Dieser gedeckte Apfelkuchen schmeckt besonders gut. Lass die inspirieren und backe den Kuchen nach.
4

Saftiger, gedeckter Apfelkuchen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gedeckte Apfelkuchen gibt es ja viele. Wir mögen diesen ganz besonders. Den Mürbteig kann man auch 1-2 Tage vorher zubereiten und im Kühlschrank ruhen lassen. Das tut Mürbeteig immer gut. Um dem Kuchen einen besonderen Pfiff zu verleihen, kann man ihn auch mit Weißwein statt Apfelsaft bereiten.

Zutaten

Knetteig/Mürbteig:

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 500 g Dinkelmehl
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • 4 gestrichene TL Backpulver

Füllung:

  • 6 große Äpfel
  • 3 EL Zucker, kann man auch weglassen. Ich variiere je nach Apfelsorte
  • 1 TL Zimt
  • etwas Zitronensaft
  • 1/2 L Apfelsaft
  • 2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 1/2 Pck. Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Handvoll Sultaninen

Zubereitung

  1. Äpfel schälen und klein schneiden.
  2. Mit 3 EL Zucker, etwas Zitronensaft, Zimt in 1/4 Liter Apfelsaft aufkochen.
  3. 2 Pck. Vanillepuddingpulver in 1/4 Liter Apfelsaft einrühren, zur Apfelmasse geben und aufkochen lassen, etwas abkühlen lassen.
  4. Backform 28 cm fetten, mit 2/3 Teig auslegen, Rand hochziehen.
  5. Apfelmischung einfüllen, glatt streichen.
  6. Aus einem Drittel vom Teig einen Deckel ausrollen und auf die Apfelmischung legen.
  7. Mit einer Gabel einpiksen und mit dem Eigelb einstreichen.
  8. Bei 180 Grad O/U Hitze ca. 40-45 Minuten backen.
  9. Kuchen noch heiß mit Zuckerguss bestreichen, ich habe auf das halbe Päckchen Puderzucker 4 EL Zitronensaft gebraucht.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

6 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter