Der heutige ReiseMontag führt uns in den Norden von Deutschland nach Hamburg. Erfahre alles über die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten der Hansestadt.
12

Hamburg: Sehenswürdigkeiten der Hansestadt #ReiseMontag

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Der heutige ReiseMontag führt uns in den Norden von Deutschland nach Hamburg. Von Stuttgart ist es schon ein ganzes Stück, aber ich habe mich schon beim ersten Besuch in Hamburg verliebt und die Hansestadt schon weitere zwei Male besucht. Eine Stadt am Wasser hat finde ich immer einen ganz besonderen Flair. Die verwinkelten Kanäle in der Speicherstadt, die Fahrt mit dem Boot zum Stage Theater im Hafen, um das Musical „König der Löwen“ anzusehen oder die einzigartige Aussicht von der Elbphilharmonie auf den Sonnenuntergang im Hamburger Hafen. Bei jedem Kurzurlaub habe ich neue wunderschöne Ecken von Hamburg erkundet, da man an einem Wochenende gar nicht alles besichtigen kann.

Inhaltsverzeichnis

  1. Fakten rund um Hamburg
  2. Drei Wahrzeichen Hamburgs
    1. Der Michel: Hauptkirche St. Michaelis
    2. Elbphilharmonie
    3. Binnenalster und Außenalster
  3. Hamburger Hafen
  4. Weitere Sehenswürdigkeiten
    1. Miniatur Wunderland
    2. Grüne Oasen in Hamburg
    3. Tierpark Hagenbeck
    4. Reeperbahn
  5. Kulinarische Highlights und Restaurantempfehlungen
  6. Anfahrt mit dem Zug

Fakten rund um die Hansestadt Hamburg

Hamburg als Stadtstaat ist mit knapp 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Hansestadt besitzt einen der größten Umschlaghäfen weltweit und ist über die Elbe mit der Nordsee verbunden. Die Hanse war eine Vereinigung von überwiegend norddeutschen Kaufleuten, die bereits im Mittelalter entstand und die Förderung des Handels im Ausland zum Ziel hatte. Hamburg war ein elementares Mitglied des Handelsbundes und ist auch heute noch einer der bedeutendsten Logistikstandorte in Europa.

Wusstest du, dass Hamburg die Stadt mit den meisten Brücken in Europa ist? Ja – weit vor Amsterdam und Venedig! Etwa 2500 Brücken sind hier zu finden, die sich über die Elbe und ihre Nebenflüsse erstrecken.

Drei Wahrzeichen Hamburgs

Es gibt zahlreiche Wahrzeichen, die das Stadtbild Hamburgs und die Atmosphäre prägen. Ich möchte hier meine drei persönlichen Favoriten vorstellen, die man auf jeden Fall besucht haben muss.

Der Michel: Hauptkirche St. Michaelis

Blick vom Michel:

Der Michel hat nicht nur innen viel zu bieten, sondern besitzt auf 82 Metern Höhe eine Aussichtsplattform, die einen Rundumblick auf Hamburg, u. a. den Hafen und die Elbphilharmonie, ermöglicht.

Die Hauptkirche St. Michaelis, liebevoll Michel genannt, ist die wohl bekannteste Kirche in Hamburg, deren Turm über 132 Meter hoch ist. Die Barockkirche wurde Mitte des 17. Jahrhunderts zum ersten Mal erbaut; der Michel brannte nämlich zwei Mal ab und musste wiederaufgebaut werden. Auch im zweiten Weltkrieg erlitt das Bauwerk Schäden, welche aber innerhalb weniger Jahre wieder repariert werden konnten. Der Michel hat nicht nur innen viel zu bieten, sondern besitzt auf 82 Metern Höhe eine Aussichtsplattform, die einen Rundumblick auf Hamburg, u. a. den Hafen und die Elbphilharmonie, ermöglicht. Man hat wirklich eine wunderschöne Aussicht auf die ganze Stadt und kann abends den Sonnenuntergang über dem Hafen beobachten. Die Plattform erreicht man zu Fuß nach 452 Stufen oder auch mit einem Aufzug.

Elbphilharmonie

Auch wenn die Elbphilharmonie erst 2016 fertiggestellt wurde, hat sich das beeindruckende Konzerthaus bereits als neues Wahrzeichen der Stadt in den Köpfen der Menschen verankert.

Auch wenn die Elbphilharmonie erst 2016 fertiggestellt wurde, hat sich das beeindruckende Konzerthaus bereits als neues Wahrzeichen der Stadt in den Köpfen der Menschen verankert. Das 110 Meter hohe Gebäude befindet sich im Stadtteil HafenCity direkt an der Elbe und wurde innerhalb der Jahre 2007-2016 gebaut (deutlich länger als ursprünglich geplant). Im Januar 2017 wurde der Konzertbereich mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters eingeweiht. Öffentlich zugänglich ist die Plaza Aussichtsplattform, welche sich auf 37 Metern Höhe befindet. Dort kann man einen Rundgang um das gesamte Gebäude machen und hat somit einen tollen Ausblick auf den Hafen und die Innenstadt. Darüber hinaus wird die Elbphilharmonie auch als Hotel, Parkhaus und Wohngebäude (5000 € Kaltmiete *hust*) genutzt.

Binnenalster und Außenalster

Der Alstersee besteht aus der Binnenalster (ca. 20 ha) und der größeren Außenalster (ca. 160 ha). Für Hamburger ist das Gewässer ein wunderschönes Naherholungsgebiet; mitten in der Stadt.

Der Alstersee besteht aus der Binnenalster (ca. 20 ha) und der größeren Außenalster (ca. 160 ha). Für Hamburger ist das Gewässer ein wunderschönes Naherholungsgebiet; mitten in der Stadt. Grünflächen zum Erholen, große Bäume und der Blick aufs Wasser mit Segelbooten und Alsterdampfern lassen den Großstadttrubel verfliegen. Du kannst hier einen erholsamen Spaziergang einplanen und abends beim Sonnenuntergang das Panorama auf die Hamburger Kulisse genießen. Von der Binnenalster ist man direkt beim Hauptbahnhof und beim Jungfernstieg in der Innenstadt, wo du shoppen gehen, das Hamburger Rathaus anschauen oder dich in einem kleinen Café stärken kannst.

Den Hamburger Hafen erleben

Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland und der Drittgrößte Europas. Er wird vor allem für Güterumschlag, Rohstoffverarbeitung und die Lagerung von Waren genutzt. Außerdem ist hier die Mineralölindustrie ansässig.

Zentral liegen die St. Pauli-Landungsbrücken, die u. a. als Anlegestelle für Passagierschiffe dienen. Von dort aus gelangt man auch mit dem Schiff zur Musical Insel mit dem berühmten Stage Theater. Seit 2001 wird hier das erfolgreiche Musical „König der Löwen“ aufgeführt. Buchungen sind aufgrund der aktuellen Lage erst wieder für Musicals ab dem 1. Oktober möglich. Du kannst dich z. B. auf Aufführungen von Disneys „Die Eiskönigin“ das romantische Musical „Pretty Woman“ und den Klassiker „Mamma Mia“ freuen.

Ein tolles Erlebnis ist eine Hafenrundfahrt, bei der man viel über die Stadt erfährt und die HafenCity, den Containerhafen mit riesigen Containerschiffen sowie die Fleete Hamburgs kennenlernen kann (Fleet wird ein schiffbarer Kanal in norddeutschen Küstenstädten genannt). Länge der Fahrt, Route und Tageszeit kann man sich selbst aussuchen; genügend Anbieter gibt es allemal. Das abendliche Lichtermeer ist auf jeden Fall auch sehr beeindruckend und bietet eine ganz besondere Stimmung. Der Einstieg der Touren ist meist bei den Landungsbrücken.

Viele Bootstouren führen durch die Hamburger Speicherstadt, da diese von sechs Fleeten durchzogen wird. Die Speicherstadt ist der größte Lagerhauskomplex weltweit, steht seit 1991 unter Denkmalschutz und zählt seit 2015 zusammen mit dem benachbarten Kontorhausviertel zum UNESCO-Weltkulturerbe. Man entdeckt hier zahlreiche Brücken und kann Museen wie das Gewürzmuseum oder Speicherstadtmuseum besichtigen.

Viele Bootstouren führen durch die Hamburger Speicherstadt, da diese von sechs Fleeten durchzogen wird. Die Speicherstadt ist der größte Lagerhauskomplex weltweit.

Im nördlichen Teil des Hamburger Hafens liegt der Hamburger Fischmarkt in Altona. Wer ihn erleben möchte, muss früh aufstehen, denn er findet ausschließlich sonntags von 5-9:30 Uhr (April bis Oktober) bzw. 7-9:30 (November bis März) Uhr statt. Momentan ist der Hamburger Fischmarkt aufgrund von Corona jedoch leider abgesagt.

Weitere Sehenswürdigkeiten und schöne Plätze in Hamburg

Miniatur Wunderland

Hier blinkt, wuselt und leuchtet es; Züge und Autos sind ununterbrochen in Bewegung und sogar Flugzeuge fliegen herum. Wir befinden uns im Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahn der Welt, die ebenfalls in der Speicherstadt untergebracht ist. Hier werden verschiedene Orte auf der Erde im Maßstab 1:87 dargestellt; darunter das Mittelgebirge Harz, Hamburg, Teile von Österreich, Skandinavien, USA oder Italien.

Im Miniatur Wunderland befindet sich die größte Modelleisenbahn der Welt. Hier werden verschiedene Orte auf der Erde im Maßstab 1:87 dargestellt.

Interessante Zahlen:

  • Das Miniatur Wunderland beherbergt rund 15,7 km Gleise
  • Über 1000 digital gesteuerte Züge
  • Über 9000 Autos
  • 130.000 Bäume
  • 269.000 Figuren

Seit 2011 gibt es einen Flughafen, an dem Flugzeuge starten und landen. Für die Zukunft sind viele weitere Länder bzw. Orte in Planung, nachgebaut zu werden.

Grüne Oasen in Hamburg

Hamburg bietet durch seinen 148 Hektar großen Stadtpark auch viel Platz für Erholung, Sport und Veranstaltungen sowie Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Angelegte Gärten, Kunstwerke und das Hamburger Planetarium sind hier zu finden.

Der beschaulichere, aber wunderschöne japanische Garten Planten un Blomen liegt westlich von der Außenalster und umfasst verschiedene Parkanlagen. Im Sommer werden hier öffentliche Theaterstücke oder Wasserlichtkonzerte veranstaltet.

Tierpark Hagenbeck

Der Tierpark Hagenbeck ist das perfekte Ziel für einen Familienausflug. Euch erwarten Highlights wie das Orang-Utan-Haus, das Tropen-Aquarium oder spannende Höhlenwelten.

Der Tierpark Hagenbeck ist das perfekte Ziel für einen Familienausflug. Euch erwarten Highlights wie das Orang-Utan-Haus, das Tropen-Aquarium oder spannende Höhlenwelten, in denen u. a. Fledermäuse und kleine Frösche in bunten knalligen Farben zu Hause sind. Im Juni gab es Nachwuchs bei den Seebären – und zwar eine kleine Sensation, denn es wurde ein Albino Seebärenbaby geboren.

Reeperbahn

Wer die Hansestadt besucht, darf es sich natürlich auch nicht entgehen lassen, im abendlichen Getummel einmal über die Reeperbahn zu schlendern. Die berühmte Straße im Vergnügungs- und Rotlichtviertel St Paulis ist knapp 1 km lang.

Wer die Hansestadt besucht, darf es sich natürlich auch nicht entgehen lassen, im abendlichen Getummel einmal über die Reeperbahn zu schlendern. Die berühmte Straße im Vergnügungs- und Rotlichtviertel St Paulis ist knapp 1 km lang und birgt zahlreiche Bars und Nachtclubs. Wer hier feiern und trinken will, kann sich auch in der Seitenstraße zur Reeperbahn, „Große Freiheit“, umschauen und findet überall günstige Getränke; z. B. Shots für 99 Cent.

Kulinarische Highlights und Restaurantempfehlungen

Ein Klassiker in Hamburg ist das Fischbrötchen, das du an jeder Ecke findest. Ich empfehle es am Hafen mit Blick aufs Wasser zu genießen, wo man die vorbeifliegenden Möwen und gigantischen Schiffe beobachten kann. Allgemein ist Fisch hier natürlich immer die richtige Wahl. Traditionelle Gerichte wie die Hamburger Aalsuppe oder Pannfisch sind es wert, probiert zu werden. Wer Lust auf etwas Süßes hat, sollte das sogenannte Franzbrötchen testen; eine Hamburger Spezialität aus Plunderteig, gefüllt mit Zimt und Zucker.

Ich selbst kann außerdem zwei Restaurants empfehlen, in denen ich bei meinem letzten Hamburg-Aufenthalt gegessen habe. Wirklich leckeren Burger mit den verschiedensten Belägen gibt es bei Dulfs Burger im Karolinenviertel, nicht weit vom Planten un Blomen. Ganz in der Nähe der Landungsbrücken ist der Italiener Luigi’s, den ich auch wärmsten empfehlen kann und bei dem man viel Hunger mitbringen sollte. 😃

Leckeren Burger gibt es bei Dulfs Burger im Karolinenviertel. Ganz in der Nähe der Landungsbrücken ist der Italiener Luigi’s, den ich auch wärmsten empfehlen kann.

Anfahrt mit dem Zug

Hamburg ist mit dem ICE von den meisten Ecken Deutschlands aus sehr gut zu erreichen. Beispielhaft sind hier einige Verbindungen aufgelistet:

  • Berlin – Hamburg: 1:45 h - 2 h
  • Hannover – Hamburg: 1:15 h
  • Frankfurt – Hamburg: Ca. 3 ½ h
  • München – Hamburg: Unter 6 h

Hamburg ist definitiv einer meiner Lieblingsstädte in Deutschland. Für welche Stadt schlägt euer Herz und habt ihr weitere Insidertipps für einen Urlaub in Hamburg?

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

5 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter