Mit WD40 gegen Fingerabdrücke und Fettflecken: Direkt auf die Flecken sprühen oder auf ein Stück Küchenpapier, drüber wischen und trocken nachwischen.

Gegen Fingerabdrücke und Fettflecken auf Edelstahl

56×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fingerabdrücke und Fettflecke auf Edelstahlgriffen, Blenden usw. nerven, sehen dazu noch richtig schlimm aus, und gehen mit normalen Putzen oft nicht mehr ab.

Außer man sprüht etwas WD40 drauf. Kann man direkt auf die Flecken sprühen oder auf ein Stück Küchenpapier, drüber wischen, ggf. noch mal mit einem weichen Tuch trocken nachgehen und diesen Tipp abfeiern :-).

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

26 Kommentare

#1
11.6.19, 19:50
Guter Tipp. WD40 ist vielseitig einsetzbar. 
1
#2
11.6.19, 20:05
Ich benutze dafür Orangen- oder Grapefruitreiniger. Funktioniert auch einwandfrei und duftet auch noch angenehm.
1
#3
11.6.19, 20:18
Das mache ich auch so - funktioniert bestens
2
#4
11.6.19, 22:15
Ich verstehe den Tipp nicht wirklich, denn ich wische Fingerabdrücke auf der Abzugshaube, der Kühl-Gefrierkombination oder auf dem Toaster regelmäßig nach Gebrauch mit einem leicht feuchten Küchenleder ab und alles ist sauber. Babyöltücher wurden hier auch schon einmal vorgeschlagen.
3
#5
11.6.19, 23:23
toller Tipp!
wenn das viele nachmachen, freut sich die Rentenkasse...
oder aber die Beiträge der kranken- & Pflegekasse steigen...

Unkraut, verschwindet auch mit glyko...
2
#6
12.6.19, 05:08
Mit Babyöltüchern habe ich leider schlechte Erfahrung gemacht und kann es nicht empfehlen. Nach dem Reinigen legte sich der Staub auf den restlichen dünnen Ölfilm und diese "Pampe" ging nur sehr schwer und teilweise überhaupt nicht mehr richtig weg.
11
#7
12.6.19, 06:37
@henrike: Babyöltücher sind nur als Zwischenreinigung gedacht. Sie verwandeln hartnäckige und/oder großflächige Fettschichten in einen dünnen Fettfilm, der dann sofort mit harmlosen Mittel  wie ein wenig Spüliwasser entfernt werden kann. Zum Beispiel die Staub-/Fettschicht oben auf den Küchenschränken oder die Fettspritzer rund um den Küchenherd.
Fingerabdrücke fallen bei mir unter harmlose Gebrauchsspuren. Wir „leben“ in unserer Wohnung. Die ist kein Museum, wo man nichts anfassen dürfte. Da muss ich nicht das große Kaliber ausfahren. 
1
#8
12.6.19, 13:12
Danke , für den Tipp ! WD40 habe ich immer im Haus , wie Aspirin 😊.
Es dafür zu verwenden , wäre mir nicht eingefallen .
Mich nerven diese Fingerspuren auch immer und die sind echt schwer wegzukriegen .
7
#9
12.6.19, 13:44
Das ist ja wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen!
Ich halte dieses Kriechöl nicht für so harmlos, daß man es schon bei Kleinigkeiten einsetzen sollte.
Wie wäre es denn mit einfachem Geschirrspülmittel auf einem Lappen? Damit kann man auch sehr viel erreichen.
7
#10
12.6.19, 20:04
Glasreiniger aufsprühen,abwischen,fertig
#11
13.6.19, 21:53
schriebst du, während du im Hambacher Forst mit Kacke auf Polizisten schmeißt....

***ohne Worte***

Obacht, der Weltuntergang naht
#12
13.6.19, 21:57
hast dir mal angeguckt, was das Zeug für ne chemische Grundlage hat? ich habs gerade auf Grund deines Kommentars gemacht... jede Tomate, die nicht aus deinem Garten kommt ist belasteter...
macht aber nichts...
2
#13
13.6.19, 21:59
#12 Wie bist Du denn drauf?
2
#14
14.6.19, 11:26
Lotta1989 :
Was rennt denn mit dir verkehrt Mädel ???
Alles gut 👀, oder macht der Zustand auch Schmerzen ?
#15
16.6.19, 07:45
Hä⁉️ 😳  Wieso bekommst du Fingerabdrücke nicht weg? Die sind doch nicht aus Emaille und verschwinden (bei mir jedenfalls)  schon beim Einsatz  normaler Putzmittel...
2
#16
16.6.19, 09:17
@DaCapo: Die Schmerzen haben nur die anderen...
#17
16.6.19, 09:35
Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel reicht vollkommen aus, um die Abdrücke zu entfernen, evtl. mit einem Tuch noch trocken drüber - fertig.
1
#18
16.6.19, 16:17
Ich benutze den Schmutzradierer, einfach genial. Keine Chemie nur Wasser. Er ist mittlerweile mein Lieblings putzutensil geworden. Habe mir im Netz einen Karton mit 100 Stck für knapp 10€ bestellt, das reicht eine weile. 😉
#19
16.6.19, 17:55
@Riela: ich finde den auch toll, man bekommt fast alles ohne Chemie sauber, sogar Flecken auf Polstern.
1
#20
16.6.19, 18:08
Ich habe grade mal eure Tipps wie Glasreiniger, Spüli und Schmutzradierer ausprobiert. Die Fingerabdrücke gehen damit zwar weg, aber eine einheitlich glänzende Fläche hinterlassen die Mittelchen nicht. Das habe ich bisher nur mit Edelstahlspray geschafft. Gehe jetzt in die Garage und hole WD40... :-)
#21
16.6.19, 18:18
@Upsi: Ich hatte Gummiabrieb (rot u. blau) vom Ball meines Hundes am Heizkörper. Alles versucht, dachte der muss neue Lackiert werden, und dann habe ich es mit dem Radierer versucht, seid dem ist er immer meine erste Wahl. Ich brauche sehr selten starke Putzmittel. Der Putzstein ist auch nicht schlecht, super für Edelstahl und Bad. 
#22
16.6.19, 18:57
@Riela: da stimme ich dir voll zu, die Radierer sind klasse. Ich habe sämtliche Flecken der Enkelkinder auf meinem weissen Mikrofasersofa wegbekommen. Nur etwas Mineralwasser auf den Schwamm, alles sauber. Putzstein, Schmierseife und Schmutzradierer, vielleicht noch Zitronensäure, mehr brauche ich nicht. Damit tue ich nicht nur der Umwelt, sondern auch unserer Gesundheit einen Gefallen.
#23
16.6.19, 20:11
Ich nutze von Dr. Beckmann Edelstahl Schutz und Pflege. Das ist für mich seit einigen Jahren das beste Mittel für die Edelstahlreinigung. Mit Anti-Finger-Print, so dass man keine Fingertapsen darauf sieht. Reicht ewig, wenn ich 1 oder 2 Sprühstöße mit dem Küchentuch verreibe. Für mich das beste Mittel.
#24
16.6.19, 20:11
Ich nutze von Dr. Beckmann Edelstahl Schutz und Pflege. Das ist für mich seit einigen Jahren das beste Mittel für die Edelstahlreinigung. Mit Anti-Finger-Print, so dass man keine Fingertapsen darauf sieht. Reicht ewig, wenn ich 1 oder 2 Sprühstöße mit dem Küchentuch verreibe. Für mich das beste Mittel.
1
#25
18.6.19, 09:19
Also ich habe gebürstetes Edelstahl und auch diese Fingerspuren an der Abzugshaube.
Den Tip mit WD40 und Schmutzradierer werde ich mal probieren. Danke.

Übrigens, mit Spüli bekomme ich die nicht weg.😜
#26
18.6.19, 14:01
@Bella: Der Schmutzradierer ist für glatte Flächen. Solltest du riffel oder unebenheiten haben wäre der Putzstein besser. 😉
Gutes gelingen, und schreibe hier doch mal was du letzendlich benutzt hast. LG

Tipp kommentieren

Emojis einfügen