Das Paprika-Lauch-Curry wird mit frischen gehackten Kräutern bestreut serviert. Dazu passt sehr gut eine Scheibe selbstgebackenes Vollkornbrot mit Schmalz oder Butter.
4

Paprika-Lauch-Curry

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
31×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein exotisches und sehr würziges fleischloses Gericht, das leicht und schnell zubereitet werden kann. Lässt man dabei die Kartoffeln weg, dann kann man dieses Gericht auch mit Reis oder Nudeln zubereiten.  

Zutaten

(für 3 Portionen)

  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Karotten
  • 3 Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Rapsöl
  • 2 TL Curry
  • 1 TL Kurkuma
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Salz
  • ein wenig Zucker
  • Paprikapulver
  • Ingwerpulver
  • Chiliflocken
  • 200 g Schmand oder saure Sahne
  • frische Kräuter nach Belieben

Zubereitung

1. Das Gemüse wird gewaschen. Von der Paprikaschote werden Strunk und Kerne entfernt, dann wird sie in kleine Stücke geschnitten, die Lauchstangen werden in Ringe geschnitten, die Karotten geschält und in schmale Scheiben geschnitten, die Kartoffeln geschält und in Würfel geschnitten.

2. Zwiebel und Knoblauchzehen werden geschält und fein gewürfelt.

3. In einer großen wird das Öl erhitzt und darin Zwiebelwürfel und Knoblauch kurz angebraten.

In einer großen Pfanne wird das Öl erhitzt und darin Zwiebelwürfel und Knoblauch kurz angebraten.

4. Curry und Kurkuma wird zugefügt und ganz kurz mitgebraten, dann das Gemüse und die Gemüsebrühe dazugegeben und alles abgedeckt bei mäßiger Hitze etwa 15 Minuten gegart. Das Gemüse sollte noch Biss haben.

Das Gemüse und die Gemüsebrühe werden dazugegeben, dann wird alles abgedeckt etwa 15 Minuten bei mäßiger Hitze gegart.

5. Danach wird das Ganze kräftig mit Pfeffer, Salz, ein wenig Zucker, Paprikapulver, Ingwerpulver und Chiliflocken gewürzt. Zum Schluss rührt man noch Schmand oder saure Sahne unter und das Paprika-Lauch-Curry kann mit den frischen gehackten Kräutern bestreut serviert werden.

Zum Schluss rührt man noch Schmand oder saure Sahne unter.

Dazu passt sehr gut eine Scheibe selbst gebackenes Vollkornbrot mit Schmalz oder Butter.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen