Gegen Lebensmittelverschwendung: Hier ein paar Beispiele, was ich heute verwerte, während ich es früher kompostiert oder ausgeleert habe.

Stumpf und Stiel mitessen statt wegschmeißen

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir alle haben ein immer besseres Bewusstsein für das Problem der Verschwendung von Lebensmitteln. Man kann nämlich vieles essen, was oft weggeworfen wird. Ich notiere hier ein paar Beispiele, was ich heute verwerte, während ich es früher kompostiert oder ausgeleert habe.

Das alles verwende ich z. B. in Salaten, Suppen, Eintöpfen, Risotto. Klein gehackt, druntergemischt, wie auch immer:

  • Blätter und Strunk von Blumenkohl und Brokkoli.
  • Stiele von Petersilie, Basilikum, Dill, Möhrenkraut: Ist meistens alles zart und kann klein gehackt werden.
  • Flüssigkeit von Mozzarella.
  • Flüssigkeit von Gemüsekonserven oder Hülsenfrüchten aus der Dose, Kochbrühe von Gemüse oder sogar Kartoffeln.
  • Käserinde (besteht ja aus dem gleichen Material wie der ganze Käse).

 Und:

  • Saft von Obstkonserven wird pur oder mit Wasser verdünnt getrunken. Manches friere ich ein, bis zum Gebrauch.

Ihr habt bestimmt weitere ähnliche Ideen. Ich bin gespannt, was noch dazu kommt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

17 Kommentare

3
#1
28.10.19, 12:20
Die Flüssigkeit von den Gemüsekonserven verbrauche ich auch immer. Was aber kann man denn mit der Flüssigkeit von Mozzarella anfangen? Dafür kann ich mir keine Verwendungsmöglichkeit vorstellen. Und die Käserinde, wofür verwendest du die? Alles andere leuchtet mir ein. 
13
#2
28.10.19, 12:52
Bei Käserinde musst du aufpassen, es gibt auch künstliche Rinde aus Wachs oder Kunststoff, oder der Käse wurde mit Anti-Schimmel-Mittel von außen behandelt. Dann die Rinde lieber nicht mitessen.
14
#3
28.10.19, 12:54
beim Kochwasser von Kartoffeln solltest du aufpassen. das kann solaninrückstände enthalten, wenn es Pellkartoffeln sind. und das ist nicht gesund

das "mozarella- Wasser" ist nur eine Salzlauge, damit der Käse etwas Geschmack erhält. und dann halt noch bissl Eiweisrückstände vom Mozarella. was du damit anfangen willst, ist mir auch rätselhaft.

Und bei Käserinde musst du auch aufpassen. Wenn es ein hartkäse ist, der wirklich nur mit Salz von außen behandelt wurde, kannst du sie gern verwenden. z.b. als geschmacksgeber in Eintöpfen. aber es gibt auch genügend Käse, der äußerlich behandelt wurde, z. b. mit Mitteln gegen Schimmelwachstum oder auch klassisch der Überzug mit Wachs. nur damit der Käse schöner aussieht und sich länger hält.
Diese Rinde solltest du auf keinen Fall verwenden. Das ist nicht gesundheitsförderlich.
3
#4
28.10.19, 14:43
Strünke von frischem Gemüse und Stängel von Kräutern beim Kochen mitzuverwerten ist sehr vernünftig. Oft enthalten gerade diese vermeintlichen "Abfallstücke" sehr viel vom Aroma des Gemüses/der Kräuter und es wäre wirklich schade, diese Abschnitte einfach zu entsorgen.
Die Flüssigkeit von Konservengemüse zu verwenden, käme mir jetzt nicht in den Sinn. Wenn ich, was extremst selten vorkommt, überhaupt Dosengemüse verwende, erhitze ich dieses lieber in ein wenig frischer Brühe zusammen mit einem Stückchen Butter und eigenen Kräutern und Gewürzen. Das schmeckt uns einfach besser, als das abgestandene und doch schon meist ältere Gemüsewasser aus den ebenfalls oft älteren Konservendosen.

Beim Käse kann ich meinen Vorschreibern nur beipflichten. Auch wenn man die Wachsschicht leicht von den verschiedenen Käsen abziehen kann, so ist auch in der darunterliegenden Schicht noch sehr viel von den Wachsrückständen enthalten und somit ist so eine Käserinde nur mit Vorsicht oder besser gar nicht zu genießen.
#5
28.10.19, 14:55
Aus gesammelten, gemischten 'Gemüseabfällen' kann man auch eine Gemüsebrühe kochen und portionsweise einfrieren. Die klein gehackten Kräuterstiele kommen da auch mit rein.
Die Flüssigkeit von Gemüsekonserven oder Mozzarella verwende ich nicht, da es nur salziges Wasser ist. Eigentlich habe ich außer Mais und Champignons gar keine Gemüsekonserven. Nur noch Sauerkraut; da trinke ich den mit etwas Wasser verdünnten Saft.
Mit dem Saft von Obstkonserven kann man auch gut Tortenguss anrühren.
#6
28.10.19, 15:46
mozarella wasser mit zum dressing
oder zum salat mit zu geben.
gibt würze, weil etwas salzig.
"mozarella- Wasser"
#7
28.10.19, 16:01
@chappel: Das kann ich mir nicht lecker vorstellen. 
1
#8
28.10.19, 19:58
Super, das da in ganz kurzer Zeit schon an Kommentaren zusammengekommen ist.
Käserinde wird bei mir kleingeschnitten unter Risotto oder eine Suppe gemischt. Ich denke, Wachs- oder Kunsstoffrinde kann man gut erkennen. Die wird man kaum essen wollen. Allerdings habe ich das ausser bei Babybel noch gar nie gesehen. Ob es das vielleicht hier in der Schweiz gar nicht gibt? Den Hinweis betreffend Schimmelmittel finde ich gut. Da ich nur Bio-Produkte kaufe, gehe ich mal davon aus, dass die nicht mit einem Funghizid behandelt sind. Gehe dem aber gerne nach.
Mozzarella-Wasser ist ja recht milchig und salzig. Ich gebe es z.B. in eine Suppe oder einen Eintopf statt Salzwasser.
Kartoffelwasser: Der Hinweis zum Solanin ist wohl auch richtig. Das kann ich nachvollziehen, obwohl bei modernen Züchtungen nicht mehr soviel davon vorhanden ist wie ursprünglich. Überlegung: Bei Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln kann man das Wasser abgiessen. Aber bei Kartoffelsuppe oder Eintopfgerichten wäre das Solanin ja noch drin.
Die Brühe von Dosengemüse ist wohl genauso frisch oder auch nicht wie das Gemüse selbst und enthält wohl auch Mineralstoffe und Vitamine, wenn das beim Gemüse der Fall ist. Da einen Unterschied zu machen, dünkt mich nicht logisch. Geschmacklich geht das bisschen dann in jeder Suppe unter.
1
#9
28.10.19, 21:24
mit dem solanin bezieht sich wirklich nur auf Pellkartoffeln. Das kommt aus der Schale oder von grünen Stücken der Kartoffel, also wenn sie zu hell gelagert wurde. das hat nix mit Züchtung zu tun. das bildet sich. bei Salzkartoffeln sind die Kartoffeln ja geschält und da sollte sowas schon weggeschnitten sein.

frag beim Käse lieber nochmal nach. das hängt wirklich von der Sorte und der lagerung beim Reifen ab und hat erstmal nix unbedingt mit Bio zu tun. es gibt sitzen, die mit sog. kulturlösung behandelt wird, damit der Käse während des reifens noch mehr Geschmack entwickelt und sowas sollte nicht unbedingt mitgegessen werden. das sollte aber jeder gute käseverkäufer wissen.
es ist dann zwar nicht gleich gesundheitsschädlich, aber auch nicht gesundheitsförderlich.
wachsschichten sind auch manchmal sehr dünn. das sieht man nicht gleich. Ist ja auch nicht immer so schön rot, wie beim babybel. wobei das für mich nicht wirklich Käse ist. also natürlich gereifter Käse. 😉
3
#10
28.10.19, 21:32
Bei Konservendosen aus Blech, würde ich nicht unbedingt die Flüssigkeit mitverwenden, wegen Bisphenol A - bei Schraubgläsern schon eher.
1
#11
31.10.19, 21:21
Auf die Idee, das Kochwasser von Pellkartoffeln weiterzuverwenden, wäre ich nie gekommen. Da ist ja oft noch ein wenig Erde drin. Aber danke für den Hinweis.
4
#12
1.11.19, 00:01
Im Kochwasser meiner Pellkartoffeln ist keine Erde mehr drin. Ich wasche sie vorher. Aber ich verwende das Wasser trotzdem nicht.
4
#13
3.11.19, 08:56
Das Kochwasser von Kartoffeln benutze ich, wenn es abgekühlt ist, zum Blumenbegießen. Das geht sehr gut.
1
#14
3.11.19, 09:36
die Fernsehköche verwenden immer die Stiele von Küchenkräutern wie Petersilie und vom frischen Koriander sogar die winzigen Wurzeln - sollen super Aroma haben - selbst habe ich das noch nicht ausprobiert 
#15
3.11.19, 13:22
Ich koche aus den "Gemüse-und Kräuterabfällen" auch immer eine Brühe und verwende sie meistens noch am gleichen oder nächsten Tag. Brühe braucht man ja eigentlich fast immer beim Kochen.

Dosengemüse (Ausnahme: Sauerkraut, dessen Saft ich auch trinke) nutze ich so gut wie gar nicht, deshalb habe ich mir da noch nie Gedanken drüber gemacht.

Aber ich nutze schon mal Konserven-Obst. Da trinke ich den Saft dann auch ganz gerne mal verdünnt mit Mineralwasser. Ich habe den Saft aber auch schon mal im Eiswürfelspender eingefroren. Eignen sich dann gut als Eiswürfel für Cocktails etc. 
#16
3.11.19, 17:03
Den Hinweis betreffend Stielen von Küchenkräutern hatte ich vergessen. Danke für die Ergänzung. Ich habe  das schon mit Petersilie, Basilikum und Dill ausprobiert. Die Stiele sind genauso aromatisch wie die Blätter. Die Liste könnte man sicherlich noch beliebig erweitern.

Bezüglich Pellkartoffeln muss ich mich offenbar erklären: Meine Kartoffeln stammen vom Bio-Bauernhof und sind noch voll Erde. So halten sie sich auch besser und bleiben länger frisch als industriell gewaschene. Die Erde kriegt man aber nicht immer so gut ab. Sie haftet in Falten und Dellen. Also bleibt auch nach Waschen und Abbürsten immer wieder mal etwas im Kochwasser zurück. Das macht aber gar nichts. Keiner würde das Wasser nachher trinken wollen.
#17
3.11.19, 17:16
Guter Tipp zum Blumengiessen. Den werde ich mir merken.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti