zusätze zu machen und eventuell Rezepte zu ergänzen. Jeder darf sagen was ihm an einem Tipp gefällt oder nicht, auch Orgafrau darf das.
Ich kann nicht verstehen, warum ständig auf ihr herumgehackt wird. Was soll das ?
1
#13
2.3.18, 22:52
@Upsi: Ich danke dir für deine Unterstützung.
5
#14
2.3.18, 22:57
@Orgafrau: schon gut, schreib nur weiter was und wie du es möchtest, andere tun das auch.
#15
3.3.18, 11:23
klingt sehr lecker,ich liebe Eintöp
#16
3.3.18, 11:24
sorry ich liebe Eintöpfe
4
#17
3.3.18, 14:07
@Geli68: Deine Kritik an Orgafrau ist völlig unberechtigt und eigentlich schon Meckern!
Jeder darf hier seine Meinung äußern, und wenn jemand an einem Rezept etwas ändern möchte, ist das doch in Ordnung und belebt die Diskussion sogar noch.
Ich würde an diesem Rezept, das ich eigentlich gut finde, sogar zwei Dinge ändern: Ich würde den Koriander weglassen, den mag ich nämlich nicht. Und die Pfefferknacker würde ich auch durch etwas Milderes ersetzen.
11
#18
3.3.18, 14:21
Klar darf hier jeder seine Meinung schreiben. Aber Orgafrau ist oft die erste in einem Rezepttipp und so gut wie immer schlägt sie als erstes eine Änderung vor. Das finde ich ehrlich gesagt auch ein bisschen unhöflich dem Tippgeber gegenüber, besonders dann, wenn’s gar keinen Sinn macht (normale Milch anstatt Kokosmilch bei einem Orangensmoothie), aber auch, wenn es immer und immer wieder darum geht, zu betonen, dass man nichts Scharfes mag. Dann lässt man es einfach weg, aber muss man das wirklich jedes einzelne mal dazuschreiben, liebe Orgafrau? Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber es weiß jeder, der hier bei FM gelegentlich mitliest, dass du nichts Scharfes magst, du hast es oft genug geschrieben. Würde hier jemand zu jedem Rezept mit Milchprodukten dazuschreiben, dass er eine Laktoseintoleranz hat, würde das auch nerven. Wie gesagt, nicht böse gemeint, aber vielleicht musste das auch mal gesagt werden. Hoffentlich ist mir das in einer einigermaßen resepektvollen Weise gelungen. 
4
#19
3.3.18, 15:17
@HörAufDeinHerz: jeder ist nun mal so wie er ist. Jeder schreibt was er mag oder nicht, ich auch. Menschen hier zu ändern oder den Schreibstil zu kritisieren, das funktioniert nicht. Viele haben schon gemerkt, daß hauptsächlich Orgafrau kritisiert wird für Dinge, die andere auch schreiben. Warum ? Mir hat das noch niemand vorgeworfen und ich schreib auch wenn ich Zutaten nicht mag oder nicht vertrage. Sie tut doch niemanden etwas und ihr Ton ist auch freundlich, ich versteh das nicht.
1
#20
3.3.18, 15:54
@Maeusel: 
Es ist genau so wie du es schreibst. Jeder darf hier seine Meinung äußern, ich auch.
Sobald hier ein Rezept eingestellt ist, ist Orgafrau die erste die daran was zu ändern hat und uns immer wieder wissen lässt das sie nichts scharfes mag.  Wenn ich das nervig finde darf ich das kritisieren, genauso so wie du das unberechtigt finden darfst.
6
#21
3.3.18, 16:53
@Upsi: du schreibst das mal, aber nicht immer und immer wieder, das ist ein Unterschied. Wenn ich ein Rezept sehe, auf dem schon beim Foto oder durch den Titel erkennbar ist, dass was Scharfes dabei ist, denk ich mir schon immer „ach, gleich wird wieder geschrieben, dass man den Chili weglässt, weil...“. An manchen Tagen nervt das mehr als an anderen. 
Ich mag auch keinen Zimt, aber wen bringt das in irgendeiner Weise weiter, wenn ich das bei jedem Rezept, das Zimt verwendet, dazuschreibe? Wenn wir alle bei jedem Rezept erstmal unsere Abneigungen untereinander auflisten, in wieweit ist das hilfreich? Nutzt doch niemandem was. Das hat auch nichts mit Schreibstil zu tun, eher damit, dass man sich vor dem Posten Gedanken macht, was man mit dem, was man sagt, bezwecken will. Das ist ja jedesmal die Kommentarseite zu einem Rezept und kein Forum, wo man auch übers Wetter redet. 
7
#22
3.3.18, 17:04
Ist doch aber nicht schlimm, mich nerven eher selbstgefällige und undurchsichtige  Kommentare, Giftspritzen und persönliches Heruntermachen. Sich über Orgafrau ihre Wiederholungen was sie nicht mag aufzuregen, ist doch unnötig . Du bist doch sonst so tolerant und nett, ihr seid doch hier schon Jahre zusammen, ich möchte wetten, Orgafrau weiss garnicht, was sie falsch macht für andere, es ist eben ihre Art und doch harmlos.
2
#23
3.3.18, 20:49
Upsi, du hast Glück, dich nervt nicht so schnell was, war ja auch damals bei Reinigungskraft so, hab ich mir damals auch gedacht. Leider kann man sich ja nicht aussuchen, was einen nervt und wie sehr. Könnte ich das, glaube mir, ich täte es. Bisher konnte ich ja auch immer die Zähne zusammenbeißenden hab nichts gesagt. Jetzt gerade fühlte ich mich aufgerufen, dass Orgafrau auf eine respektvolle Weise zu sagen, was andere und mich anscheinend nervt, bevor es jemand auf unangenehme Weise tut - liebe Orgafrau, du kannst ja drüber nachdenken, mehr kann man ja nicht erwarten. Ich finde es sogar höflicher, jemandem sowas ins Gesicht zu sagen, damit er seine Schlüsse ziehen kann als womöglich hinter dem Rücken ablästern und derjenige wundert sich dann. 

Aber gut, mag ja jeder anders sehen. 
#24
3.3.18, 21:07
@HörAufDeinHerz: # 18
Das ist schon richtig, aber andererseits sollte man auch bedenken, dass die regelmäßigen Leser dieser Seite das alles zwar wissen, mehrmals gelesen und registriert haben, FragMutti aber mittels Suchwort durchaus nur ein Rezept zum gewünschten Begriff auswirft. Dort steht dann nur einmal, wer was mag oder nicht.
1
#25
3.3.18, 21:16
@HörAufDeinHerz: Zitat: liebe Orgafrau, du kannst ja drüber nachdenken. 

Das habe ich jetzt schon längst getan. Ich habe die vorangegangenen Kommentare alle mitgelesen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen dass ich hier was ändern muss. Ich bin mit der Änderung in einem gerade neu erschienenen Rezepttipp schon angefangen.

Lasst Euch überraschen.
3
#26
3.3.18, 21:41
@HörAufDeinHerz: alles gut, ich bin ja auch kein Moralapostel, hab nur das Helferleinsymptom wenn mir jemand leid tut. Schlimme Krankheit und unheilbar 😊
4
#27
4.3.18, 09:28
@Orgafrau: Ich verstehe die Aufregung hier wirklich auch nicht. Es ist doch nichts schlimmes daran, ein Rezept gut zu finden und doch Änderungen vorzunehmen und das auch zu schreiben. Das mache ich auch öfters (auch schon heute). Ich beispielsweise würde die Süßkartoffeln durch "normale" Kartoffeln ersetzen, weil ich jene nicht mag. Essen ist im sehr direkten Sinne Geschmackssache.
3
#28
4.3.18, 09:46
@Upsi: Das soll Dir auch niemand "wegheilen"! Wenn auf der Welt nur so gemeine Typen wären, dann gäbe es ja nirgends Frieden -  wie schrecklich.
Bleib so, wie Du bist!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?