Sehr luftig lockere Marzipan-Muffins: Probiert dieses einfache und schnelle Rezept aus, ihr werdet überrascht sein.
10

Marzipan-Muffins mit nur 3 Zutaten

Voriger Tipp Nächster Tipp
32×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Man benötigt für diese sehr luftig lockeren Muffins wirklich nur 3 Zutaten - Marzipan-Rohmasse und Eier und 1 Prise Salz! Dabei sind sie aber auf keinen Fall zu süß, wie man vielleicht denkt. Probiert dieses einfache und schnelle Rezept mal aus und ihr werdet überrascht sein.

Zutaten für 15 Muffins

  • 400 g Marzipan-Rohmasse
  • 7 Eier
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Zuerst wird die Marzipanmasse zerkleinert. Am besten ist es, man friert sie ein und raspelt sie dann grob auf einer Reibe.
  2. Nach und nach werden nun die Eier einzeln zugegeben und mit den Rührhaken des Handmixers gut cremig gerührt. Da es am Anfang nicht ganz so leicht geht, gebe ich zuerst 2-3 Eier dazu, die anderen Eier dann einzeln nach und nach und noch die Prise Salz dazugeben.
  3. Der ziemlich flüssige Teig wird dann in die Muffinförmchen verteilt, diese nur bis kurz unter den Rand füllen.
  4. Die Backzeit beträgt 20 bis 25 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze oder 150 °C Umluft im vorgeheizten .
  5. Nach dem Abkühlen kann man die Muffins mit Puderzucker bestäuben und/oder auch mit frischen Beeren oder/und Schlagsahne genießen.

Noch ein Tipp:

Wenn man, nachdem der Teig im 3. Schritt in die Förmchen gefüllt wurde, vor dem Backen noch 2-3 Mokkabohnen auf die Teigoberfläche gibt und eventuell mit etwas Teig abdeckt (sie sinken aber auch ohne Teigabdeckung nach unten), dann werden es gefüllte Muffins. Den Teig kann man auch zum Backen in ausgebutterten und mit Brösel bestreuten Gläsern verwenden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

16 Kommentare

#1
30.10.19, 11:39
Das hört sich gut an.
#2
30.10.19, 13:43
Werden diese Muffins nicht sehr süß? Die doch recht große Menge an Marzipan ist ja durch den großen Zuckergehalt (für mich) schon fast unangenehm süß.😏
Ansonsten finde ich das eine sehr gute Anregung.
1
#3
30.10.19, 14:55
@susant: Ich denke mal dass die Süße des Marzipans durch die "vielen" Eier wieder weniger wird. Ich kann mich natürlich auch täuschen.
2
#4
30.10.19, 15:24
Nunja, Marzipan isst man gerne, oder eben nicht. Aber nach meiner Meinung WEGEN der Süße.

Denke gerade - ein wenig Zimt, oder auch Lebkuchengewürz, vielleicht ein wenig Mandel- oder Aprikosenlikör... klingt sehr weihnachtstauglich. Da kann man sicher auch noch anderes einsinken lassen.

!! DANKE.
#5
30.10.19, 15:31
@afina: Dann sind es aber mehr wie 3 Zutaten.
3
#6
30.10.19, 15:42
Das Rezept klingt nicht schlecht, aber was ist denn der Vorteil von nur 3 Zutaten? "Marzipan" ist auch mehr als 1 Zutat. Hauptbestandteil von Marzipan sind Mandeln und Zucker. Da kannst du einfacher, anstelle von Marzipanrohmasse je 200 g Zucker und gemahlene Mandeln nehmen. Zucker ist schon in Pulverform und Mandeln oft auch. Zumindest lassen sie sich leichter reiben als Marzipan.
1
#7
30.10.19, 17:25
@#Orgafrau - sicher, ich schrieb auch nur total inspiriert, was ICH persönlich machen würde. Da muss ich mich ja nicht an die Anzahl der Zutaten halten, oder? 
Allen viele Inspirationen wünscht afina :-D 
1
#8
30.10.19, 17:36
@afina: Es ist alles gut.
#9
30.10.19, 20:46
quasi ein Marzipanomlett ... geil :o) 
3
#10
31.10.19, 13:17
Also, bevor ich kritisiere, daß die Muffins viel zu süß werden müssen, probiere ich sie erstmal aus!
1
#11
31.10.19, 14:57
@susant:
Hallo susant, wie ich schon geschrieben habe, werden diese Muffins wirklich nicht so süß, wie man vielleicht denkt. Backe sie einfach mal nach, dann kannst Du es selbst feststellen und wirst überrascht sein! 😉
#12
31.10.19, 15:20
Ich habe mich dazu entschlossen diese Muffins am WE nachzubacken. Dann werde ich auch berichten und ein Bild hochladen. Ich habe nämlich vom letzten Jahr noch 2 Blöcke Marzipanrohmasse zu Hause die darauf wartet verarbeitet zu werden.
#13
31.10.19, 19:09
@backfee44: Ich werde sie am WE mal backen und dann sehe ich ja ob sie uns schmecken oder eher nicht so unser Fall sind. Geschmäcker sind verschieden.😉
2
#14
2.11.19, 16:08
Ich habe sie heute gebacken. Die sind superlecker und keineswegs zu süß (meine Empfindung). Da ich aber vergessen hatte die Marzipanrohmasse einzufrieren konnte ich die nicht reiben. Ich habe die etwas weiche Rohmasse in feine Scheiben geschnitten und diese dann mit den Fingern in kleine Stückchen gezupft. Beim Verrühren mit den Eiern blieben auch noch kleine Stückchen im Teig. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört und tut dem Geschmack auch keinen Abbruch. Ich habe von der angegebenen Menge sogar 22 Stück bekommen. Was ich mich aber jetzt im nachhinein frage: Was hat die Prise Salz darin zu suchen? Ich habe sie verwendet, ich denke aber dass man die auch weglassen kann.
2
#15
2.11.19, 18:29
@Orgafrau:
Hallo Orgafrau,
es freut mich sehr, dass Dir diese Muffins so gut gelungen sind und Du auch bestätigen kannst, dass sie tatsächlich nicht zu süß sind. 😉
Sicherlich kann man die Prise Salz auch weglassen, aber bei fast jedem Backrezept ist immer die Prise Salz dabei. Bei Google habe ich folgendes gefunden:
Zitat: "Auch beim süßen Backen sollte die Prise Salz nicht fehlen. So wie zu herzhaften Gerichten häufig etwas Zucker beigemischt wird, dient Salz bei Süßem ebenfalls als Geschmacksverstärker."
#16
2.11.19, 18:40
@backfee44: Aha! Aber bei einer eh schon ziemlich schmackhaften Zutat, wie hier jetzt dem Marzipan, verstehe ich die Zugabe von Salz nicht.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti