Das Bügeln mancher Kleidungsstücke, z. B. Hemden, dünne Hosen oder Pullis, kann man sich leicht sparen.

Glatte Pullis und Hosen ohne Bügeln

13×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Bügeln mancher Kleidungsstücke kann man sich leicht sparen. Besonders gut funktioniert es bei Hemden, dünnen Hosen und Pullis.

Wenn ich die Wäsche aus der Maschine nehme, (Hemden, dünne Hosen, Pullis) tauche ich sie vor dem Aufhängen in eine Schüssel mit klarem Wasser, sodass sie klitschnass sind. Dann auf einem Bügel oder mit Klammern aufhängen und glatt ziehen. Wenn jetzt noch ein Windchen weht, spart man sich das Bügeln. Hab's im Alter von 71 Jahren entdeckt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

89 Kommentare


2
#1
26.7.18, 07:18
Auf der Wäscheleine im Wind eine gute Idee, da bei richtigem Wetter auch tropfnasse Wäsche gut trocknet. Auf den Tipp wäre ich nicht gekommen: Ich schleudere meist "volle Kanne" und muss natürlich bügeln.
1
#2
26.7.18, 07:49
Guter Tipp. Werde ich bei den Jeanshosen anwenden.
9
#3
26.7.18, 08:31
Bei Hemden und Blusen kann ich mir das gut vorstellen. Wenn man keine Sommerwiese hat, dann über die Badewanne hängen. Meine Pullis würden aber ausleiern, wenn man sie tropfnass aufhängt, aber Pullis bügel ich sowieso nicht. 
Wenn man die geschleuderte Wäsche vor dem Trocknen glatt streicht oder in Form zieht und nach dem Trocknen noch einmal, dann braucht man auch fast nichts zu bügeln. 
#4
26.7.18, 10:49
Das wird ausprobiert.
4
#5
26.7.18, 10:57
Pullis habe ich noch nie gebügelt. Hemden, Blusen und Hosen werde bei mir immer gebügelt, weil es besser aussieht.
6
#6
26.7.18, 13:10
Ich hänge die Wäsche gespannt auf, nachdem ich sie kräftig “ausgeschlagen“ habe. Das verbrauch zwar mehr Platz auf der Leine, aber da ich mehrere Wäscheständer habe, ist das kein Problem. Außerdem lege ich die Wäschestücke schon schrankpassend, gleich nach dem Abhängen, zusammen. So muß ich kaum etwas bügeln. Und wenn, dann nur Hemden, Blusen und evtl mal eine Schürze. Allerdings ziehe ich derartige Kleidungsstücke selten an.
19
#7
26.7.18, 14:54
Was für eine Wasserverschwendung.
Wenn man eine wesentlich geringere Schleuderzahl wählt, spart man sich das Wieder-nass-machen.

Kein guter Tip bezügl. klatschnass machen und dann noch, wie fotografiert, gespannt aufhängen.
Es tut den heutigen Stoffen, wie z.B. T-Shirtstoffen, Stoffe mit Elasthan usw., keineswegs gut, wenn sie wie beschrieben auf die Leine gehängt werden. Sie leiern dadurch aus und verlieren ihre Form.
#8
26.7.18, 15:03
@Teddy: So kann man es auch machen.
18
#9
26.7.18, 15:18
Wieso nach der Waschmaschine nochmal durch kaltes Wasser ziehen? Lass doch das schleudern weg. Ansonsten sehe ich es wie Teddy.die Zipfel der Waescheklammern sehen scheusslich aus.
4
#10
26.7.18, 15:22
@Teddy: #7 Ganz deiner Meinung...👏
5
#11
26.7.18, 15:52
Ich schleudere meine Feinwäsche auf niedrigster Stufe, dann ist sie noch einigermaßen naß. Danach hänge ich sie "mit Überschlag" auf die Leine, ich lege also einen Teil um, damit nicht die äußerste Kante an der Leine mit Klammern festgehalten wird. Denn dadurch entstehen leicht häßliche Beulen.
Wenn meine Wäsche dann im Wind trocknen kann, muß ich vieles nicht mehr bügeln, aber einiges doch noch.
Die Wäschestücke sind ja auch unterschiedlich. Mein Mann hat einige Oberhemden, die nach dem Trocknen im Wind schön glatt sind, andere wirken trotzdem noch knitterig.
Und die Wäsche extra nochmal naß machen ist ja wirklich Verschwendung und unnötige Arbeit.
6
#12
26.7.18, 15:53
Mein Mann würde mich fragen, wer es mir beigebracht hat, so wie auf dem Foto gezeigt, die Wäsche aufzuhängen. Niemals zieht er solche kreuz und quer verzogene Wäsche und Shirts an!
Das ist doch nicht die Verfahrensweise mit Wäsche, wie sie eine ordentliche Hausfrau von der eigenen Mama und/oder in hauswirtschaftlicher Ausbildung gelernt hat!🙄
4
#13
26.7.18, 16:23
Ist das Foto denn überhaupt von der Tippgeberin? Ihr Name steht zumindest nicht dort.
Wie auch immer:
Ich habe an der hängenden Wäsche nicht viel auszusetzen, egal von wem das Bild ist.
2
#14
26.7.18, 16:40
ich schleuder meine Wäsche grundsätzlich immer mit 800 Umdrehungen, so schon ich die Umwelt und muß kaum bügeln
10
#15
26.7.18, 17:04
Wie meine Vorschreiberinnen schon erwähnten, wird die Wäsche auch im Wind gebügelt, wenn sie mit niedriger Schleuderzahl geschleudert wurde.
Ist das Wetter nicht so schön und ich muss drinnen trocknen, muss ich bei 800 Umdrehungen auch kaum etwas bügeln, man muss die Wäsche nur ordentlich aufhängen, das ist schon die halbe Arbeit.
3
#16
26.7.18, 20:51
Was gibt's an der aufgehängten Wäsche zu kritisieren ? So schön Ton in Ton sieht's bei mir nach dem Aufhängen nicht aus ☺
Ich hänge wohl alle Oberteile zum Trocknen gleich auf die Bügel und danach ab damit in den  Kleiderschrank. Da bleibt nur ganz wenig zum Bügeln.
2
#17
26.7.18, 20:56
@horizon: 
Ton in Ton wie Werbung für Simplicol Wäschefarbe 😅 

Warum auch nicht: So unterschiedlich fällt die Farbe auf verschiedenen Stoffarten aus.

Vermutlich gehöre ich zu den wenigen Menschen, die gerne bügeln. Bei Bekleidung sieht man, ob etwas gebügelt oder nur glattgezogen wurde und in gebügelter Bettwäsche schlafe ich einfach lieber. 

Durch den Tipp fällt das Bügeln vermutlich wesentlich leichter.

Und zur Wasserverschwendung:
Da der Tipp ja überwiegend nur für Balkon-, Terrassen- oder Gartenbesitzer in Betracht kommt, kann man mit dem Eimer Wasser danach die Blumen gießen.
3
#18
26.7.18, 21:05
ich hänge meine Wäsche auch sortiert auf ... farblich und zusammengehörend ... und wehe, jemand macht mir das durcheinander ...
1
#19
26.7.18, 21:12
@Agnetha: 
Ich auch, es macht auch keine Umstände:  Wir tragen beide zu 99% schwarz 😅
4
#20
27.7.18, 06:56
Vor 12 Jahren gab es hier den Tipp:
"Ich-buegle-schon-seit-20-jahren-kein-stueck-mehr". Ich mache das auch so, außer bei Ausgeh-Blusen und knitterigen Sommerhosen. Bügeln ist für mich vergeudete Lebenszeit. In dem Tipp gibt es einen tollen Kommentar-Tipp: Hemden auf einen schweren Bügel schieben, dann umdrehen damit der Bügel unten hängt. Dann am Hemdenende mit Klammern aufhängen. Es muss ein schwerer Bügel sein. Das Gewicht zieht den Stoff glatt. Funktioniert super!
3
#21
27.7.18, 09:05
Wenn man die fertige Wäsche sofort aus der Maschine nimmt und auch gleich aufhängt braucht man meist nicht  mehr zu bügeln. Etwas Wind dazu wäre natürlich optimal. 
Der Tipp von Kampfente mit den geringeren Schleuderzahlen ist auch sehr hilfreich. 
Die T-Shirts  hänge ich so auf, daß die Leine in Brusthöhe kurz unterm Armausschnitt verläuft, da zippelt dann nichts mehr. Bei geringem Wind geht das auch ohne Wäscheklammern. Ich bügel  nur noch ganz spezielle Teile.  
6
#22
27.7.18, 09:28
@gudula: 
"Vergeudete Lebenszeit" - das höre ich hier immer wieder mal,  wenn es um den Haushalt wie  Putzen, Aufräumen, Ordnung halten und jetzt auch noch ums Bügeln geht.
Man kann doch bei all diesen Arbeiten herrlich entspannen, und die Zeit sehr effektiv nutzen:
Meditieren, leichte Sportübungen machen (in Ermangelung einer öffentlichen Haltestelle), zur geistigen Anregung kopfrechnen, dichten, Radio hören, Sprachen (Vokabeln) lernen, neue Tipps für FM ausdenken, Zwiegespräche führen, Probleme reflektieren, singen..........
Für mich ist es keine vergeudete Lebenszeit und ich frage mich immer, wenn ich das lese: Was machen andere in der Zeit? Die Weltherrschaft übernehmen? Leben retten? 😅
Leben retten? Die Weltherrschaft übernehmen? 😅
7
#23
27.7.18, 10:09
ich finde bügeln auch nicht schlimm. Für mich gehört es einfach dazu ordentlich und knitterfrei herumzulaufen. Falten am Körper kann man eh nicht wegbügeln, also wenigstens die Kleidung sollte ordentlich aussehen. Wenn man einen bequemen Platz hat zum bügeln, mit Musik und guter Aussicht in die Natur, ist es für mich Entspannung pur und keine vergeudete Lebenszeit.
Ich würde meinen Partner niemals in zerknitterten Hemden oder Jeans herumlaufen lassen und einige Shirts kommen ums bügeln auch nicht herum. Bettwäsche und Handtücher lege ich auch nur zusammen, sowie Kleidungsstücke, die vom Wind schon glattgezuckelt wurden.
Ansonsten gehört bügeln für mich zur Hausarbeit wie waschen und kochen.
2
#24
27.7.18, 10:25
Für mich bedeutet Bügeln auch keine verlorene Lebenszeit, es gehört einfach zur Hausarbeit. Trotzdem freue ich mich auch, wenn einige Kleidungsstücke glatt genug aus der Wäsche kommen und nicht gebügelt werden müssen.
Ich kann beim Bügeln auch sehr gut telefonieren. Oft, wenn jemand anruft, mit dem ein Gespräch länger dauert, gehe ich schnell ans Bügelbrett und nutze die Zeit so doppelt aus.
#25
27.7.18, 16:19
im Sommer kann ich nichts bügeln,wir wohnen in einer Dachwohnung,da läuft dir das
Wasser regelrecht runter.
Dann noch das heiße Bügeleisen und der Dampf.
Habe es schon mit einem Ventialtor probiert,aber das bringt nur bedingt was.

Ist ganz schön belstend für mich,da ich ein sehr ordentlicher Mensch bin.
Fühle mich eher wie eine schlechte und mißerable Hausfrau.
#26
27.7.18, 19:11
@Anemonne: Besonders jetzt bei den heißen Temperaturen musst du nicht noch bügeln und deswegen solltest du dich nicht verrückt machen! 
Versuche auch alles nicht zu stark zu schleudern, schön glattziehen vor dem aufhängen, was dann noch gebügelt werden soll, zusammen- und weglegen..bis es wieder erträgliche Temperaturen gibt. 
1
#27
27.7.18, 20:00
Ich hänge meine Oberbekleidung nach dem Trocknen auf Bügeln auf die Kleiderstangen. Da diese recht voll hängen und auch bereits gebügelte Garderobe leicht zerknittern würde, habe ich mir angewöhnt, Bekleidung erst unmittelbar vor dem Tragen zu bügeln. Das geht schnell, macht nicht viel Arbeit, kostet keinen Schweiß und die Sachen sind knitterfrei.

Für Shirts und Blusen, die eigentlich knitterfrei sind, benutze ich oft auch einen kleinen Dampfbügler, der auch im Urlaub gute Dienste leistet. Er ist klein und handlich und "bügelt" hängende Garderobe durch Dampf.
#28
27.7.18, 21:17
Liebe Ingrid 771,lieben Dank für deine netten Worte,das beruhigt mich.
Wenn man man ein ordentlicher Mensch ist,auch von Zuhause so
erzogen wurde,macht man sich so seine Gedanken.
Und mich belastet es dann,und fühle mich schlecht dabei.
Ist auch viel Erziehung vom Elternhaus.
Mein Vater war immer 300.prozentig.
#29
27.7.18, 21:26
@Anemonne: 
Im Sitzen mit Ventilator sollte das Bügeln einer Waschladung aber nicht zu Ohnmachtsanfällen führen. So viel ist das ja auch nicht und vielleicht bügelst Du einfach ein paar Teile ohne Dampf. Ging ja früher auch ganz gut.
1
#30
27.7.18, 21:36
@xldeluxe_reloaded: 
Da ich selbst schon im Dachgeschoss wohnte, weiß ich wohl wie das im Sommer unerträglich ist!  Entweder bügelt man dann ganz früh am Morgen oder wenn es abgekühlt hat, was es zur Zeit aber leider auch Nachts kaum tut.
So wichtig wie früher ist mir das bügeln auch nicht mehr..ich hatte ALLES gebügelt, heute nur noch wenig.
#31
27.7.18, 21:38
@Ingrid 771: 
Wie schon zuvor kommentiert, sieht das jeder anders. Wenn ich auf meinem Dachboden, auf dem ich auch in einem Raum die Wäsche trockne, bei Hitze bügele, steht vor mir ein Ventilator, der mir auf Stufe 3 ins Gesicht bläst und ich sitze auf einem Bügelhocker. Das Bügeln ist dann halb so wild und ich merke die Hitze durch den Ventilator nicht mal. Aber wie gesagt: Man kann auch jeweils nur das Teil morgens bügeln, das man an dem Tag tragen wird.
3
#32
27.7.18, 21:42
@Anemonne: Der Druck der Erziehung prägt uns und es liegt aber an uns selber sich davon zu befreien..die Zeiten haben sich Gottseidank geändert! 
3
#33
27.7.18, 21:51
@xldeluxe_reloaded: Ja, ich weis du bist da nicht so empfindlich und bügelst auch noch sehr gerne..aber nicht jeder ist das, ich auch nicht! 
Auch einen Ventilator der mir ins Gesicht bläst, den muss ich nicht mögen 😉
Momentan leidet ganz Deutschland unter der Hitze und ans bügeln denke ich erst,  wenn es wieder normale Temperaturen hat. 
1
#34
27.7.18, 21:54
Ist völlig ok - mir macht es halt nichts aus. Ich würde auch bei 50 Grad noch bügeln, um nicht "ungebügelt" aus dem Haus zu gehen. Ist doch alles nur eine Sache von wenigen Minuten und das kann man gut vor dem Duschen erledigen. Ich bin auch bei diesen Temperaturen noch sehr aktiv. 😅
3
#35
28.7.18, 09:52
xldeluxe_reloaded :
Ich teile deine Meinung über's Bügeln , aber leider nicht deine Begeisterung dafür 😁.
Neben dem Fensterputzen ist das Bügeln für mich die unliebsamste Notwendigkeit im Haushalt .
Ich mache beides zwar sehr gewissenhaft , weil mein Ordnungssinn mich dazu zwingt , aber der Spaßfaktor hält sich in Grenzen 😊.

Zum Tipp :
Ich schließ' mich an und würde auch eher auf niedrigerer Stufe oder gar nicht schleudern , als die Wäsche danach nochmal extra nass zu machen .
Das wäre mir zu umständlich .
Tropfnass hänge ich allerdings gar keine Wäsche auf . Stücke , die das Schleudern nicht vertragen werden bei mir am Wäscheständer aufgelegt - hätte sonst die Befürchtung , daß die Form flöten geht.
#36
28.7.18, 18:52
ja den einen geht das Bügeln leicht von der Hand,sind wie im Fluge fertig.
den anderen geht es nicht so von der Hand,wie bei mir.

Kennt jemand den Duftspüler von dr.Beckmann?
#37
28.7.18, 18:56
@Anemonne: Meinst du diesen hier?

https://www.dr-beckmann.de/waeschepflege/trocknerball-waescheduefte/waescheduefte/
#38
28.7.18, 19:36
@Anemonne: 
Ja, habe ich mir vor langer Zeit gekauft, dieses kleine Fläschchen (das meinst Du doch?). Aber ich rieche kaum etwas davon.
1
#39
28.7.18, 21:48
@Ingrid 771: #33
Ganz Deutschland schwitzt und ich habe vorhin die morgens abgezogene,,
sofort gewaschene und getrocknete Bettwäsche gebügelt. Klar habe ich geschwitzt, aber die Dusche danach war herrlich und hat sich gelohnt 😂
2
#40
28.7.18, 22:20
Na, dann...dir macht das bügeln direkt Spaß..
Meine Bettwäsche wird nicht mehr gebügelt und ich finde sie so sehr angenehm auf der Haut.
Auch die Dusche hat ohne vorher zu bügeln Spaß gemacht 🤣
2
#41
29.7.18, 02:17
@Ingrid 771: 
Quatsch: Vor dem Duschen muss man bügeln! 😂
3
#42
29.7.18, 04:06
@xldeluxe_reloaded: Aber HALLO.....................
Und das alles möglichst morgens 4h
Apropos Bügeln :
Einmal oder allerhöchstens zweimal jährlich und das auch nur ausgesprochen doofe Blusen / Hemden.
Meistens überlege ich mir sogar noch, ob ich dieselben überhaupt noch dringend brauche, habe ich sie monatelang nicht vermißt !!!...................................
Sehr unterhaltsames Kommentar - Geplänkel ,
recht schönen Sonntag allen Mädels und Buben.
5
#43
29.7.18, 07:00
Die Wäsche 20 Minuten in den Trockner, und dann auf die Leine. So spart man viel Zeit für's Bügeln. Strom benötigt man 200 Watt. Beim Bügeln Verbrauch ich mehr. Auch Handtücher werden so schön weich. Natürlich ist die Wäsche im Winter weicher, wenn sie komplett im Trockner getrocknet wird. Hemden nur auf 600 Umdrehungen schleudern und dann auf dem Bügel aufhängen. Mehr kann man nicht tun.
1
#44
29.7.18, 07:04
@Moppeline: Ich besitze keinen Trockner.
#45
29.7.18, 07:10
@Orgafrau: 
Dann hast Du es im Winter aber nicht leicht, den Wäschekonsum zu bewältigen. 
Nun hilft nur, die Wäsche bei 600 Umdrehungen zu schleudern und beim Aufhängen in Form ziehen. Vor allen Dingen die Wäsche bei den heutigen Temperaturen nicht zu lange auf der Leine lassen.
#46
29.7.18, 07:16
@Moppeline: Wir sind nur zu zweit. Im Winter hänge ich die Wäsche in einem Raum auf Wäscheständer. Teil hänge ich die Wäsche auch auf Bügel. Also hält sich das noch in Grenzen.
2
#47
29.7.18, 07:51
Sehr merkwürdiger Tipp! Wenn man die Wäsche nass haben will, pumpt man ab, ohne zu schleudern. Oder gibt es die Möglichkeit nicht bei allen Maschinen? Ich benutze Spülstopp, schleudere kurz an, hole die Sachen, die nicht geknautscht werden sollen aus der Maschine, hänge sie auf Bügel (mit Sturmklammern im Freien) und schleudere die anderen weiter. Trotzdem kann man Baumwollblusen nicht ohne Bügeln anziehen. Ich mache es wie xldeluxe (den Tipp hat sie nämlich von mir ;-) und bügele unmittelbar vor Benutzung, aber eigentlich deswegen, weil im vollen Schrank sowieso alles wieder knittrig wird.
2
#48
29.7.18, 08:18
Schwingen mit 600 spart das Eintauchen!
3
#49
29.7.18, 08:36
@Orgafrau: Ich bin heute 1 Person und würde niemals wieder auf den Trockner verzichten wollen
Genau wie auf die Geschirrspülmaschine nicht. 
Wenn du einen hättest, würde dir das doch viel Zeit und Arbeit ersparen. 
2
#50
29.7.18, 09:13
ich habe 30qm Platz, meine Wäsche zum Trocknen aufzuhängen ... Trockenraum im Keller, den ausser mir niemand nutzt, weil offenbar alle meine Nachbarn einen Trockner haben
1
#51
29.7.18, 09:23
@Agnetha: Platz zu haben ist ja auch angenehm..😉
Im Sommer trockne ich teilweise auf dem Ständer draussen und manchmal halt auch im Trockner. Der hat soviele Programme, da ist das bügeln wirklich nicht mehr nötig.
#52
29.7.18, 09:31
ich könnte noch bequem eine Tischtennisplatte dazustellen :o)
1
#53
29.7.18, 09:42
Dieser Tipp ist für mich nicht besonders hilfreich. Nicht so stark schleudern, ausschlagen und Hemden, Blusen und Shirts auf einen Bügel hängen. Die Teile sehen nach dem Trocknen wunderbar aus.
3
#54
29.7.18, 09:58
@xldeluxe_reloaded: So hat jeder seine Eigenarten. Ich würde n i e  auf die Idee kommen, jeden Morgen auf den Dachboden zu gehen, um ein! Teil zu bügeln. :)
#55
29.7.18, 10:41
ich bin UPSIS Meinung, habe die gleiche Einstellung zur Bügelwäsche. Ich praktiziere es seit Jahren so, dass ich Oberteile grundsätzlich auf Bügeln aufhänge, manchmal auch lange Unterhemden. Hemdchen schlage ich über die Leine und zwacke sie in den Achseln an. Trockne ich die Wäsche im Trockenraum oder bei wenig Wind, werden auch diese nicht geklammert, ebenso Handtücher und Waschlappen.Dadurch vermeide ich  die lästigen Druckstellen durch die Klammern.Das erspart, je nach Wetter das Bügeln, ansonsten wird entspannt gebügelt, manchmal auch erst vorm Tragen, da viele Teile dann schon wieder Hängefalten haben, die ich auch nicht mag.
1
#56
29.7.18, 11:01
Ich habe das Waschmittel von Henk... ausprobiert! (Bügelleicht) Wäsche niedriger schleudern, ausschlagen und auf den Ständer bzw Spinne hängen. T-Shirt unter den Achseln fassen,Ausschnitt nach vorne klappen und an der Achselnaht aufhängen. Unter den Armen sieht keiner die Stelle von den Klammern. Beim abnehmen sofort zusammen legen und gut ist. Wir fahren morgen in den Urlaub, alles nochmal durch gewaschen und eingepackt. Ohne bügeln! Hemden und Blusen bügel ich auch! Sieht halt besser aus! 
#57
29.7.18, 11:44
Hahaha, bin auch schon nicht mehr jungen Datums und hatte den Trick bereits als genervte Ehefrau entdeckt, die ihrem damals noch Göttergatten für jeden Tag ein frisches Hemd bügeln musste.
Kaum getrennt, schwor ich mir, nie wieder bügeln,
Ich kam sogar noch auf die Idee, mich auf Hosen oder dergleichen, mit einem sauberen Tuch dazwischen, draufzusetzen, und meine Powärme als Bügeleisen zu benutzen
Mein Sohn findet das sehr praktisch und macht es jetzt, wo er schon selbständig ist, auch so!
Eure Charlotte Ullmann
3
#58
29.7.18, 11:49
@schneeflocke1: Wenn ich mal darauf antworten darf: Man zieht ja auch nicht j e d e n Tag was an, was gebügelt werden muss. Ich habe eine mittlere Einstellung zum Bügeln. Ich bügele ungern, deshalb würde ich auch nichts bügeln, was nicht muss. Aber wer mir erzählt, Blusen und Hemden können vom Trockenbügel herab angezogen werden, der muss irgendwie andere Sachen haben als ich.
3
#59
29.7.18, 12:15
@Kräuterhexe: das erinnert mich sehr an meine Kindheit. Meine Oma hat sich immer auf Stapel von Bettwäsche oder Tischdecken gesetzt, auch Hosen wurden von ihrem Gewicht glatt wie gebügelt. Meine Oma war aber auch vom Gewicht her eine stattliche Dame. Oft ging es auch mit vollem Wäschekorb ins Nachbardorf zum mangeln. Die Wäschemangel war so groß wie ein Mähdrescher. Ich habe da immer sehr gern zugeschaut, für mich war es spannend und es roch da so gut nach frischer Wäsche.
Sorry wenn ich wieder vom Tipp abschweife.
#60
29.7.18, 12:20
Liebe Orgafrau,ja genau das meine ich von Dr.Beckmann.
#61
29.7.18, 12:43
was bin ich froh, dass wir im Hotel Mietwäsche haben ... in meinem Minijob im Cafe musste ich manchmal Tischdecken mangeln ... da muss man höllisch aufpassen, dass man nicht die Finger dazwischen hat !
2
#62
29.7.18, 13:15
...dass geht auch ohne sie erneut im Wasser tränkt...
Einfach nur die Drehzahl vom Schleudergang etwas runter schalten... 
Dann einfach nur auf dem Bügel oder der Leine in Form ziehen - funktioniert super...
3
#63
29.7.18, 13:37
Jetzt habe ich mir doch tatsächlich alle 61 Kommentare durchgelesen, weil es mich beruflich interessierte. Ich verdiene nämlich mit Bügeln und Mangeln mein Geld. Und ich bügle unheimlich gerne, gehöre wohl zu einer "aussterbenden Rasse".  Wenn man mich bestrafen wollte, müsste man mir nur das Bügeleisen wegnehmen. Trotzdem sind natürlich alle Tipps die die Arbeit leichter machen, interessant. Mir ist es eigentlich egal, wie zerknittert die Wäsche ist, ich habe ein industrielles Hochleistungsbügeleisen, da geht jede Falte in die Knie … Was ich jedoch feststelle ist, dass Oberhemden und Blusen die mit Weichspüler gespült wurden, viel schneller und leichter zu bügeln sind. Ungemangelte Bettwäsche? Das geht ja gar nicht! Ein absolut tolles Schlafgefühl und die Sicherheit, dass die Wäsche auch wirklich keimfrei ist, weil sie mit 180 Grad gemangelt wird - das übersteht kein Keim !!!

Nun wünsche ich Euch Allen noch einen schönen Sonntag - auf mich warten noch ca. 35 Herrenhemden 😀  
PS: Ich verurteile natürlich niemanden der nicht gerne bügelt, man muss nicht jede Hausarbeit gerne machen - von diesen Nicht-Gerne-Büglerinnen lebe ich 😉 😉😉
#64
29.7.18, 13:38
Das ist eine sehr gute Idee, wenn man keinen Wäschetrockner hat.

Aber ich trockne die ganze Bügelwäsche im Trockner mit hoher Temperatur an.

Dann hänge ich T-Shirts und Blusen etc. Stück für Stück auf Kleiderbügel, Rock und Hosen auf Hosenbügel, zieh die glatt und das war's dann. Ist wie gebügelt und hängt nicht ewig rum 😁
#65
29.7.18, 13:41
@schwarzetaste: ließ mal meinen Tipp 😀
#66
29.7.18, 15:34
@Evi-muc: Hab ich gelesen, hab aber keinen Trockner. Tischtücher brauchst Du auch nicht zu bügeln?
#67
29.7.18, 16:23
Nein, auch nicht. Ich lege die sehr ordentlich zusammen und gebe sie in den Stapel unten rein. 
Dann werden die wie gebügelt. 
Da ich viele habe, ist der Stapel schwer und ich habe ständig andere Tischtücher aufliegen, weil ich dann stets das oberste Tuch verwende.
Bei Bettwäsche übrigens auch.
1
#68
29.7.18, 16:33
@Evi-muc: Nee, wie gebügelt wirklich nicht! Bei Bettwäsche mache ich es übrigens auch so, bei Laken schon nicht (ja, ich benutze noch die alte Art, die man kaum mehr wo kriegt, ich hasse Spannbettlaken). Ein bisschen bügeln muss sein! ;-)
#69
29.7.18, 16:55
@Ingrid 771: # 49: Ich habe aber leider keinen Platz für einen Trockner. Da wir keinen Keller haben steht unsere Waschmaschine oben im Badezimmer. Unser Badezimmer ist aber leider zu klein um dort auch noch einen Trockner unterzubringen.

@Anemone: # 60 Nein, das habe ich noch nicht ausprobiert. Ich habe wohl schon davon gehört.
#70
29.7.18, 18:18
@Orgafrau: Passt auch nicht in die Küche?
#71
29.7.18, 18:39
@Ingrid 771: Die Küche ist noch kleiner wie das Badezimmer.
#72
29.7.18, 18:47
@Orgafrau: Da kann man dann leider nichts machen, schade.😌
#73
29.7.18, 20:40
@cahumi: #42
War halt Wochenende und 4 Uhr ist eine gute Zeit, um vor dem Schlafengehen nach einem lustigen Abend noch mal bei FM rein zu schauen - oder durchaus auch noch was zu bügeln 😂
2
#74
29.7.18, 20:50
@Ingrid 771: 
Ich hätte Platz für 10 Trockner, kam aber nie auf die Idee, weil ich an jedem regenfreien Tag bis in den Winter hinein die Wäsche draußen trockne, ansonsten Oberbekleidung, die nicht unbedingt im Gegensatz zu Bettwäsche oder Handtücher nach Wind und frischer Luft duften muss, aber auch mal auf dem Dachboden, wo sie im Sommer fast schon nach dem Aufhängen trocken ist. Wo eine Waschmaschine Platz hat, hat meist auch ein Trockner Platz, wenn man ihn auf die Maschine stellt. Für mich kommt das nicht in Frage und dabei kann ich noch nicht einmal einen Grund nennen. Energiesparen vielleicht? Unnötige Anschaffung vielleicht?


Wäsche plattsitzen käme für mich nie in Frage, auch wenn Oma das so gehandhabt hat. Sie hatte vermutlich auch 10x mehr zu tun aus Hausfrauen heute. Klar will man es sich immer leichter machen, aber mir kann niemand nahebringen, dass man nicht sieht, ob Wäsche glattgezogen, plattgesessen oder zurechtgezuppelt wurde.
Gebügelt ist gebügelt und plattgesessen ist plattgesessen, mit Falten und Kniffen dort, wo ich sie nicht brauchen 😂
#75
29.7.18, 20:55
@schneeflocke1: #54
Ich auch nicht, ich habe noch ein recht kleines Bügelbrett(chen) in meinem "Klamottenraum" (Ankleidzimmer hört sich so mittelalterlich an). Dort wird all das gebügelt oder wie zuvor beschrieben, gedämpft, was ich später anziehen möchte. Die Bügelstation auf dem Dachboden ist für Tischwäsche, Bettwäsche, Trockentücher, Hosen usw.
#76
29.7.18, 21:15
@xldeluxe_reloaded: Nun gut, du hast viel Platz, das ist schön, da kannst du dir alles so einrichten wie es dir gefällt. 
Bei mir passt der Trockner genau in die Küche gut rein, ich würde ihn nicht auf die Waschmaschine stellen wollen, da könnte ich das Badezimmerfenster nicht mehr öffnen und das ist mir doch wichtig. Draussen trockne ich auch schon, aber im Winter halt nicht. Da bin ich doch froh mit dem Trockner, er ist auch nicht zu laut und darüber ist das Küchenfenster..ideal für mich.
#77
29.7.18, 21:18
@Ingrid 771: 
Ist doch auch völlig ok.
#78
29.7.18, 21:20
Eine Bekannte  hat das auch schon gemacht, dass sie z.b Hosen unter die Matratze gelegt hat🤣 meines war das nie.
1
#79
29.7.18, 21:25
@Ingrid 771: Ich kann auch keinen Trockner auf die Waschmaschine stellen, wegen genau dem gleichen Problem dass ich dann das Badezimmerfenster nicht mehr öffnen könnte. Und das wäre fatal.
#80
29.7.18, 21:37
@Orgafrau: Tja, was nicht geht, geht eben nicht. 
Vielleicht hast du irgendwann mal mehr Platz, was ich dir wünsche..bis dahin muss man mit den Gegebenheiten klar kommen. 
#81
29.7.18, 21:45
@Ingrid 771: Von mehr Platz kann ich nur träumen. Unser Eigenheim lässt sich nicht so einfach erweitern oder ausbauen. 
#82
29.7.18, 21:52
@Ingrid 771: 
Es ist ja nun auch kein Drama, wenn man für einen Trockner keinen Platz hat. Sind halt so Dinge, die einfach so sind wie sie sind 😃
1
#83
29.7.18, 21:53
@Orgafrau: 
Fatal....... 😂
#84
29.7.18, 21:58
@xldeluxe_reloaded: Den Ausdruck hast du auch leztens in einem anderen Tipp gebraucht, wenn ich mich nicht irre.
#85
29.7.18, 22:00
@Orgafrau: 
Ja genau. Deshalb ja. Alles gut.
#86
30.7.18, 00:03
So, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu.😂😂
Feinwäsche schleudert bei mir nur bei 700 oder 900 Umdrehungen. Je nachdem wie ich meine Waschmaschine einstelle. Die Shirts z.B. lege ich unter den Ärmel auf die Wäscheleine. Sobald sie angetrocknet sind hänge ich sie unten am Saum auf. Ist zwar etwas umständlich, lohnt sich aber, da alles super glatt ist und mittig gibt es keine Falte.Hemden werden aber gebügelt, da es im Bürojob gepflegt aussehen soll. Jeder soll es so machen, wie er glaubt am Besten zurecht zukommen. 
Bettwäsche und Handtücher werden von mir nicht gebügelt. Diese Arbeit macht sich aber meine Nachbarin. So hat jeder seine Art und Gepflogenheiten.Bügeln gehört nicht gerade zu meiner Lieblingsbeschäftigung. Aus gesundheitlichen Gründen stehe ich nicht sicher und im sitzen klappt es bei mir gar nicht.
Im Winter wird auch oft der Trockner genutzt. In einem zwei Personenhaushalt fällt aber nicht so viel Wäsche zum Bügeln an. Mein Mann musste noch nie ohne Hemd zur Arbeit.😘😘
#87
30.7.18, 08:16
Ich schleudere meine  Shirts und Pullover  nicht zu fest, schlage sie aus, und hänge sie auf einen Kleiderbügel.Man muss sie dann kaum bügeln
#88
1.8.18, 11:57
Man kann sie auch in den Trockner schmeissen und lueften lassen. Nur fuer ein paar Minuten.
Dann auf den Buegel haengen, glatt ziehen und schon ist es "gebuegelt". Fuer die Hosen benutze ich Hosenbuegel. Da wird dann die Buegelfalte gleich eingetrocknet.
#89
vor 42 Minuten
Also, ich mache es so: Ich schleudere meine Kleidung nach dem waschen nur auf niedriger Umdrehung, dann hänge ich die Oberbekleidung, z. b. Blusen, T-Shirts und Polohemden auf einem Bügel auf. Es sollte aber nicht so naß sein, daß es noch tropft ! Nicht zu schmale Bügel nehmen, sonst bekommt man hässliche Ecken an den Schultern! Hosen werden am Bündchen aufgehängt mit entsprechenden Hosenbügeln. Ich kann nicht draussen trocknen, es funktioniert aber auch auf dem Trockenboden!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen