Lemon Curd, eine leckere bittere englische Zitronenmarmelade, lässt sich mit etwas Aufwand, aber auch recht einfach zuzubereiten.
4

Lemon Curd selber machen

12×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Da ich noch so viele Zitronen verarbeiten muss, habe ich heute mal etwas Neues ausprobiert: Lemon Curd, die leckere bittere englische Zitronenmarmelade:

Zutaten

  • 7 Bio-Zitronen
  • Saft einer Orange
  • Gelierzucker

Zubereitung

  1. Die Zitronen mit dem Sparschäler superdünn schälen, mit dem Küchenbeil in ganz dünne Streifen hacken und mit 300 ml Wasser in einen Kochtopf geben und 150 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.
  2. Die geschälten Zitronen auspressen, ebenso die Orange. Den Saft beiseitestellen.
  3. Die ausgepressten Fruchthälften sowie das ausgepresste Fruchtfleisch der Zitronen grob zerkleinern und knapp mit Wasser bedeckt, ebenfalls 150 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.
  4. Danach das Fruchtfleischgemisch durch ein Sieb passieren, ruhig etwas ausdrücken.
  5. Fruchtsaft, das Wasser mit den Zitronenstreifen, sowie das abgeseihte Fruchtfleischwasser in einem Messbecher mischen (gibt 1 Liter Masse), mit Gelierzucker mischen und 4 Minuten kochen lassen.
  6. In Marmeladengläschen füllen - fertig😁

amazon.deJetzt kaufen
25er Set Sturzglas 125 ml Marmeladenglas Einmachglas Einweckglas To 66 rot karrierter Deckel
25er Set Sturzglas 125 ml Marmeladenglas Einmachglas Einweckglas To 66 rot karrierter Deckel
15,90 €

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare


6
#1
5.3.19, 08:53
schönes Marmeladenrezept aber ein Lemon Curd ist was anderes
1
#2
5.3.19, 09:15
Echt? Ich habe es so kennen gelernt, weiß aber dass es auch noch etwas in cremiger Konsistenz gibt 🤔
2
#3
5.3.19, 09:20
oh- danke Agnetha, mal sehen ob man das berichtigen kann!

Ich habe das so auf Malta kennen gelernt , sehe aber gerade im Net das der cremige Aufstrich aus Lemon so genannt wird
#4
5.3.19, 09:33
ist an sich nicht schlimm aber der Titel wird oft als Suchbegriff verwendet und liefert dann evtl falsche Ergebnisse
3
#5
5.3.19, 10:16
lemon curd ist eine Mischung aus Zitronensaft, Butter und Eigelb. Die wird über Wasserbad aufgeschlagen.
Als Brotaufstrich, oder als Füllung für Lemon Pie.
3
#6
5.3.19, 10:17
Schoenes Rezept! Aber das ist kein lemon curd sondern lemon marmelade. Lemon curd basiert auf Butter und Eiern. 
#7
5.3.19, 14:53
Da ist wohl ein kleiner Flüchtigkeitsfehler passiert bei der Aufstellung der gesamten Zubereitungszeit.

Nach den Angaben in der Zubereitungserklärung werden zur Bearbeitung zweimal 150 Minuten angegeben. Das sind dann insgesamt 300 Minuten und dies wiederum sind nach Adam Riese, oder wie das schlaue Kerlchen hieß 😉 insgesamt 5 Stunden Gesamtzubereitungszeit und nicht wie angegeben, 4 Stunden.

Ist zwar jetzt kein großes Malheur, aber könnte vielleicht einen nicht so perfekten Kochprofi durcheinanderbringen. 😊

Sorry for off topic!
1
#8
5.3.19, 16:13
Stimmt ! Die Zubereitungszeit beträgt 1 Stunde, die Kochzeit sowohl für die Streifen als auch für die Zitronenreste je 150 Minuten ( 2,5 Std.) , aber das  macht man ja zeitgleich 😁. Somit beträgt die Gesamtzubereitungszeit 3,5 Stunden.
1
#9
10.3.19, 18:20
das ist kein Curd sondern schlichtweg einfach  Marmelade !
1
#10
20.3.19, 08:44
 in Punkt 1 heißt es, die Zitronen superdünn zu schälen und dann mit dem Beil in dünne Streifen zu hacken . Wie soll ich sie dann noch auspressen, wie es in Punkt 2 beschrieben ist?
Die Angabe ist leider nicht eindeutig .
Vermutlich bezieht sich das Hacken auf die abgeschälten Streifen.
Sind es Bio-Zitronen ?
Das Rezept gefällt mir gut, aber die Angaben müssen deutlicher sein Punkt😀
1
#11
20.3.19, 08:51
da die Schale wirklich superdünn abgeschält werden muss geht das nur  v o r  dem auspressen.
Das ist schwierig, aber machbar. Die abgeschälte Schale hacke ich dann mit dem Küchenbeil, du kannst aber auch ein Messer dazu benutzen.
#12
20.3.19, 10:59
Lemon Curd enthält Butter und Eier. Das ist einfach Marmelade.
#13
20.3.19, 11:39
das haben nun schon so viele gesagt- ich kann es leider nicht ändern. Habe das Rezept unter der Bezeichnung Curd erhalten😉
#14
20.3.19, 13:33
@Donnemilen: deswegen lese ich immer erst die Kommentare,sodass ich nicht auch noch meinen überflüssigen Senf dazugebe. 😁
Aber trags mit Fassung,sowas kann vorkommen 🤷🏻‍♀️
#15
20.3.19, 16:50
@Susie Sorglos:
@Donnemilen

Gemeint ist, glaube ich:
Statt:

Die Zitronen mit dem Sparschäler superdünn schälen, mit dem Küchenbeil in ganz dünne Streifen hacken und mit 300 ml Wasser in einen Kochtopf geben und 150 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.Die geschälten Zitronen auspressen, ebenso die Orange. Den Saft beiseitestellen

Das hier:

Die Zitronen mit dem Sparschäler superdünn schälen. DIE SCHALEN mit dem Küchenbeil in ganz dünne Streifen hacken und mit 300 ml Wasser in einen Kochtopf geben und 150 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.Die geschälten Zitronen auspressen, ebenso die Orange. Den Saft beiseitestellen.

Vielleicht kann man das ja noch korrigieren.
#16
20.3.19, 16:58
 Das denke ich auch😉
#17
20.3.19, 17:04
Der erste Satz hört sich aber wirklich so an, die Zitronen superdünn abzustellen und dann mit dem Küchenbeil in kleine Streifen zu hacken.
Da bleibt nichts mehr übrig, was man noch auspressen könnte,
Denn nach dieser Angabe sind die Zitronen bereits zerhackt.😂
#18
20.3.19, 17:06
 abzustellen = abzuschälen
Auch durch die Sprachansage kann es zu Fehlern kommen🤗

Rezept kommentieren

Emojis einfügen