Der Auflauf wird bei 180 Grad ca. 35 Minuten gebacken. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
5

Rhabarber-Zwieback-Gratin

Voriger Tipp Nächster Tipp
25×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Endlich ist Rhabarber-Zeit und damit Zeit für ein leckeres Dessert! Die benötigten Zutaten habe ich immer da und so kann es sofort losgehen.

Zutaten

  • 130 g Zwieback
  • 160 g Zucker
  • 300 g Rhabarber

Guss:

  • 2 Eier
  • 200 g Mascarpone
  • 100 ml (1 dl) Milch
  • 2 EL Maisstärke

Zubereitung

Zuerst zerbröselt man den Zwieback in kleine Stücke.

Zuerst zerbröselt man den Zwieback in eine Schüssel. Die Stücke sollten möglichst klein sein.

Der Rhabarber wird klein geschnitten und mit dem Zucker vermischt. Nun noch den Zwieback dazu und alles in eine füllen.

Der Rhabarber wird klein geschnitten und mit dem Zucker und den Zwiebackbröseln vermischt.

Die Zutaten für den Guss gut miteinander verrühren.

Aus 2 Eiern, 200 g Mascarpone, 100 ml Milch, 2 EL Maisstärke wird ein Guss hergestellt, indem man alle Zutaten miteinander verrührt.

Zum Schluss den Guss langsam darüber gießen, damit er in alle Ritzen und Hohlräume fließt.

Den Guss langsam über die Rhabarber-Zwieback-Mischung gießen, damit er in alle Ritzen und Hohlräume fließt.

Ab damit in den Ofen und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen.

Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

"En Guete" wie man bei uns in der Schweiz sagt!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

6 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti