Ein tolle Pizza für Herbst und Winter: Kürbispizza mit Ziegenkäse, Walnüssen, Speck und Parmesan.
2

Kürbispizza mit Ziegenkäse und Parmesan

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Winterzeit ist ja auch meistens Kürbiszeit und hier stelle ich euch einmal mein Kürbis-Pizza-Rezept vor. Die gab es grade vor ein paar Tagen.

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 250 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 500 g Hokkaido netto
  • 1 Knoblauchzehe
  • frisch geriebener Muskat    
  • 200 g Schmand
  • 100 g Frischkäse
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1TL Paprika edelsüß
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 125 g Bacon
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Grana Pandano
  • 100 g Ziegenkäsewürfel
  • 50 g Walnüsse geschält

Zubereitung

  1. In eine entsprechend große Schüssel die Hefe rein bröseln, den Zucker dazugeben und mit dem warmen Wasser, das Ganze so lange verrühren, bis sich die Hefe und der Zucker aufgelöst haben. Die Mischung ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Rosmarinzweige kalt abwaschen, die Nadeln von den Zweigen zupfen und diese dann sehr fein hacken.
  3. Das Mehl in die Hefemischung einrieseln lassen, das Salz darüber verteilen, den gehackten Rosmarin dazugeben und das Ganze jetzt einmal zügig verkneten und zu einer Kugel formen. Die Schüssel abgedeckt an einer warmen Stelle ca. 45 Minuten stehen lassen.
  4. Jetzt geht's an den Kürbis: Den Kürbis grob raspeln den Knoblauch häuten und fein hacken und zu dem Kürbis in die Schüssel geben.
  5. Und noch einige Vorarbeiten: Die Zwiebel häuten halbieren und in feine Halbringe schneiden, die Walnussstücke grob hacken, den Parmesankäse fein raspeln.
  6. So geht es weiter: Den mal in Gang bringen, also die Temperatur auf 250 °C Ober-/Unterhitze einstellen und damit mal so richtig schön anheizen!
  7. In eine entsprechend große Schüssel den Schmand und den Frischkäse geben, das Ganze mit Salz, schwarzem Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer und frisch geriebene Muskatnuss nach Gusto würzen, alles zu einer cremigen Masse verrühren.
  8. Den Teig noch einmal kurz durchkneten und dann auf einer bemehlten Unterlage auf Backblechgröße ausrollen.
  9. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Schmand bestreichen.
  10. Die Kürbisraspeln versuchen gleichmäßig darüber zu verteilen, die Zwiebelstreifen, den Bacon und die Walnussstücke darüber verteilen und mit dem Parmesan bestreuen und die Ziegenkäsestücke darüber verteilen.
  11. Das Backblech auf die 2. Einschubleiste von unten schieben und mal für schnelle 25 Minuten darin verweilen lassen, bis der Käse schön verlaufen und knusprig ist.
  12. Der Genuss: Das Blech aus dem Ofen nehmen, die Kürbispizza anschneiden, Stücke davon verteilen.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare


2
#1
5.2.18, 13:48
Das ist ein Gemüse- bzw. Kürbiskuchen, aber mit einer Pizza hat das rein gar nichts zu tun!
3
#2
5.2.18, 14:49
Ob Pizza oder nicht - das Rezept hört sich jedenfalls sehr gut an!
1
#3 BethH
5.2.18, 16:37
@Brandy: So ist es.
2
#4
6.2.18, 21:57
Ich finde, es klingt wie ein leckerer Flammkuchen.

Um ehrlich zu sein, ist mir die Begrifflichkeit aber herzlich egal, wenn es so lecker klingt 😋!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen