Der Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen ist echt köstlich geworden. Die Fleischstücke waren saftig und richtig weich, so dass sie fast im Mund zergangen sind.
5

Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen

11×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Da wir uns gerade in der Pilze-Saison befinden, konnte ich gestern unseren lokalen Champignons einfach nicht widerstehen. Ich habe sofort ein paar frische, braune Champignons gekauft, um dieses super leckere Gericht zuzubereiten. Es müssen nicht unbedingt Champignons sein. Ihr könnt gerne auch andere Pilze verwenden!

Zutaten für 3 Portionen:

  • 5 Stk. große Hähnchenschenkel (natur)
  • 6 Stk. mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Stk. rote Speisezwiebeln
  • 4 Stk. Knoblauchzehen
  • 400 g Champignons
  • 2 EL Mehl
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1) Ich habe mit den Hähnchenschenkeln angefangen. Die Hähnchenschenkel habe ich gewaschen, die Haut abgezogen und das Fett von den Seiten weggeschnitten. Das Fett und die Haut habe ich auf einen extra Teller zur Seite gelegt. Danach habe ich das Fleisch von den Knochen gelöst und es in mundgerechte Stücke geschnitten. Die geschnittenen Fleischstücke habe ich ebenso auf einen anderen Teller gelegt und zur Seite gestellt:

Das Fleisch habe ich von den Knochen gelöst und es in mundgerechte Stücke geschnitten. Die geschnittenen Fleischstücke habe ich ebenso auf einen anderen Teller gelegt und zur Seite gestellt.

Die Knochen habe ich in einen gelegt, um davon eine Hühnerbouillon zu machen. In den Topf habe ich auch eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen (beide bereits geschält) hinzugefügt. Alles wurde mit kaltem Wasser bedeckt und aufgekocht. Danach habe ich die Hitze reduziert und die Boullion eine Stunde lang bei mittlerer Hitze gekocht. Für eine klare Brühe könnt ihr ab und zu den Schaum mit einem Löffel abschöpfen! Die fertige Bouillon habe ich durch ein Sieb gegossen. Das ist das Ergebnis:

Bei der Hühnerbouillon habe ich ab und zu den Schaum mit einem Löffel abgeschöpft. Zum Schluss habe ich sie durch ein Sieb gegossen.

2) Als die Bouillon auf dem Herd köchelte, habe ich die Kartoffeln vorbereitet. Zunächst habe ich sie geschält und halbiert. Dann habe ich sie in gesalzenem Wasser gegart. Die Kartoffeln solltet ihr nicht richtig fertig kochen, sondern nur halb garen. Da ich festkochende Kartoffeln genommen habe, habe ich sie ca. 15 Minuten gegart. Anschließend wurden die Kartoffeln abgekühlt. Nach dem Abkühlen habe ich sie in 1-cm-Scheiben geschnitten.

3) Im nächsten Schritt habe ich die Hühnerhaut in ihrem Eigenfett so lange gebraten, bis das ganze Fett in der Pfanne geschmolzen ist. Danach habe ich die Haut herausgenommen und die Fleischstücke hineingegeben. Nachdem ich das Fleisch ein paar Minuten gebraten habe, habe ich gehackte Zwiebeln und Knoblauchzehen dazu gegeben. Ich habe sie zusammen mit dem Fleisch weitere 2 Minuten gebraten. Als Nächstes habe ich die Champignons gewaschen, halbiert und ebenfalls in die Pfanne gegeben. Das Ganze gab viel Flüssigkeit ab. Deswegen solltet ihr abwarten, bis die ganze Flüssigkeit herauskommt. Nachdem die Flüssigkeit ausgelaufen ist, habe ich Mehl hinzugefügt und alles gemischt. Als Letztes wurde die Bouillon zugegeben. Nach der Zugabe der Bouillon und aller gebratenen Zutaten entstand die Soße in der Pfanne. Man gibt so viel Brühe hinzu, bis die Soße das Fleisch umhüllt. Die Soße soll es nicht vollkommen bedecken:

Man gibt so viel Brühe hinzu, bis die Soße das Fleisch umhüllt. Die Soße soll es nicht vollkommen bedecken!

Zum Schluss wurden noch eine Prise Muskatnuss, Salz und Pfeffer je nach Geschmack hinzugegeben.

4) Das Gebratene aus der Pfanne habe ich zusammen mit der Soße im Nachhinein in eine Bratform gelegt. Darauf wurden die abgekühlten Kartoffelscheiben platziert. Auf den Kartoffelscheiben habe ich in Stücke geschnittene Butterstücke verteilt:

Auf das Gebratene aus der Pfanne wurden die abgekühlten Kartoffelscheiben platziert. Auf den Kartoffelscheiben habe ich in Stücke geschnittene Butterstücke verteilt.

5) Den Backofen habe ich auf 200 Grad vorgeheizt. Dann habe ich die Backform eingeschoben und für 40 Minuten backen lassen.

Der Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen ist echt köstlich geworden. Die Fleischstücke waren saftig und richtig weich, so dass sie fast im Mund zergangen sind:

Der Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen ist echt köstlich geworden. Die Fleischstücke waren saftig und richtig weich, so dass sie fast im Mund zergangen sind.

Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen, wenn ihr das Rezept Zuhause selbst ausprobiert!

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare


1
#1
12.10.18, 07:51
Muss jetzt doch mal was schreiben😁Schönes Rezept! Super beschrieben! Tolle Bilder! Danke für deine Mühe! Wird ausprobiert 😍😍
1
#2
13.10.18, 18:27
Das wird ausprobiert. Danke dafür.
#3
15.10.18, 11:39
Echt lecker.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen