Ein Kartoffelbrot kann leicht selbst gebacken werden. Hier ein schönen Rezept dazu. Probiere es aus, es lohnt sich.
5

Kartoffel-Hausbrot

Voriger Tipp Nächster Tipp
26×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein einfaches Rezept für ein leckeres Kartoffel-Hausbrot.

Zutaten

  • 2 kg Mehl
  • 4 Würfel Frischhefe
  • 5 Kartoffeln mittlerer Größe
  • Sauerteig (Mengenangabe bei gekauftem Sauerteig steht wahrscheinlich auf der Packung)
  • ca.10 TL Salz
  • lauwarmes Wasser

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln werden gekocht und noch warm durch die Griebenpresse gedrückt.
  2. Nachdem die Kartoffeln ausgekühlt sind, wird aus den ganzen Zutaten ein Hefeteig zubereitet. Dieser muss nun an einem warmen Ort ca. 1-1,5 Stunden gehen.
  3. Dann wird das Ganze noch mal durchgeknetet und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. Mittlerweile das Rohr auf 200° vorheizen.
  4. Aus dem Teig wird nun ein Brot geformt (bei mir ist es immer rund) und auf der 2. Schiene ca. 2 Stunden gebacken. Unten ins Rohr kann man je nach Belieben eine kleine Schüssel mit Wasser stellen.
  5. Wenn nun das Brot fertig ist, stellt man es hochkant (am besten auf einem Brett), deckt es mit einer (gefalteten) Tischdecke zu und lässt es auskühlen.

Tipp: Den Sauerteig für das nächste Brot kann man sich selber machen:

Von dem bereits fertigen Teig ca. eine Handvoll in eine geben, einen TL Salz drauf, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. Meistens wird er oben hart, dann löst man ihn halt mit ein wenig Wasser auf. Aber ich hatte ihn auch schon länger als ein Jahr drin, und er war noch gut.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

30 Kommentare

3
#1
13.11.19, 15:44
Hallo flowerman, hast du ein Foto von deinem Brot? Das muss ja riesig sein :-)
Mir gefällt, dass in deinem Rezept Sauerteig zugefügt wird... Danke für den Input.
1
#2
13.11.19, 23:12
@turugetese: Guten Abend turugetese
Leider habe ich kein Foto, da ich , als ich das letzte Brot gebacken habe noch nicht Mitglied war und nicht wusste, dass ich ein Foto brauch.😢
Aber wenn ich mal wieder so ein Brot backe, denke ich (hoffentlich ) dran.  Aber aussehen tut es nicht ganz so, wie auf dem Foto oben, denn ich streu kein Mehl drauf. Wenn das Brot fertig gebacken ist, ist die Kruste hell, etwas dunkler als beim Weissbrot und nicht so glatt. Früher haben wir diese Brote (cca.20.Stk) in einem mit Holz geheizten Steinbackofen gebacken, da war die Kruste schwarz. Nach  dem Backen haben wir dann mit einem breiten scharfen Messer die schwarze Kruste abgehackt und sie an die Hühner oder Schweine verfüttert.
#3
13.11.19, 23:25
Was mir auch suspekt vorkommt ist die lange Backzeit. Ja gut ein Brot aus 2 kg Mehl braucht natürlich eine lange Backzeit. Wenn ich das nachbacke dann werde ich aus dem Teig gleich 2 große Brote backen. Ich denke dass dann auch eine Backzeit von 1 Stunde ausreicht, oder?

Schade dass Du kein Foto von Deinem "Riesenbrot" hast. Ich hätte das gerne gesehen.
#4
14.11.19, 12:07
Wenn Du 2 Kleinere Brote machst kannst Du die Backzeit und auch die Temperatur reduzieren. Bei der Temperatur würde ich auf 160°C - 180°C runtergehen (je nachOfen ). Natürlich kommt es auch darauf an, ob das Brot lang und dünner, oder rund und dicker ist. Ehrlich gessat -ich richte mich auch bei dem Hefeteig( egal ob Brot oder Kuchen) nicht unbedingt nach dem Rezept sondern nach Gaumen und Hand, denn ich knete ihn immer mit der Hand. Wenn Du dir dann nicht sicher bist, ob das Brot durchgebacken ist, holst Du es aus dem Rohr und klopfst mit der Faust (den Mittelknochen der Finger ) auf die Rückseiteite vom Brot. Wenn es dann hohl klingt, ist es fertig.
#5
14.11.19, 12:28
@flowerman: OK, das werde ich mir merken. 
#6
16.11.19, 21:54
@turugetese: 
Die Beispielfotos von Henrike sind grundsätzlich so perfekt, da muss man gar nicht mehr eigene Fotos einreichen. So gut bekommt man es selten hin......
3
#7
17.11.19, 09:07
Hallo und guten Tag!
Sieht echt gut aus ,aber 4 -Würfel Hefe? Mein Hobby ist Brot Backen auf
2 Kg Mehl max. 1 halbe Hefe. Dann über Teigruhe den Teig reifen lassen,
Über Nacht oder im Kühlschrank. Frag mal einen Bäcker.
#8
17.11.19, 09:34
@Muffti: 1/2 Würfel Hefe kommt mir aber recht wenig vor bei 2 Kg Mehl. Ich würde eher 2 ganze Würfel nehmen. Ein halber Würfel ist vielleicht für 500 g Mehl ausreichend. 
#9
17.11.19, 12:40
Grüß Dich, Muffi
mit diesem Brot bin ich aufgewachsen. Wie gesagt,haben wir immer ca 20 Brote auf einmal gebacken (auch für die Nachbarschaft ) denn zu kaufen kriegte man u. A. Brot nur auf Cartell (Lebensmittelbon  ). Diese Ration hat meistens aber nicht gereicht. Das Rezept war damals schon wie beschrieben. Natürlich kann jeder den Teig zubereiten wie er mag. Bei Hefeteig richte ich mich auch beim Backen nie nach dem Rezept sondern nach Gaumen und Gefühl, denn ich knete ihn grundsätzlich mit der Hand.Aber das Brot sieht nicht so au wie auf dem Foto. Selber hatte ich kein Bild. Und somit haben die Mitarbeiter von "Frag Mutti" eins reingestellt. Beim Kuchen backen nimmt man ja auch ein Packerl Frischhefe auf 1/2 Kg Mehl.
#10
17.11.19, 12:58
Das Rezept klingt gut!
Mir gefällt es auch sehr, daß Du zusätzlich zur Hefe noch Sauerteig benutzt.
#11
17.11.19, 13:14
Einfach toll.
Nur was ist das Rohr?
Hat mir spass gemacht. Ich liebe Mischbrot mit Knoblauch und Zwiebeln. Habt ihr so etwas auch ?
Vielen Dank.
#12
17.11.19, 13:23
@ManuelaDamsch24: Rohr = Backofen!
1
#13
17.11.19, 14:08
ManuelaDamsch24, das "Rohr" ist das Backrohr, der Ofen. Schönen Sonntag!
#14
17.11.19, 14:11
@ManuelaDamsch24:
Grüß Dich und Willkommen,
Mit Rohr meine ich das Backrohr.
Knoblauch und Zwiebeln habe ich noch nie reingetan, weil wir das Frühstück (fast ) immer mit einem Marmeladen (auch selbstgemacht) - oder Honigbrot ausklingen lassen.
Aber Du kannst es ja mal probieren. "Probieren geht über Studieren " Ich kann mir vorstellen, dass ein so deftiges Brot gut schmeckt mit einem ebenso deftigen Belag drauf.
ABER dies ist kein Mischbrot, sondern mehr ein Weissbrot.
#15
17.11.19, 14:44
🙆,
ich backe zwar sehr gerne Kuchen und Plätzchen, aber Brot zu backen ist für mich Neuland.
Daher habe ich eine Frage zu Sauerteig. Ich dachte immer, dass Sauerteig durch die Hefe, die beim Mischen der anderen Zutaten entsteht. 
Bitte klärt eine Unwissende auf 😉
#16
17.11.19, 15:11
@Marmeu: Also die genaue Deffinition von Sauerteig kenne ich auch nicht, aber ich glaube, daß drin die Hefe aus dem Teig mit dem Salz reagiert und das Ganze dadurch ein wenig säuerlich wird. In den ersten Tagen geht ja der Sauerteig auch ein wenig auf und fällt dann nachher wieder zusammen.
Das Salz scheint da eine wichtige Rolle zu spielen, denn beim Einlegen von Salzgurken oder Sauerkraut ist es ja auch das wichtigste Bestandsteil, denn hier hängt es von der Salzmenge
ab, wie sauer das Ganze nachher wird.
#17
17.11.19, 15:44
@flowerman: Sauerteig entsteht, wenn man (Roggen- oder Weizen) mehl mit Wasser zu einem Teig verrührt und sich selbst überlässt. Spätestens nach drei Tagen beginnt das Gemisch zu gären, was man an den sich bildenden Bläschen erkennen kann.
Sal hat darin nichts zu suchen.
#18
17.11.19, 18:31
Hallo, eine Frage zu den Kartoffeln. 5 Kartoffeln, große oder kleine? Bitte die genaue Mengenangabe
#19
17.11.19, 23:34
@Luas: Guen Abend
auf 2 Kg Mehl nehme ich meistens 5 mittlgroße Kartoffeln (etwas kleiner als eine Faust )
Die mehligen Kartofflen eignen sich da besser, als die festkochenden.Genau so wie bei´m Kartoffelpürree.
Auch früher, wenn die neue Ernte schon eingebracht wurde und noch Kartoffeln aus dem Vorjahr im Keller waren hat man die alten Kartoffeln zum Brotbacken hergenommen.
1
#20
29.11.19, 20:55
Hallo flowerman, heute habe ich dein Kartoffelbrot gebacken. Die Menge habe ich halbiert, also 1 kg Mehl, 2 Hefewürfel und 3 Kartoffeln verwendet. Die Hefe habe ich à la sofie1945 mit Honig verrührt, das ist super, sie löst sich dann sofort auf. Zwei Brote sind es geworden, ich habe sie in der 2. "Gehrunde" 30 Min. in Gärkörbchen gehen lassen und danach eine knappe Stunde bei 200°C U/O-Hitze gebacken (mit einen Wassertopf auf dem Boden des Backofens).
Wir haben das runde Brot schon zur Hälfte aufgegessen, sehr lecker! Vier Fotos sind hochgeladen und werden hoffentlich bald freigeschaltet.
Beim nächsten Mal werde ich vermutlich nur 4 TL Salz zufügen, aber das ist ein Detail. Ganz sicher werde ich das Brot demnächst mit Übernachtgare versuchen und die Hefemenge stark reduzieren, ähnlich wie Muffti es geschrieben hat. 
Ich bin durch sofie1945 zum Brotbacken gekommen und habe seitdem alle Brotteige über Nacht in der Kühle gehen lassen. Die stark reduzierte Zugabe von Hefe macht das Brot insgesamt bekömmlicher, das ist mir auch persönlich aufgefallen. Ich bin schon gespannt, wie sich der Sauerteig da verhält, nicht dass er noch richtig sauer wird 😉😁.
Herzlichen Dank, flower(wo?)man, für das schöne Rezept und vor allem auch für die schöne Hintergrundgeschichte dazu. Ich wünsche dir ein gemütliches Advents-Wochenende!
#21
29.11.19, 23:06
Beim Salz gibt es eine Faustformel:
Auf 100 g Mehl kommen 2 g Salz - hier wären es dann 40 g, wenn ich richtig gerechnet habe.
#22
29.11.19, 23:30
@turugetese:Guten Abend, freut mich, dass Euch das Brot geschmeckt hat.
Wie schon erwähnt  die Menge der Zutaten ist Geschmacksache. Ursprünglich wa auch keine
genaue Menge angegeben. Aber ich wurde angeschrieben und darum gebeten . Auch das Bild stammt nicht von mir. Ich selber backe z.Z. die Brote auch kleiner, da wir ja nicht mehr so viele Pers. im Haushalt sind. So weit ich mich erinnern kann, ist früher auch nicht von allen Broten die schwarze Kruste sofort abgehackt worden, sondern nur von denen, die man für die nächsten Tage gebraucht hat, denn es wurde ja nur einmal pro Woche gebacken und durch diese schwarze Kruste sind sie länger frisch geblieben.
Früher waren ja die Familien auch größer als heute. (Mein Vater waren z.B. neun Geschwister.)
So ein großes Brot backe ich auch nur, wenn ich Besuch erwarte. Bis vor 4 Jahren hatten wir einen Imbiss mit Hausmannskost da hab ich auch manchmal das Brot gebacken, wenn wir ein Gericht hatten, wozu man Brot isst. Auch die Gäste haben es lieber  gegessen, als Semmel.
Dir wünsche ich auch ein schönes Wochenende und eine friedliche Adventszeit🙂
#23
5.12.19, 22:05
Dank dir noch, flowerman, für die netten Wünsche. Ich habe gerade Fotos von meinen beiden Broten hochgeladen.
#24
5.12.19, 22:47
@turugetese: Danke für Deine Mittelung. Also ich bin entweder meschugge, oder blind.
Nun wollte ich gerade die von Dir hochgeladenen Fotos anschauen, weiss aber nicht wie das funktioniert, weil ich nirgends den "Befehl dafür gefunden hab. Und bevor ich irgend einen falschen Knopf betätige, frag ich ´mal lieber nach wie das funktioniert. Würde mich freuen, wenn Du mir weiterhelfen könntest.😢
Noch einen schönen Abend
1
#25
5.12.19, 23:03
@flowerman: Dazu klickst Du einfach oben auf das Bild, Dann erscheint ein weiteres Fenster in dem dann das erste Bild erscheint. Darüber befinden sich 2 Pfeile, einer nach rechts einer nach links. Wenn Du dann auf den Pfeil nach rechts klickst dann erscheinen nach und nach die Bilder die zu diesem Tipp hochgeladen wurden. Als erstes kommen die Bilder die vom Tippeinsteller und am Ende dann die Bilder von anderen Usern. Da turguetese die Bilder aber erst vor 48 Minuten hochgeladen hat wird es noch etwas dauern bis die Bilder hier erscheinen. Es kann sein dass die Bilder schon morgen im laufe des Tages erscheinen. Es ist aber auch schon vorgekommen dass es länger dauert.
#26
6.12.19, 05:46
Guten Morgen flowerman 
Kein Sorge,du bist weder blind noch meschugge 😁 ! Dass du die Fotos noch nicht siehst, liegt wohl eher daran, dass sie von der Redaktion freigeschaltet werden müssen. Ich meine, sie werden vor Veröffentlichung geprüft und erst dann zur allgemeinen Begutachtung freigegeben.
Schönen Freitag dir!
#27
6.12.19, 09:13
Guten Morgen zusammen,
danke für die Bilder @turugetese, sie sind nun freigeschalten :-) 
1
#28
6.12.19, 13:05
Fotos sind da, @flowerman 😀. 
#29
vor 13 Minuten
@Orgafrau: Danke
#30
vor 6 Minuten
@turugetese: Danke . schaut aus zum reinbeissen.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen