Gerade, wenn es so warm ist, mag man des Öfteren gar nicht so viel essen. Wie wäre es da mit dieser kleinen Süßigkeit?
7

Gebackene Apfelscheiben

21×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ab und zu und gerade, wenn es so warm ist, mag man des Öfteren gar nicht so viel essen und auch nicht so lange zum Kochen in der Küche stehen. Aber vielleicht wäre eine süße Kleinigkeit ja dann genau die passende Mahlzeit zum satt werden und wenn die Zubereitung nicht allzu viel Arbeit benötigt, ist so ein kleines Gericht bestimmt die richtige Entscheidung und ich bin sicher, alle werden die gebackenen Apfelscheiben mit Vanillesoße sehr gern mögen.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 80 g Mehl
  • 1/8 L Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 - 3 nicht zu kleine, leicht säuerliche Äpfel
  • Zimt, Zucker (Puderzucker)
  • Butterschmalz zum Braten
  • 1 Pck. Vanille-Soße zum Kochen oder kalt anrühren

Zubereitung

  1. Aus Milch, Mehl, Ei und der Prise Salz einen dickflüssigen Teig rühren und 10 Minuten ruhen lassen. Ist der Teig noch zu flüssig, kann noch etwas Mehl zugegeben werden. 
  2. Jetzt werden die Äpfel geschält, das Kerngehäuse wird ausgestochen und die so vorbereiteten Äpfel werden in dicke Scheiben geschnitten.
  3. In einer großen zerlässt man nun reichlich Butterschmalz. Ist es heiß genug, werden die Apfelscheiben nacheinander in den Teig getaucht und im heißen Fett bei mittlerer Hitze langsam hellbraun gebacken. Die Apfelscheiben sollten schon noch ein wenig Biss behalten und nicht zu weich durchgaren.
  4. Sind alle Scheiben fertig gebacken, legt man sie auf eine Platte und bestreut sie mit reichlich gemischtem Zimt-Zucker. Die Apfelscheiben kann man nun im Backofen bei 50 Grad warmhalten.
  5. Die Vanille-Soße wird nach den Angaben auf dem Beutel entweder gekocht oder man verwendet eine Soße, welche ohne Kochen nur mit Milch angerührt wird.
  6. Die Soße wird sodann über die noch warmen Apfelscheiben gegossen und dann ist Genießen angesagt.

Lasst es euch gut schmecken!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

24 Kommentare

5
#1
21.7.19, 10:10
so etwas fettes im Sommer, wo es Äpfel nur auch Chile, Peru, Südafrika gibt...
nein danke.

aber im Herbst, mit frischen Äpfeln, im Winter und im Frühling gerne.

im Sommer dann doch lieber grünen salat und andere Saison Früchte.
3
#2
21.7.19, 10:16
Esse so etwas auch lieber im Herbst /
Winter, am liebsten mit Boskop. Aber natürlich gibt es auch hier frische Äpfel , die frühen Sorten, zb der Augustapfel, Klarapfel . Gut geeignet auch für Kompott
1
#3
21.7.19, 10:18
@islandpferd: Wenn Du die gebackenen Äpfel jetzt nicht essen magst, ist es doch okay.
Die von mir verwendeten Äpfel sind übrigens deutscher Herkunft!
1
#4
21.7.19, 10:19
@Donnemilen: Dankeschön! 😘
1
#5
21.7.19, 11:15
Ich esse gerne Apfelpfannkuchen , leider brennen die beim Wenden sehr leicht wenn man nicht höllisch aufpasst😉. Daher werde ich im Herbst deine Methode anwenden.
1
#6
21.7.19, 16:59
Bei mir in Hessen heißen die Äppelschräubsche. Esse ich zu jeder Jahreszeit gern und schmecken auch kalt sehr gut. 
1
#7
21.7.19, 17:30
Bei uns heißen sie Apfelküchelchen, mit langem "ü".
Kleine Apfelkuchen eben. :-)

Ich mache sie so wie Brandy, mit einem Pfannkuchenteig.
Meine Oma überzog die Apfelscheiben immer mit einem dünnflüssigen Hefeteig.
Im Sommer kein Vegnügen, weil - die Teigschüssel wird ewig nicht leer. :-)))
#8
21.7.19, 17:36
@Schokoräubärin: und @Jeannie: Vielen Dank Euch beiden! 😘.
.Mir sind übrigens beide Bezeichnungen gut bekannt und auch mir schmecken die Apfelringe immer, egal ob es nun Sommer oder Herbst ist! 😉
2
#9
21.7.19, 19:57
Es ist doch immer Geschmacksache wann man was isst...👍
Ich esse sogar im Sommer Grünkohl, den ich im Winter eingefroren habe, wenn ich
Lust drauf habe.  Jetzt grade hätte ich Appetit auf  gebackene Apfelscheiben. Aber leider habe ich keine Äpfel. Hmmmm.....muß dann bis morgen warten. 
Danke fürs Rezept...😃
2
#10
21.7.19, 20:04
@Geli68: Vielen Dank für Dein Lob 😘

So sehe ich das auch. Bei uns gibt's morgen Möhren untereinander gekocht und dazu
Arbeiter-Koteletts. Ein Eintopf wohl eher für die kühlere Jahreszeit, aber er schmeckt uns auch bei diesem Wetter! 👍
1
#11
21.7.19, 21:56
Rezept ist super, egal zu welcher Jahreszeit und du stellst deine Rezepte immer Mega da. Super @ Brandy.
#12
21.7.19, 22:01
@SAHARA: Dankeschön für Dein Kompliment! 😘 
Genau, Hauptsache es schmeckt, da ist die Jahreszeit doch nachrangig! 😊
1
#13
22.7.19, 15:16
Hab mir das Rezept abgespeichert für den Herbst, weil ich dann zwischen den Obstplantagen wohnen werde und die Äpfel ganz frisch bekommen kann. Das werde ich für meinen kleinen Enkel machen👏
1
#14
22.7.19, 15:43
Mmmm...Ganz lecker, schnell gemacht und Dankeschön für das tolle Rezept. Hatte keine Vanilleschote da, nahm dafür eine Kugel Vanilleeis.
1
#15
22.7.19, 15:46
Vanillesoße sollte es heißen, entschuldige
#16
22.7.19, 15:51
@70-jährige Bärbel:@Kampfente:

Vielen Dank, Euch beiden für Euer Lob 😘 Ich hatte es mir schon gedacht, daß Du die Soße meintest! 👍

Da wird sich Dein Enkel ganz bestimmt freuen, wenn die Omi ihm sowas Leckeres zaubert! 👍
1
#17
23.7.19, 18:08
Sehr lecker, gibt es bei uns zur erntezeit. Ersetze die halbe milch durch weisswein, cidre, apfelsaft. Gibt dem  ganzen noch etwas mehr frische.
#18
23.7.19, 18:13
@datura33: Dankeschön für Dein Lob! 😘

Und natürlich auch ein dankeschön für die Anregung, die Hälfte der Milch durch Cidre, Wein oder dergleichen zu ersetzen. Das werde ich gern ausprobieren! 👍
2
#19
29.7.19, 00:51
@Brandy: was sind "Arbeiter-Koteletts" ? Das gleiche wie "Schuster-Koteletts"?
(panierten Bauchscheiben)
#20
29.7.19, 09:04
@Schnuff: Ja, wir meinen beide das Gleiche. Ich kenne die Bauchscheiben als Arbeiter-Koteletts. So sagte man früher in unserer Gegend dazu, wenn sich nicht so begüterte Leute auch mal ein "Kotelett" geleistet haben.
1
#21
29.7.19, 11:53
@Brandy: man glaubt es kaum , die sind lecker ! Und vor allem zart durch das viele Fett ! Ist aber nichts für Figurbewusste .
#22
29.7.19, 12:00
@Schnuff: Dankeschön für Dein Feedback.😘

Ja, sie sind sehr lecker und auch etwas fertig. 😉 Aber man wird sie ja auch nicht sooo häufig essen. Ab und zu mal eine kleine Sünde kann nicht soviel Schäden! 👍
2
#23
29.7.19, 12:29
Gerne .
Es ist mit allem , was gut schmeckt : immer kleine Dosen . Dann übertreibt man nicht und hat keine Probleme .
#24
29.7.19, 13:28
Sorry für meine Schreibfehler in #22 ! Ich hatte den Text als Beifahrerin im Auto sitzend und ohne Brille geschrieben. So konnte die Korrektur zuschlagen, ohne daß ich es bemerkte. 👎

Es muß natürlich "fettig" und nicht "fertig" heißen und die Apfelscheiben ab und zu zu essen, macht natürlich keine "Schäden", sondern wird einfach nur "nicht schaden!"

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Äpfel – wie gesund sind sie wirklich?

Äpfel – wie gesund sind sie wirklich?

11 32
Apfeldruck: Deko- und Geschenkideen – DIY

Apfeldruck: Deko- und Geschenkideen – DIY

11 17
Herbstapfel für Vögel - Dekoration und Vogelfutter zugleich

Herbstapfel für Vögel - Dekoration und Vogelfutter zugl…

16 5
Wachsschicht auf Äpfeln mit Microfasertuch entfernen

Wachsschicht auf Äpfeln mit Microfasertuch entfernen

18 25

Puddingapfel - Nachtisch

21 4
Obst im Apfel anrichten

Obst im Apfel anrichten

18 25
Schoko-Zucchini-Apfel-"Flat-Muffins"

Schoko-Zucchini-Apfel-"Flat-Muffins"

10 14
Äpfel mit Zuckerguss verzieren

Äpfel mit Zuckerguss verzieren

8 4

Kostenloser Newsletter