Ein Restaurant besuchen, obwohl man die Speisekarte nicht mehr lesen kann, sich aber dort auch nicht vorlesen lassen möchte? So kann es gelingen.

Restaurant besuchen, obwohl man die Speisekarte nicht lesen kann? So geht's!

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Mutter ist fast blind, möchte aber dennoch nicht darauf verzichten, in einem Restaurant zu speisen, nur weil sie die Speisekarte nicht mehr lesen kann und sie sich diese auch nicht dort vorlesen lassen möchte.

Die Lösung: Da die meisten Restaurants ihre Speisekarte auf einer Website veröffentlichen, schaue ich im Internet nach und lese meiner Mutter vor, welche Speisen angeboten werden, sie sagt dann, was sie essen möchte und oft haben die Gerichte Nummern, die ich ihr dann durchgebe. So kann sie ohne Hilfe Anderer problemlos bestellen. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

21 Kommentare


1
#1
11.9.18, 14:48
Ja, so kann man es machen.
Ich kann zwar noch gut sehen, aber ehe ich in ein neues Restaurant gehe, lese ich auch erstmal die Speisekarte auf der Webseite.
3
#2
11.9.18, 14:57
Und dann stellt man fest, dass dieses Restaurant die Karte ewig nicht aktualisiert hat (ist mir erst am WE passiert). Prinzipiell aber eine gute Idee!
7
#3
11.9.18, 16:07
................und oft fehlen auf der Webseite aktuelle, saisonale Speisen oder die Tageskarte, die oft die interessantesten sind.
Ein gutes Restaurant (was nicht unbedingt mit teuer gleichzusetzen ist) hat Mitarbeiter, die Menschen mit Einschränkungen behilflich sind, dazu gehört auch, jemandem, der seh-eingeschränkt ist, die Speisekarte vorzulesen.

Dass der Tipp dazu verhilft, ohne Hilfe zurechtzukommen, trifft ja nicht so ganz zu. Ob ich nun die Tochter mit Vorlesen der Speisekarte beauftrage oder einen Restaurantmitarbeiter - um Hilfe von anderen handelt es sich in beiden Fällen.
Manchen Menschen mit Einschränkungen ist es unangenehm, Fremde um Hilfe zu bitten oder ihre Behinderung für andere, vor allem Fremde, sichtbar zu machen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es für reichlich Erstaunen (ggf. sogar Unmut) in einem Restaurant sorgt angesichts des Widerspruches, dass jemand (vermeintlich) sehr sicher aus einer Speisekarte auswählt, danach aber deutliche Schwächen z.B. in Handhabung von Gläsern und Besteck zeigt. Letzteres könnte dann als schlechte Tischmanieren interpretiert werden - ob man dem/der Betroffenen damit einen größeren Gefallen tut, als wenn er/sie sich von Anfang an als eingeschränkte Persönlichkeit zu erkennen gibt, ist sicher einen weiterführenden Gedanken wert.
Meinen Erfahrungen und Beobachtungen zufolge sind Mitmenschen, um Hilfe gebeten, nämlich weitaus hilfsbereiter, als mancher vermutet.
5
#4
11.9.18, 17:24
@whirlwind: Sorry, aber wenn ich Deinen Kommentar lese, dann müßte ich das nächste mal meiner Mutter empfehlen, nicht mehr mit der Seniorengruppe essen zu gehen. 

Natürlich würden die Angestellten des Restaurants oder auch ihre Begleiter die Speisekarte vorlesen, aber gerade Das will sie ja nicht.

Bis jetzt war auch noch keine Bedienung erstaunt oder ungehalten, wenn meine Mutter die Speisekarte nicht “pro forma“ liest, sondern dankend mit den Worten:“ich weiß schon was ich bestellen möchte oder ich habe bereits gewählt“, ablehnt.

Im Gegenteil, so kann die Bedienung die Bestellung zügig aufnehmen, die Gerichte servieren und der Tisch ist für nächste Gäste schnell wieder frei, was im Interesse des Restaurantbesitzer`s ist.
Im Übrigen ist es schon ein Unterschied, ob ich die Speisekarte vorlese oder ein Außenstehender.
Auch finde ich es unmöglich, daß Du schlecht sehen scheinbar mit schlechten Tischmanieren assoziierst.
Wo, Was auf dem Tisch steht, sieht meine Mutter ja, nur die meist kleine Schrift der Speisekarte kann sie nicht mehr lesen. 
15
#5
11.9.18, 18:59
wenn der Gast es wünscht, tanze ich ihm die Speisekarte  :o)
5
#6
11.9.18, 20:29
@agnetha Wo muss ich hinkommen,😂
Ich habe ein seeehr schlechtes Gedächtnis,und Du musst bestimmt lange tanzen...😉
2
#7
11.9.18, 20:32
Agnetha,mit zwei Apfelsinen im Haar und an den Hüften Bananen - im Kokosnusskleid?*finde ich gut*
3
#8
11.9.18, 20:38
das kostet extra ...
#9
11.9.18, 22:01
@Agnetha: 👍😂
4
#10
11.9.18, 22:53
@Alicia54: Wenn Du meinen Kommentar genau liest, dann wirst Du entdecken, dass ich nicht Schlecht-Sehen mit schlechten Tischmanieren assoziiere, sondern zu bedenken gebe, dass andere dies u.U. tun könnten. Ich habe angeregt, nach- und weiterzudenken, ob man mit dem Tipp jemandem wirklich einen Gefallen tut, oder eventuell sogar das Gegenteil davon erreicht. 
Mein Kommentar zielt weder darauf ab, den Tipp ´runterzuziehen, noch konkret an Deiner bzw. der persönlichen Lage Deiner Mutter Kritik zu üben.
Über einen unmittelbaren Nutzen hinauszudenken, kann ja nicht schaden!
2
#11
12.9.18, 13:04
@whirlwind: Wenn jemand mit Sehschwächen so aussieht, dass Tischmanieren fehlen, ist das eher ein "Problem" der Zusehenden. Dass muss man abkönnen und komplett ignorieren. Idioten gibt es immer und überall. Die muss und darf man nicht tolerieren.

Es ist oft am besten, wenn es einem egal ist, was andere Leute von einem denken. Zumindest ist das meine langjährige Erfahrung.
4
#12
12.9.18, 15:46
"schlecht sehen können" und schlechte Tischmanieren.... das sind doch wirklich zwei paar Schuhe und hat nix. aber auch gar nichts miteinander zu tun.
2
#13
12.9.18, 17:12
Wie wäre es denn einfach mit einer Lupe, so ist auch die Eigenständigkeit der Seniorin gewahrt.
#14
12.9.18, 20:14
Alte Menschen sind manchmal sehr stur oder auch eigensinnig . Alicia kennt ihre Mutter und versucht mit diesem "Trick" ihrer Mutter so etwas wie Würde zurück zu geben . Sie ist ja in einer Seniorengruppe und wenn sie etwas nicht richtig sehen kann , fragt sie die/den Tisvhnachbarn...
Da sie in der Gruppe im Lokal ist , haben die MA auch Verständnis , falls doch mal was daneben geht . Es ist ja nicht so , dass sie alleine im Restaurant sitzt . Dann könnte ich evtl. Whirlwind Recht geben , das sieht dann etwas seltsam aus....
Jetzt habt Euch alle wieder lieb .
LG
7
#15
12.9.18, 21:36
Ich finde überhaupt nicht, dass irgend etwas seltsam aussieht, wenn man als älterer, alter, leicht behinderter oder schwer behinderter Mensch in einem Restaurant essen geht. Egal ob man in der Lage ist, allein ein Restaurant zu besuchen oder ob eine Begleitperson nötig ist, ein Freundeskreis oder Verwandte: Jeder Mensch hat das Recht, genau die Dinge zu tun, die allen Menschen ermöglicht werden. Die Reinigung der Tischwäsche ist im Preis der Gerichte bereits enthalten und es würde mich als behinderte oder alte Person auch nicht weiter beunruhigen. Allerdings hat das auch mit dem Jahrgang zu tun und mit der Art, wie man mit seinem Handicap umgeht. Meiner Mutter wäre einiges auch sehr peinlich gewesen, was ich heute offen ansprechen würde.........
Es geht nicht um das Verhalten der Mutter der Tippeinstellerin zu ihrer Sehschwäche, sondern um die Tatsache, wie man ihr in ihrer Selbständigkeit helfen und sie unterstützen kann. Und wenn es ihr auf diese Weise hilft, ist es doch gut. Warum und wieso und wie vielleicht besser ist doch nicht das Thema hier.  
2
#16
12.9.18, 23:15
Mich wundert es immer wieder, wie ein Tipp , einfach ein normaler Tipp, den derjenige benutzen kann, der ihn gebrauchen kann.... durch ein oder auch mehrere Postings in eine ganz andere Situation kommt.

Hier geht es doch nur darum, wie man jemandem, der sehbehindert ist (auch da gibt es mehrere Variationen, auch meine Erfahrung) behilflich sein kann, so wie der/diejenige es akzeptiert.
Das hat doch nun wirklich nichts damit zu tun welcher Gast da was auch immer drüber denkt. Wie die Situation ist oder sein könnte , spielt doch hier gar keine Rolle.

Dann sollte man lieber ein richtiges Thema über gute Manieren am Esstisch in der Öffentlichkeit und auch zu hause eröffnen. Da gibt es etliches was man beanstanden könnte. Aber das ändert die FEhlverhalter auch nicht, soweit sie nichts von Ihrem Verhalten wissen...stopp...Ursula, das war hier nicht das Thema. 😇
3
#17
22.9.18, 09:03
Meine Großtante war Analphabetin, wie leider Viele in ihrer Generation. Im Laufe ihres Lebens hatte sie sich natürlich viele Tricks zugelegt, um damit in der Öffentlichkeit nicht aufzufallen. Bei Behördengängen hatte sie z.B. grundsätzlich ihre Brille "vergessen", beim Ausfüllen von bspw. Anträgen erhielt sie immer Hilfe. Auch vor uns als ihrer Familie versuchte sie stets, ihr Handicap zu verbergen, obwohl wir Älteren es ja  wussten. Wenn wir mit ihr ins Restaurant gingen und der Kellner die Bestellung aufnahm, lächelte sie ihn immer an und sagte: "Was können Sie mir empfehlen, ich mag keinen Knoblauch ?" (oder Sonstiges) Dies hat immer wunderbar funktioniert und ihr "Geheimnis", ihre Eigenständigkeit wie auch ihre Würde blieben stets gewahrt. 
#18
22.9.18, 11:40
Ich habe mich auch schon oft im Internet über die Speisekarte einiger Gaststätten informiert. Leider hatte ich schon manchmal diesbezüglich  Pech gehabt, weil die Speisekarte aus dem Internet bereits veraltet war oder neue Gerichte angeboten wurden.
2
#19
22.9.18, 12:01
bin der Meinung von xldeluxe reödoaded jeder sollte es machen wie es ihm am besten behagt
#20
vor 18 Minuten
@reven0216: auch ich schließe mich da voll und gänzlich ein.
Schrecklich, immer diese  <  Besserwisserei  >.....................!
Jeder Mensch ist doch verschieden und das ganz besonders im vorgerücktem Alter.
Da gehört schon viel Fingerspitzengefühl dazu.
#21
vor 2 Minuten
@Alicia54: Deine Mutter hat nur Schwierigkeiten mit der kleinen Schrift? Schon mal was von Vergrößerungsglas/Lupe gehört? Aber das will deine Mutter sicher auch nicht.Vielleicht hat sie auch nur nicht die richtige Brille. Ich kann solche Dinge nicht verstehen und das ist für mich kein Tipp.
Ich bin 85 Jahre alt und ich geniere mich nicht, dem Personal zu sagen, dass es deutlich sprechen muss, weil ich sonst selbst mit zwei guten Hörgeräten nichts verstehe. Ich habe noch nie erlebt. das jemand das komisch fand. Alle sind freundlich und verständnisvoll.
Das ist dasselbe, wenn Leute sich genieren, mit einem Rollator zu gehen und statt dessen lieber den ganzen Tag zu Hause sitzen.
Und was hier sonst noch geschrieben wurde. Was hat das mit der Wahrung der Würde zu tun, wenn man kleinste Schrift nicht lesen kann. Ich verstehe das überhaupt nicht. Hab ich zuviel Selbstbewusstsein? Mir macht so etwas gar nichts aus.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen