Ein leckeres Hähnchengericht mit feiner Soße, anders als üblicherweise aus der Hähnchen-Braterei.
4

Geschmortes Paprika-Hähnchen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Ein Hähnchen sollte es noch mal sein, aber nicht so eines, wie man es üblicherweise aus der Hähnchen-Braterei kennt, sondern einfach mal anders zubereitet und vielleicht mit einer leckeren Soße und einer Beilage. Da fiel mir das Rezept eines geschmorten Hähnchens ein, welches ich nun endlich einmal zubereiten könnte. Gesagt getan, alle Zutaten waren im Haus und so habe ich mich umgehend an die Vorbereitungen und anschließende Zubereitung gemacht.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 1 Brathähnchen frisch oder TK (ca. 1200 - 1400 g)
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver scharf
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Mehl
  • 2-3 EL Butterschmalz
  • ggfs. etwas Gemüsepaste zum Nachwürzen
  • Beilage nach Wahl, z. B. Salzkartoffeln, Kroketten, Ciabatta-Brot oder Zwiebelbaguette
  • Salat nach Geschmack und Vorrat

Zubereitung

  1. Das Hähnchen wird mit der Geflügelschere und unter Zuhilfenahme eines scharfen Messers in vier Stücke geteilt. Nun noch die Zwiebeln schälen und würfeln, die Tomaten abspülen und vierteln, die Paprikaschote waschen, putzen und in Streifen schneiden.
  2. Das Butterschmalz wird jetzt in einer großen oder besser noch in einem Schmortopf erhitzt und die Zwiebeln werden zusammen mit dem eingestreuten Paprikapulver angedünstet. Darauf kommen nun die Hähnchenstücke, die leicht gesalzen und rundum angebraten werden. Auch der feingehackte Knoblauch kommt jetzt zum Fleisch und es wird ein wenig Wasser zugegossen. Der Deckel komm auf den Topf und alles sollte nun bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten schmoren.
  3. Nach dieser Zeit werden die Paprikastreifen und Tomatenstücke zum Fleisch gegeben und alles muss noch mal 10 Minuten im geschlossenen Topf weiter schmoren. Anschließend nimmt man die Fleischstücke aus der Soße und stellt sie kurz zur Seite.
  4. Die Sahne wird mit dem Mehl klümpchenfrei verrührt und die Soße wird mit dieser Mischung gebunden. Jetzt wird noch abgeschmeckt und - falls notwendig - wird etwas nachgewürzt mit Salz, Pfeffer und/oder Gemüsepaste. Die Fleischstücke werden noch einmal kurz zur Soße gegeben und noch etwas erhitzt. Dann kann serviert werden.

Die Beilagen kann man nach Appetit wählen. Wir hatten Kroketten dazu und einen süßsauren Dill-Gurkensalat. Sollte der Hunger nicht so groß sein, reicht es auch aus, frisches Ciabatta-Brot oder Zwiebelbaguette zum Schmorhähnchen zu essen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

6 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter