Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Rezept für Moussaka: Aus einer Vielzahl von Rezepten habe ich ein "Eigenes" zusammengestellt, welches ich euch gerne vorstellen möchte.

Moussaka

22×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Moussaka selbst zubereiten bedeutet viel Aufwand und Zeit, aber es zahlt sich aus. Wenn man keine große Familie hat, Freunde einladen. Moussaka lässt sich aber auch gut portionsweise einfrieren. 

Aus einer Vielzahl von Rezepten habe ich ein „Eigenes“ zusammengestellt, welches ich euch gerne vorstellen möchte:

Zutaten

  • 600 g Auberginen
  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 700 g Lammhack oder Hack vom Schwein/Rind
  • 800 g Tomaten geschält aus der Dose
  • 3 EL Olivenöl zum Braten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • 1 EL Oregano getrocknet
  • 1 Prise Zucker (etwa 1 TL)
  • 1 Prise Zimt (etwa 1/2 TL)
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • 150 g Mozzarella
  • 2 Eidotter
  • 1 ganzes Ei
  • (200 ml Weißwein, außer man verwendet den Tomatensaft)

Für die Bechamelsoße

  • 6 EL Butter
  • 6 EL Mehl
  • 1 L Milch
  • 3 Eidotter
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Salz
  • etwas weißer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Auf Küchenkrepp legen und trocken tupfen.
  2. Kartoffeln schälen und in dünne (ca. 1/2 cm) Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebeln klein würfeln.
  4. Die Dosentomaten abseihen (wenn man statt der Soße Weißwein mag) und klein schneiden. 
  5. Die Auberginen in einer beschichteten in etwas Olivenöl goldgelb braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Ebenso mit den Kartoffeln verfahren.
  6. Die gebratenen Auberginen und Kartoffeln leicht salzen.
  7. Die Zwiebeln mit dem Hackfleisch in Olivenöl kräftig anbraten, dann das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten.
  8. Die Tomaten ohne den Saft oder mit dem Weißwein hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
  9. Die Petersilie, Oregano, Zucker, Zimt, Pfeffer, Salz dazugeben und alles gut verrühren. Etwa 45 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen (die Flüssigkeit sollte fast verkocht sein!)
  10. In die lauwarme Masse die Eier hinzufügen und gut verrühren.
  11. Während die Hackmasse köchelt, die Bechamelsoße zubereiten.
  12. Aus der Butter, dem Mehl, und der Milch eine Bechamelsoße herstellen, mit Muskat und etwas Salz würzen, leicht auskühlen lassen und die Eier einrühren.
  13. Backofen auf 220 Grad C vorheizen. 
  14. Eine entsprechend große Auflaufform (meine ist 32/24/8 cm Innenmaß) ausfetten und, beginnend mit den Kartoffeln, Auberginen, Mozzarella und Hackmasse schichten. Es sollten je 2 Schichten sein.
  15. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene etwa 1 Stunde goldbraun backen. Wenn die oben liegende Soßenschicht zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken.
  16. Das Moussaka bei geöffnetem Backrohr etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann lässt es sich besser schneiden.

Tipp:

Wenn man den Geschmack von Parmesan mag, kann man davon etwas in die Hackfleischsoße und/oder Bechamelsoße mischen.

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


1
#1
12.4.18, 21:40
So viel Aufwand ist es nicht. Aufgelistet sieht es oft nach viel Arbeit aus, aber Kochen ist keine Arbeit: Kochen ist Leidenschaft 😅
Ich würde das gerne mal beim nächsten "Essen mit Fremden" (Dinner-Jumping) zubereiten, denn dort geht es immer international her und Moussaka kommt bestimmt gut an.  
#2
12.4.18, 22:01
Die letzte Schicht ist natürlich die Bechamelsauce, aber das werdet ihr ja wissen😉
#3 CaterineM
12.4.18, 22:15
@Evi-100: kann man die Bechamel auch weglassen, oder ersetzen? Das ist eine der wenigen Dinge, die ich nicht mag. 
#4
13.4.18, 01:50
@xldeluxe_reloaded: "Kochen ist Leidenschaft". Das haben Sie wunderbar ausgedrückt!
#5
13.4.18, 08:49
@CaterineM: 
Die Bechamel gehört wohl zu einer typischen Moussaka, kann man aber sicher weg lassen.
Vielleicht willst du eine weitere, dicke Schicht Mozzarella als Abschluss drüber streuen?
Es muss aber sicher besonders darauf geachtet werden, dass nichts verbrennt. Ich glaube, dass Mozzarella noch schneller braun/schwarz wird, als Bechamel. Daher rechtzeitig mit Alufolie abdecken.
#6 CaterineM
13.4.18, 10:45
@Evi-100: 
Genau so werd ich es machen. Vielen Dank.
2
#7
28.4.18, 08:03
 Hallo CatrineM,
ich mag auch ÜBERHAUPT keine Béchamelsoße - sie ist meiner Meinung nach nur Füllstoff. Ich habe ein Rezept, in dem gar keine vorgesehen ist ( also nicht einfach nur „weglassen“). Es besteht aus 500g Kartoffeln, 1/8 l Öl, Salz, 4 Auberginen, 2 Zwiebeln,500 g gemischtem Hackfleisch, Pfeffer, Paprika, etwas Thymian, Rosmarin, Salbei, 2 Essl. Tomatenmark, 1/8 l Fleischbrühe und dann das Wichtigste: der Guss ( Saliwka): 1 Becher Joghurt, 3 Eier, 1Msp. Backpulver, 2 Essl. Mehl und etwas Salz. Die Zubereitung erklärt sich bestimmt von selbst. Ich hoffe, ich konnte helfen!
#8
28.4.18, 10:45
Zobelchen: du erinnerst dich aber schon, dass wir hier bei Frag Mutti sind?  ;-)

Die
Seite entstand, als Bernhard und Hans-Jörg nicht wussten, wie man
Salzkartoffeln kocht. Sie sollte eine Hilfeseite sein für alle, die
Fragen rund um Kochen und Haushalt haben. Dein Satz "die Zubereitung
erklärt sich bestimmt von selbst" finde ich hier etwas unpassend,
vielleicht erklärst du doch noch, wie DU es zubereitest? Damit auch
kochunerfahrene diese nachkochen können?
#9 CaterineM
28.4.18, 13:17
@Zobelchen: danke für dein Alternative. Das hört sich für mich gut an und ich werd es auch ausprobieren. Hab mir grade über legt, daß das auch bei Lassagne gehen sollte. Nur würde ich dann statt des Joghurt eher Creme fraiche benutzen (wg. der geringeren Säure).
#10 CaterineM
28.4.18, 13:28
@Binefant: vielleicht kann ich ja helfen. In Grunde alles ( bis auf die Bechamel) so vorbereiten wie oben im Rezept beschrieben. An die Hackfleischsoße nur andere Gewürze und Kräuter (hat Sie ja aufgezählt) und die Bechamel durch die Joghurtmischung ersetzen. 
#11
28.4.18, 13:33
Mir ging es hier eher um den Satz "die Zubereitung erklärt sich von selbst", der passt nicht zum Sinn der Seite ;-)
#12 CaterineM
28.4.18, 14:21
@Binefant: schon klar, aber jetzt ist es doch erklärt. Oder? 😉
#13
28.4.18, 15:33
Ich nehme statt der Kartoffelscheiben Kartoffelbrei, das macht die / den? Moussaka noch fluffiger.
#14
28.4.18, 16:52
Danke für das Rezept,ich habe es mir gespeichert und werde es nächste Woche kochen.
#15
29.4.18, 19:50
ich mag nicht besonders Aubergine 😏
Gibt es dafür eine Alternative?

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?