Kümmel-Kartoffel-Würstchen-Pfanne: Ein raffiniertes Rezept für vier Personen.

Kümmel-Kartoffel-Würstchen-Pfanne

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für eine Kümmel-Kartoffel-Würstchen-Pfanne für 4 Personen.

Zutaten  

  • 4 - 5 nicht zu kleine Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Kümmel
  • 2 EL Öl
  • 2 - 3 Tomaten
  • 4 Siedewürstchen
  • 1 Tasse Brühe (ausnahmsweise darf es auch mal Instantbrühe sein)
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. In einer großen das Öl erhitzen und die Kartoffelscheiben anbraten.
  2. Sodann pfeffern, salzen und die gewürfelte Zwiebel auf die Kartoffeln geben, großzügig Kümmel aufstreuen und unter Wenden noch ein paar Minuten weiterbraten.
  3. Nun die Tomaten in Scheiben schneiden, auf die Kartoffeln legen und auch die in Scheiben geschnittenen Würstchen ebenfalls in die Pfanne und auf die Tomaten geben.
  4. Nun noch die Brühe in die Pfanne gießen und das Gericht bei kleiner Hitze ca. 15 bis 20 Minuten fertig garen.
  5. Sodann anrichten und mit Petersilie bestreuen.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

27 Kommentare


1
#1
13.3.18, 14:18
Schmeckt das auch Ohne Kümmel. Meine Frau mag den Geschmack nicht und schon garnicht die Kerne, Körner, Samen zwischen den Zähnen. 
2
#2
13.3.18, 14:27
@WZimdahl: Ich denke, man kann das Gericht schon auch ohne Kümmel machen, aber es schmeckt dann halt anders. Vielleicht probierst Du ein Gewürz aus, welches Deine Frau eher mag, Knobi vielleicht oder etwas anderes, welches einen kräftigen Geschmack gibt? Versuch es einfach mal und berichte, wie es geworden ist.

Mir fällt gerade ein, Versuch doch mal Rosmarin, wobei ich nicht weiß, wie gut das nun zu den Würstchen paßt. Aber wenn Deine Frau den Geschmack vom Kümmel nicht mag, wäre es vielleicht eine Alternative?!
1
#3
13.3.18, 14:36
Versuch es doch einfach mit gemahlenem Kümmel oder gib den Kümmel in einen Teebeutel, den du verknotet hinzufügst. Vielleicht merkt sie nicht, dass Kümmel am Essen ist. Ansonsten weglassen, eine Alternative kenne ich nicht. Manche empfehlen Cumin, das habe ich aber noch nicht probiert.
1
#4
13.3.18, 14:40
@luises_sohn_kocht: Cumin (Kreuzkümmel) schmeckt ganz anders als Kümmel. Es wird eher in asiatischen Gerichten verwendet.
3
#5
13.3.18, 15:10
@WZimdahl: Wenn du keinen Kümmel verwenden kannst/willst, fehlt dem Eintopf die gewisse Note. Ich würde ihn deshalb etwas umgestalten, indem ich keine Bock-/Siedewurst, sondern Chorizo nehmen würde. Dann brauchst du keinen Kümmel, aber der Eintopf hat auch einen sehr pikanten Geschmack.
3
#6
13.3.18, 15:34
Zu Bratkartoffeln kann ich mir auch gut Majoran vorstellen.
Das Gericht bekommt dann aber ebenfalls eine ganz andere Note als im Ausgangsrezept.
1
#7
13.3.18, 15:39
@Jeannie: Das stimmt, es ist dann eben keine Kümmel-Kartoffel-Pfanne mehr, sondern eine Majoran- oder Rosmarin-Pfanne! 👍😄
#8
13.3.18, 15:46
@luises_sohn_kocht: Mit Cumin muss man vorsichtig sein.
Hat einen intensiven Geschmack.
3
#9
13.3.18, 16:02
Es gibt gemahlenen Kümmel. An manchen Gerichten ist Kümmel unverzichtbar. Meine Kinder mochten ihn auch nicht, deshalb habe ich immer gemahlenen genommen. Sie haben es nie gemerkt.
#10
13.3.18, 16:16
Danke für die Hinweise. Ich kenne Kreuzkümmel. Wenn ich es verwende, dann immer sehr vorsichtig. Der Geschmack ist äußerst intensiv!
#11
13.3.18, 17:26
Ich finde den Geschmack von Kümmel viel zu intensiv für Bockwürste. Majoran könnte ich mir vorstellen.
#12
13.3.18, 17:35
@BiancaJ: Nun, dann laß den Kümmel einfach weg und nimm Majoran. Dann ist es eben keine Kümmel-Kartoffel-Pfanne mehr!

Ich kann Dir aber versichern, daß die Zusammenstellung aller Zutaten und auch der Kümmel hervorragend zueinander passen. Wenn dem nicht so wäre, hätten meine Familie und ich das Gericht sicher nicht gegessen!
1
#13
13.3.18, 18:03
@Jeannie: wo sind das Bratkartoffel?...im Rezept steht nur etwas von einer "Kümmel-Kartoffel-Würstchen-Pfanne" also nix von Bratkartoffeln 😜 Bratkartoffeln oder Gereschte aus rohen Kartoffeln sehen anders aus. 😉
Kulinarische Grüße
Mondial 

 
3
#14
13.3.18, 18:19
@Mondial: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Unter 1) der Verarbeitung steht klar und deutlich, daß die rohen Kartoffeln in dünne Scheiben gehobelt und im heißen Öl angebraten werden. Unter 4) steht sodann, daß nun noch die Brühe angegossen wird und das Gericht sodann 15 bis 20 Minuten in der geschlossenen Pfanne fertiggegart wird.

Natürlich kann man Bratkartoffeln als solche besser erkennen, wenn sie von hellbraun bis zuweilen auch schwarz verbrannt in der Pfanne im Fett vor sich hin braten.
Bei meinem Pfannengericht wird jedoch - wie es gut lesbar ist - Brühe angegossen und so braten die Kartoffeln nicht mehr, sondern garen in der Brühe zusammen mit den Tomaten und können demnach auf Grund der sich in der Pfanne befindlichen Flüssigkeit eben auch nicht mehr weiter bräunen!

Ich hoffe doch, daß das jetzt von allen Zweiflern verstanden ist!
2
#15
13.3.18, 18:39
@Brandy: tzztzz.....Bratkartoffeln sehen definitiv anders aus!...😜
Kulinarische Grüße
Mondial
5
#16
13.3.18, 18:43
@Mondial: Weißt Du was, Hobbykoch, wenn Du schon das Lesen verweigerst, dann kümmere Dich einfach um Deine "Kompositionen" und ich kümmere mich um die meinen! 
2
#17
13.3.18, 18:53
@Mondial: Kann dir nur raten das Kaspern aufzugeben und statt dessen Lesen zu lernen.
Viel Erfolg! 😃
2
#18
13.3.18, 19:23
@Jeannie: tzztzz...greif dir an die eigene Nase da haste genug zu tun!
Kulinarische Grüße
Mondial
2
#19
13.3.18, 21:16
@Brandy: https://www.frag-mutti.de/bratkartoffeln-wie-vom-profi-a6990/.... das sind Bratkartoffeln! 👍
Kulinarische Grüße
Mondial 
1
#20
13.3.18, 21:20
@Mondial: Vergiß es, lern erst mal lesen, dann kannst Du mir auch was zeigen!!
2
#21
13.3.18, 21:23
@Mondial: Danke für den Link. Das werde ich meinem Mann mal zeigen. Er macht sich öfter seine Bratkartoffeln selber. Die sehen allerdings anders aus als wie in dem Tipp beschrieben.
#22
13.3.18, 23:08
@Brandy

Ich liebe Kümmel!
Das klingt so lecker - werde ich morgen sofort nachkochen!
Hab dir 5 Sterne gegeben!
2
#23
13.3.18, 23:34
@Brandy: Dieser Kommentar war wohl nach meiner unmaßgeblichen Meinung. hart an der Grenze! 
Über Rezepte sich aufregen?? Nein. Und über Kommentare schon garnicht.
#24
14.3.18, 08:17
@Krinoline: Dankeschön! Schreib mal, wie es Dir geschmeckt hat! 
1
#25
22.3.18, 13:41
@Brandy
ich habe gestern deine Kümmel-Würstchen-Pfanne gemacht und ich muss sagen: "Saulecker".
Ehrlich! Ich habe es zwar nur für 2 Personen, also die Hälfte genommen, da ich alleine bin, aber diese 2 Portionen  habe ich dann auch komplett gegessen!
Das werde ich dann nochmal mit Bratwürsten machen - kann ich mir auch super vorstellen!
Danke für das leckere Rezept!
#26
22.3.18, 14:00
@Krinoline: Ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, daß Dir mein Rezept zugesagt hatte und Dir die Würstchen-Pfanne so gut geschmeckt hat. 😘😘
#27
25.3.18, 15:01
@Jeannie: Ich habe einen interessanten Artikel auf www.vegpool.de über Kümmel und Kreuzkümmel gefunden.
LG luises_sohn_kocht

Rezept kommentieren

Emojis einfügen