Wildreis passt sehr gut zu dieser sommerlichen Gänsebrust "Asia-Style" aus dem Römertopf, aber natürlich schmeckt auch jede andere Reissorte.
4

Sommerliche Gänsebrust "Asia-Style" aus dem Römertopf

10×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Gänsebraten zum Sommeranfang? Ja, das passt, lässt man die knusprige Haut, ausgelassenen Gänseschmalz, Rotkohl und Klöße komplett außer acht.

Ersetzt werden diese, mit durchaus köstlichen klassischen Beilagen, durch Karotten, Frühlingszwiebeln, Chili-Erbsen, Wildreis und einem köstlichen asiatischen Gurkensalat. So wird die "abgespeckte" Gänsebrust nicht zur Kalorienfalle und dem Genuss folgt keine Reue.

Zutaten (4-6 Personen)

  • 2 Gänsebrüste
  • 3 dicke Karotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 300 ml Geflügelbrühe
  • Salz und Pfeffer

Für die Soße:

Je 1/2 Teelöffel

  • Ingwerpulver
  • Korianderpulver
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • Koriander gemahlen
  • Zitronengras gemahlen
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Kaffir (Limetten)-Blätter
  • 2 Chilischoten
  • 1 Dose Kokosmilch

Für den Gurkensalat:

  • 2 Salatgurken
  • 1 Limette
  • ein dickes Stück Ingwer
  • 2 rote Chilischoten
  • 4-5 Stiele Minze
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL helle Sojasoße
  • 2 EL Sesamöl
  • 3 EL süße scharfe Chilisoße
  • 2 EL Sesamsaat

Zubereitung

Gänsebrust und Soße:

  1. Zunächst den Römertopf ca. 30 Minuten wässern.
  2. In der Zwischenzeit die Haut mit der darunter sitzenden dicken Fettschicht komplett von der Gänsebrust abziehen.
  3. Das Fleisch pfeffern und salzen.
  4. Karotten und Frühlingszwiebeln putzen, schräg in Scheiben schneiden, zusammen mit der Geflügelbrühe und einer Handvoll TK-Erbsen in den Römertopf geben.
  5. Gänsebrust darauf legen, Deckel aufsetzen und im kalten auf 180 Grad Ober- und Unterhitze für 90 Minuten garen.
  6. Nach der Bratzeit das Gemüse aus dem Römertopf nehmen und den Bratenfond in einen Topf umfüllen.
  7. Mit den angegebenen Gewürzen, klein gehackter Chilischote und der Kokosmilch köcheln lassen, bis die Soße andickt (evtl. mit Speisestärke nachhelfen).

Salat:

  1. Die Gurke schälen, evtl. dünne Streifen Schale der Optik wegen stehen lassen.
  2. Gurke längs halbieren, mit einem Löffel entkernen und in schmale Streifen schneiden.
  3. Limette auspressen.
  4. Chilischoten in dünne Ringe schneiden (evtl. die scharfen Kerne entfernen).
  5. Ingwer reiben.
  6. Pfefferminze hacken.
  7. Sojasoße, Öl und Öl gut verrühren und über die Gurken geben.
  8. Mehrmals gut durchmengen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  9. Mit Sesamkörnern (gerne auch geröstet) und Pfefferminze anrichten.

Wildreis passt sehr gut zu diesem Gericht, aber natürlich schmeckt auch jede andere Reissorte.

Kocht es nach und lasst es euch schmecken: Gans ganz lecker!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare

1
#1
4.6.19, 14:45
Ein leichtes Sommergericht, aber trotzdem deftig und lecker. 5 Punkte
.
2
#2
5.6.19, 12:01
sieht fein aus 😋
1
#3
5.6.19, 19:28
Schönes Rezept 👍🏼😋🍷
1
#4
5.6.19, 20:56
Lieben Dank.

Gänsebrust ohne "Pelle" und ohne der darunterliegende Fettschicht ist eine wirkliche Delikatesse, die ich mir vorher so niemals vorstellen konnte. Das Gericht hat sich aufgrund einer Gefrierschranksichtung so ergeben und ich muss sagen:

Ich würde es immer wieder tun 😅
#5
10.6.19, 15:47
Trotz der Hitze läuft mir beim lesen des Rezeptes das Wasser im Mund zusammen .... ich werde das garantiert ausprobieren 😋

Rezept kommentieren

Emojis einfügen