Die Rosinen in saubere heiße (in kochend heißem Wasser sterilisierte) Gläser geben, dabei gut 1 cm unter dem Rand bleiben.
2

"Rum"rosinen mit und ohne Alkohol (haltbar eingelegt)

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rumrosinen mit wenig Umdrehung haltbar gemacht - und immer auf Vorrat. Im Gegensatz zu "normalen" Rumrosinen, die durch den Alkohol konserviert werden, muss man bei den "Abstinenzlern" anders vorgehen.

Zutaten

  • zu gleichen Teilen Rosinen und Apfelsaft z. B. 200 g Rosinen und 200 ml Apfelsaft
  • (wer mit Alkohol einlegen möchte benötigt auch Rum 54 % oder 40 %, je nach Vorliebe)

Zubereitung

1. Die Rosinen im Apfelsaft aufkochen, danach in ein verschließbares Glas umfüllen und 12-24 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.

Die Rosinen im Apfelsaft aufkochen, danach in ein verschließbares Glas umfüllen und 12-24 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.

2. Am nächsten Tag abseihen und dabei den Saft auffangen. Den Saft durch ein sehr feines Sieb geben, dabei gleich in einen Messbecher umfüllen und die Menge ablesen.

3. Jetzt die Rosinen verlesen (Stängel und matschige Rosinen entfernen), anschließend 2-3 Mal in klarem Wasser spülen.

4. Die Rosinen in saubere, heiße (in kochend heißem Wasser sterilisierte) Gläser geben, dabei gut 1 cm unter dem Rand bleiben. Ich nehme am liebsten recht kleine Gläser, damit ich möglichst den gesamten Inhalt auf einmal verbrauchen kann.

Jetzt kommt es darauf an, ob man "nur alkoholfreie" oder auch verschiedene Sorten gleichzeitig einmachen möchte.

Rumrosinen

Nur mit Rum auffüllen - bei 54 % oder 80 % (Strohrum) kann das Sterilisieren entfallen.

Wenig "Umdrehungen"

Den aufgefangenen Saft mit Rum und evtl. weiterem Apfelsaft vermischen, dabei bleibt euch die "Stärke" überlassen, z. B.: ½ + ½, ⅔ Saft + ⅓ Rum oder umgekehrt oder nur ¼ Rum. Statt Rum könnt ihr auch Sherry, Weinbrand, Cognac oder andere Spirituosen verwenden, das gibt interessante Geschmacksvariationen in Kuchen und Gerichten.

Abstinenzler (ohne Alkohol eingelegte Rosinen)

Wenn ihr den aufgefangenen Kochsud noch nicht aufgebraucht habt, füllt ihr die Gläser damit auf, bzw. verteilt ihn gleichmäßig auf die Gläser und ergänzt ihn mit Apfelsaft.

Tipps:

  • Alle Gläser müssen so gefüllt sein, dass die Rosinen bedeckt sind.
  • Die Rosinen mindestens einen Tag durchziehen lassen. So eingekocht halten sie mehrere Wochen (wahrscheinlich Monate - würde man sie nicht auffuttern).
  • Schreibt das Einmachdatum auf das Etikett.
  • Wer nicht die ganze Menge auf einmal aufbraucht, kann den Rest einmal aufkochen und in ein kleineres Glas geben und wieder noch heiß verschließen (das geht bei Minimengen auch in dem neuen Glas in der ).

Variante: Als Saft Schwarze Johannisbeere (+ Rotwein) wählen und sie bekommen ein wunderbar vollmundiges Aroma, besonders zu Sauerbraten sind sie der Hammer.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

2 Kommentare

Emojis einf├╝gen