Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Russischer Oliviersalat aus leckeren Zutaten zum Genießen!
2

Mein russischer Oliviersalat mit Hähnchen auf eurem Tisch!

24×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wenn ich auch nur ganz kurz an unseren berühmten russischen Oliviersalat denke, läuft mir das Wasser sofort im Mund zusammen!

Der Oliviersalat (auch „Stolichnij“ oder einfach „Russischer Salat“) wird oft zu Feiertagen, besonders auf dem Neujahrstisch, als Vorspeise serviert. Der Oliviersalat wurde zum ersten Mal in den 1860er im russischen Kaiserreich vom französischen Koch Kucien Olivier zubereitet! Neben all den Vorteilen hinsichtlich der Nährstoffe, ist der Salat auch sehr lecker und richtig sättigend. Es gibt sehr viele Salat-Varianten. Dennoch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Das Fleisch! Es können Rind- oder Kalbsfleisch; Hähnchen- oder Putenfilets, Würstchen oder auch Schinken verwendet werden!

Meinen russischen Salat habe ich nach einem ganz einfachen Rezept zubereitet:

Zutaten

für ca. 6-7 Personen

  • 300 g Hähnchenbrustfilet(s)         
  • 6-7 Stk. mittelgroße Kartoffeln         
  • 4 Stk. Eier                                        
  • 7 EL Palerbsen (Konserve)        
  • 150 g junge Möhren (Konserve)                        
  • 160 g Gewürzgurken                     
  • 200 ml Salat Mayonnaise               
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika gemahlen (edelsüß)

Zubereitung

  1. Zuerst habe ich halbierte Kartoffeln samt Schale sowie die Eier in einem gegart. Die Kartoffeln haben insgesamt ca. 25 Minuten gebraucht, bis sie fertig waren. Die Eier habe ich etwas später zu den Kartoffeln hinzugefügt, weil sie schneller fertig sind. Ca. 13-15 Minuten dauert es zum hartgekochten Ei!
  2. Für einen schnelleren Kochvorgang habe ich die Hähnchenbrustfilets in Hälften geschnitten. Während die Kartoffeln und Eier im Dampfgarer waren, habe ich die geschnittenen Hähnchenbrustfilets für ca. 20 Minuten in einem Topf auf niedriger Stufe und bei geschlossenem Deckel zubereitet. So habe ich gleichzeitig Kochzeit gespart und die oben erwähnten Zutaten vitaminschonend zubereitet. Es muss aber nicht unbedingt ein Dampfgarer sein. Man kann die Zutaten ebenso in mehreren Töpfen schonend kochen!
  3. Nachdem die Kartoffeln, Eier und Hähnchenbrustfilets durchgegart waren, ließ ich sie abkühlen.
  4. In dieser Zeit habe ich eine große Schüssel für alle Zutaten vorbereitet. Angefangen habe ich mit den Möhrchen und Gewürzgurken. Sie habe ich klein gewürfelt und als Erstes in die Schüssel gelegt.
  5. Anschließend habe ich die abgekühlten, gekochten Kartoffeln und Eier geschält. Dann habe ich die Eier, Kartoffeln und das Hähnchen gewürfelt und hinzugefügt.
  6. Zu guter Letzt 7 EL abgetropfte Erbsen untermengen.
  7. Das Ganze habe ich mit einem Löffel gut verrührt und 200 ml Mayonnaise hinzugegeben und nochmals verrührt. Der Salat sollte eine gleichmäßige, feuchte Konsistenz bekommen. Er darf auf keinen Fall flüssig werden.
  8. Salz, Pfeffer und Paprikapulver sollte man je nach Geschmack hinzugeben und nochmals per Hand vermischen. Nun nur noch Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.
  9. Damit der russische Salat noch besser und intensiver schmeckt, lässt man ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen. Nach einer Stunde könnt ihr ihn mit Dill, Petersilie oder Schnittlauch bestreuen. Fertig und super lecker!
  10. Den Oliviersalat kann man schön in einer Glasschüssel servieren!

Dazu passt sehr gut z. B. einfaches Dinkel-Vollkorn-Brot mit Haferflocken und Kernen.

Guten Appetit!

 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

10 Kommentare


1
#1
26.7.18, 12:10
Was ist denn daran das "Olivier"? Ich dachte da wären Oliven drin. Ich sehe die aber nicht in der Zutatenliste.😏
Das Rezept hört sich aber sehr lecker an, auch ohne Oliven. Ich werde es am WE mal nachmachen.😄
1
#2
26.7.18, 12:15
@Orgafrau: Das freut mich, dass dir das Rezept gefallen hat. Seinen Namen hat der
Salat von seinem Erfinder Lucien Olivier, deswegen heißt der Salat-"Oliviersalat":)
1
#3
26.7.18, 12:22
@kseniya: Da muss auch einer drauf kommen. 😊
12
#4
26.7.18, 14:08
@Orgafrau: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil........
#5
26.7.18, 14:20
@muggefugg: ich kann wohl lesen. Das habe ich aber glatt überlesen. Das kann auch mal passieren.
8
#6
26.7.18, 15:06
"mal" ja ...
2
#7
26.7.18, 15:57
Das ist ein Rezept so richtig nach meinem Geschmack - danke dafür!
2
#8
26.7.18, 19:09
@Binefant: 😂
2
#9
26.7.18, 21:09
Kartoffelsalat mal anders. Interessantes Rezept und xороший совет
#10
1.8.18, 11:40
Danke für euer positives Feedback!:)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?