Rezept für Moussaka: Aus einer Vielzahl von Rezepten habe ich ein "Eigenes" zusammengestellt, welches ich euch gerne vorstellen möchte.

Moussaka

10×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Moussaka selbst zubereiten bedeutet viel Aufwand und Zeit, aber es zahlt sich aus. Wenn man keine große Familie hat, Freunde einladen. Moussaka lässt sich aber auch gut portionsweise einfrieren. 

Aus einer Vielzahl von Rezepten habe ich ein „Eigenes“ zusammengestellt, welches ich euch gerne vorstellen möchte:

Zutaten

  • 600 g Auberginen
  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 700 g Lammhack oder Hack vom Schwein/Rind
  • 800 g Tomaten geschält aus der Dose
  • 3 EL Olivenöl zum Braten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • 1 EL Oregano getrocknet
  • 1 Prise Zucker (etwa 1 TL)
  • 1 Prise Zimt (etwa 1/2 TL)
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • 150 g Mozzarella
  • 2 Eidotter
  • 1 ganzes Ei
  • (200 ml Weißwein, außer man verwendet den Tomatensaft)

Für die Bechamelsoße

  • 6 EL Butter
  • 6 EL Mehl
  • 1 L Milch
  • 3 Eidotter
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Salz
  • etwas weißer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Auf Küchenkrepp legen und trocken tupfen.
  2. Kartoffeln schälen und in dünne (ca. 1/2 cm) Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebeln klein würfeln.
  4. Die Dosentomaten abseihen (wenn man statt der Soße Weißwein mag) und klein schneiden. 
  5. Die Auberginen in einer beschichteten in etwas Olivenöl goldgelb braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Ebenso mit den Kartoffeln verfahren.
  6. Die gebratenen Auberginen und Kartoffeln leicht salzen.
  7. Die Zwiebeln mit dem Hackfleisch in Olivenöl kräftig anbraten, dann das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten.
  8. Die Tomaten ohne den Saft oder mit dem Weißwein hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
  9. Die Petersilie, Oregano, Zucker, Zimt, Pfeffer, Salz dazugeben und alles gut verrühren. Etwa 45 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen (die Flüssigkeit sollte fast verkocht sein!)
  10. In die lauwarme Masse die Eier hinzufügen und gut verrühren.
  11. Während die Hackmasse köchelt, die Bechamelsoße zubereiten.
  12. Aus der Butter, dem Mehl, und der Milch eine Bechamelsoße herstellen, mit Muskat und etwas Salz würzen, leicht auskühlen lassen und die Eier einrühren.
  13. Backofen auf 220 Grad C vorheizen. 
  14. Eine entsprechend große Auflaufform (meine ist 32/24/8 cm Innenmaß) ausfetten und, beginnend mit den Kartoffeln, Auberginen, Mozzarella und Hackmasse schichten. Es sollten je 2 Schichten sein.
  15. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene etwa 1 Stunde goldbraun backen. Wenn die oben liegende Soßenschicht zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken.
  16. Das Moussaka bei geöffnetem Backrohr etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann lässt es sich besser schneiden.

Tipp:

Wenn man den Geschmack von Parmesan mag, kann man davon etwas in die Hackfleischsoße und/oder Bechamelsoße mischen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

6 Kommentare


1
#1
12.4.18, 21:40
So viel Aufwand ist es nicht. Aufgelistet sieht es oft nach viel Arbeit aus, aber Kochen ist keine Arbeit: Kochen ist Leidenschaft 😅
Ich würde das gerne mal beim nächsten "Essen mit Fremden" (Dinner-Jumping) zubereiten, denn dort geht es immer international her und Moussaka kommt bestimmt gut an.  
#2
12.4.18, 22:01
Die letzte Schicht ist natürlich die Bechamelsauce, aber das werdet ihr ja wissen😉
#3
12.4.18, 22:15
@Evi-100: kann man die Bechamel auch weglassen, oder ersetzen? Das ist eine der wenigen Dinge, die ich nicht mag. 
#4
13.4.18, 01:50
@xldeluxe_reloaded: "Kochen ist Leidenschaft". Das haben Sie wunderbar ausgedrückt!
#5
13.4.18, 08:49
@CaterineM: 
Die Bechamel gehört wohl zu einer typischen Moussaka, kann man aber sicher weg lassen.
Vielleicht willst du eine weitere, dicke Schicht Mozzarella als Abschluss drüber streuen?
Es muss aber sicher besonders darauf geachtet werden, dass nichts verbrennt. Ich glaube, dass Mozzarella noch schneller braun/schwarz wird, als Bechamel. Daher rechtzeitig mit Alufolie abdecken.
#6
13.4.18, 10:45
@Evi-100: 
Genau so werd ich es machen. Vielen Dank.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen