Die Kohlpaste wird fest in saubere Gläser eingefüllt und mit einer Ölschicht bedeckt.
4

Kohlpaste - schnell selbst gemacht

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Gesamt

Kohlpaste wird aus frischem Kohl, Salz und Öl zubereitet. Geeignet sind dafür Chinakohl, Grünkohl, Spitzkohl, Weiß- oder Rotkohl. Die Kohlpaste ist sehr vielseitig verwendbar. Man kann damit z. B. Butter würzen oder eine Nudelsauce zubereiten oder man verwendet sie einfach als schmackhaften und sehr gesunden Brotaufstrich. Ich habe diesmal Chinakohl verwendet.

Zutaten

(Die Menge reicht für 2 normale Konfitüregläser á 450 g)

  • 500 g Chinakohl
  • 20 g Salz
  • 1 EL Kümmel
  • ein wenig grobes Kristallsalz Himalaya
  • 20 ml Rapsöl 

Zubereitung

  1. Da der Kohl für die Paste nicht gekocht wird, muss man die Kohlblätter sehr gründlich putzen, waschen und gut trocken schütteln oder in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  2. Die Kohlblätter werden sehr fein gehackt oder geschnitten, dann gibt man das Salz dazu und vermischt alles gut mit den Fingern. Den Kümmel habe ich mit dem Kristallsalz gemörsert und ebenfalls untergemischt.
  3. Zum Schluss gibt man noch das Öl dazu und püriert das Ganze.
  4. Dann füllt man die Kohlpaste in saubere, mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser, drückt sie fest ein und bedeckt die Oberfläche mit einer Schicht Öl, das schützt vor der Schimmelbildung.

Mit einem Schraubdeckel verschlossen und im aufbewahrt, soll die Kohlpaste dann bis 6 Monate haltbar sein, aber so alt wird sie sicher nicht.

Tipp:

Man kann die Kohlpaste je nach Geschmack auch noch mit Kürbis- oder Sonnenblumenkernen, Lein- oder Sesamsamen, Nüssen, verschiedenen Gewürzen oder auch mit Reibekäse mischen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

6 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter