Diese Anfängereierkuchen schafft wirklich jeder und sie schmecken himmlisch.
3

Für Kochanfänger: Eierpfannkuchen richtig vorbereiten & braten

45×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich vorhabe, für meine Familie Eierpfannkuchen zu backen, bereite ich meinen Arbeitsplatz so vor, dass ich beim Braten an der Pfanne stehen bleiben kann, weil ich alles in Handnähe habe.

Den Teig mache ich so eine Stunde vorher, damit er quellen kann.

Zutaten

  • 1 L Milch, 3,5 Prozent
  • 500 g Mehl
  • 5 Eier
  • Vanille- oder Orangenaroma (besser augekratzte Vanilleschote)
  • 100 g Butter

Zubereitung

Alles in einen ausreichend großen Behälter geben, mit dem Mixer verrühren, zu einer glatten Masse.

Abdecken und auf ein Stück Küchenpapier neben der stellen (siehe Foto).

Die Butter in einer Pfanne braun werden lassen und etwas abkühlen lassen.

Jetzt stelle ich alles rund um die Pfanne bereit, was ich zum Braten und Essen brauche.

  • eine Tasse halb gefüllt mit Öl zum Einpinseln der Pfanne
  • einen Silikonpinsel
  • einen großen Teller mit Warmhaltehaube hinter die Pfanne, für die fertigen Pfannkuchen
  • eine Suppenkelle zum Teig einfüllen
  • einen Pfannenwender

Backen der Pfannkuchen

  1. Nun kann es losgehen, die Pfanne etwas mit Öl einpinseln und wenn es gut heiß ist, eine Kelle Teig darin verteilen und etwas schwenken.
  2. Nachdem ich mit dem Pfannenwender vorsichtig nachgesehen habe, ob die Unterseite braun ist, schiebe ich den Wender bis zur Hälfte mittig unter den Eierkuchen und drehe ihn mit Schwung um. Manche können das mit der Pfanne wenden, aber das bedarf etwas Übung und evtl. eine Komplettrenovierung der Küche.
  3. Ich lege den fertigen Pfannkuchen auf den Teller unter die Abdeckhaube.
  4. Alles wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

Nun kann man entscheiden, wer was zu den Pfannkuchen möchte. Ich stelle immer Apfelmus, Zimtzucker und verschiedene Marmeladen auf den Tisch.

Diese Anfängereierkuchen schafft jeder und sie schmecken himmlisch.

Guten Hunger.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

48 Kommentare


2
#1
5.2.18, 09:31
Auch sehr lecker mit Käse :)
2
#2
5.2.18, 09:33
@henrike: stimmt, hätte ich erwähnen sollen, da kein Zucker an den Teig kommt, kann man die Pfannkuchen auch herzhaft füllen.
2
#3
5.2.18, 09:39
So, wie auf dem Foto, liebe ich die Eierkuchen.
2
#4 BethH
5.2.18, 09:40
@Upsi: Dann würde ich aber die Vanilleschote weglassen.
1
#5
5.2.18, 09:46
@BethH: ja vielleicht besser, obwohl der Vanillegeschmack fast nicht heraussticht.
5
#6
5.2.18, 11:06
Upsi,

kleiner Tipp am Rande, gebe doch mal einen Schuß Mineralwasser in den Teig und du wirst sehen wie fluffig deine Eierpfannkuchen werden.
4
#7
5.2.18, 11:35
@Villö: habe ich auch schon gemacht, auch schon mit Backpulver, aber sicher kann jeder noch variieren. So weich und fluffig mag ich die Pfannkuchen persönlich nicht so gern. Lieber etwas dünner und knuspriger. Aber ist wie alles Geschmacksache.
2
#8
5.2.18, 12:50
Lecker, schnell gemacht  und jeder kann mit der Marmelade variieren, mir schmeckt Pflaumenmuss dazu.
#9
5.2.18, 12:51
Fehlerteufel: Pflaumenmus😉
1
#10
5.2.18, 13:22
Mein Rezept für Pfannkuchen ist ähnlich, aber ich nehme noch Speisestärke und Backpulver dazu. Und 6 Eier auf 750 ml Milch und 400g Mehl.
 Aber wie Du schon schriebst: Es gibt viele Varianten, die aber alle gut schmecken können!
4
#11
5.2.18, 13:23
Ingrid: kleiner Tipp von mir, du kannst innerhalb von 20 Minuten deinen Beitrag editieren und so die Fehlerteufel direkt austreiben ;-)
4
#12
5.2.18, 13:28
@Maeusel: es gibt viele Rezepte für Eierkuchen, auch hier bei Frag Mutti. Mir geht es weniger um die Zutaten, sondern um die Vorbereitung am Herd, damit man während des bratens nicht ständig irgendetwas noch holen muss und in der Zeit die Pfannkuchen anbrennen. Gute Vorbereitung und organisieren schon vor dem kochen oder backen ist wichtig. Mir hat es meine Oma so beigebracht und es ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Chaos in der Küche ist für mich das schlimmste und so wie im Tipp, stehe ich die ganze Zeit bei der Pfanne und mache dabei sogar noch Beingymnastik. 😃
#13
5.2.18, 13:58
@Binefant: Dankeschön.
4
#14
5.2.18, 16:38
👏nicht vergessen - in den Teig unbedingt eine reichliche Prise Salz geben!
2
#15
5.2.18, 16:59
ich empfehle das "Buch vom guten Pfannkuchen" 😊
1
#16
5.2.18, 17:20
@amante: stimmt, vergesse ich aber regelmäßig 😀
5
#17
6.2.18, 01:07
Ich bin zwar kein Kochanfänger, habe auch schon des öfteren Pfannkuchen gebacken. Ich Frage mich allerdings wozu dies " Die Butter in einer Pfanne braun werden lassen und etwas abkühlen lassen." notwendig ist? Weiter unten in der Zubereitung wird auch nichts mehr davon erwähnt. 
1
#18
6.2.18, 09:13
@Orgafrau: die braune Butter kommt mit in den Teig, das gibt einen schönen Buttergeschmack so wie bei Crepes,
Leider ist das in der Beschreibung nach unten gerutscht und deshalb unverständlich.
#19
6.2.18, 09:51
@Upsi: Jetzt verstehe ich. Danke dir für die Erklärung.👍
3
#20
6.2.18, 13:48
Probiert mal Eierpfannekuchen mit Tomatensalat (Tomaten, feingeschnittene Zwiebeln, besser noch Schalotten, ein Dressing aus Balsamico, Salz, Pfeffer, etwas Zucker,  Olivenöl, nach Geschmack feingeschnittenes Basilikum), das schmeckt auch Menschen, die süße Pfannekuchen nicht mögen!

Übrigens: bei mir kommen die Pfannekuchen aus der Pfanne auf einen Teller, der im warmen Backofen steht (Minibackofen), ich brate auch in zwei Pfannen parallel, außer, die Pfannekuchen sind nur für mich allein.
#21
6.2.18, 14:11
Mein Teller, auf den die fertigen Pfannkuchen geschichtet werden, steht hinter der Bratpfanne auf der eingeschalteten Warmhaltestufe. Die Teller zum essen werden auch vorgewärmt.
Ich mag aber am liebsten einen kalten Pfannkuchen dick mit Zimtzucker eingerollt auf die Hand. Meistens bleibt auch einer für mich übrig für später so wie ichs mag.
2
#22
6.2.18, 15:46
@whirlwind: Ich habe hier vor einigen Jahren den Tip eingestellt, Pfannkuchen mit Vitam R und Erbsen zu essen. Das gab zum Teil heftige Reaktionen: Pfannkuchen mit pikantem Belag? Igitt!

@Upsi: Wenn meine Mutter früher Pfannkuchen gebacken hat, hat sie auch gleich einen ganzen Stapel davon hergestellt. Und ich habe es geliebt, nachmittags mit einem aufgerollten, auf den ich Zucker gestreut hatte, nach draußen zu gehen!
1
#23
6.2.18, 16:17
@Maeusel: ja gell, die sind so richtig lecker. Da bin ich doch Kind geblieben was das anbetrifft.
1
#24
6.2.18, 17:31
@Upsi: In dieser Beziehung darf man auch gerne Kind bleiben!
1
#25
6.2.18, 20:40
Hört sich lecker an.
Für süßes bin ich allerdings nicht so. Speckpfannkuchen und dazu Salat, einfach nur gut.

Da kann man den Pfannkuchenteig auch so machen, ohne das Aroma.
3
#26
7.2.18, 16:42
@ Maeusel #22: Von mir kam das "Igitt" bestimmt nicht, nachträglich einen Daumen hoch für den Erbsen-Vorschlag!

@ Juka : hier in Westfalen sehr beliebt: in Scheiben geschnittene Mettendchen statt des Specks.

Meine zweitbeliebteste herzhafte Variante: Pfannekuchen mit gekochtem, weißem Spargel, gekochtem Schinken und Hollandaise gefüllt, evtl. mit etwas Butterkäse überbacken.

Ich bereite Pfannkuchenteig immer ohne Zucker zu, da kann dann jeder entscheiden, was er dazu essen möchte, süß oder herzhaft.
Übriggebliebene Pfannkuchen schneide ich in feine Streifen und gebe sie als Suppeneinlage in gute Rinderbrühe (auf österreichisch Frittatensuppe, auf schwäbisch Flädlesuppe), Schnittlauch darf dann nicht fehlen.
#27
7.2.18, 18:25
@whirlwind: Bei mir kommt auch kein Zucker in den Pfannkuchenteig.
Die Weiterverwendung in einer Suppe kenne ich auch - sehr lecker!
1
#28
10.2.18, 19:38
🤗 lecker lecker lecker
Was werde ich mir wohl
jetzt machen??



Richtig - - -
Eierpfannkuchen natürlich 😄
#29
11.2.18, 09:53
@whirlwind: Ich mache das genauso, auch immer ohne Zucker. Sehr gerne esse ich die Pfannkuchen einfach mit gekochtem Schinken eingerollt oder auch mit Käse überbacken. Den letzten gibts dann manchmal mit ordentlich Honig als Dessert. Was übrig bleibt, wird auch bei mir als Flädle in die Suppe geschnitten. Falls zu viel übrig bleibt, kann man sie auch problemlos in der Mikrowelle aufwärmen.

Mist, jetzt habe ich Hunger, aber keine Milch da. Vielleicht probiere ich es mal wirklich mit Wasser...
1
#30
11.2.18, 11:15
Ich liebe süsse Pfannkuchen, aber mein Mann nicht. Mache vielmals mit Hackfleisch gefüllt, oder auch mit Pilze und Schinken. Und für mich noch eine mit Ahorn Sirup  oder auch mit Zucker.
1
#31
11.2.18, 21:01
Hm, ich musste noch nie vom Herd weglaufen, wenn ich Kelle, Butter und Schüssel neben mir hatte. Hinein mit dem Teig kurz warten, Pfannkuchen in der Luft wenden, habe ich schon als Kind geübt und dann bald fertigen Pfannkuchen auf den Teller eines meiner Enkel gleiten lassen. Die sitzen gleich einen Meter neben mir am Tisch. Ich backe und jongliere  mit zwei Pfannen gleichzeitig , sonst müssen sie zu lange warten. Von Vorrat auf einem Teller mit Haube halte ich nix, die sind frisch am besten!  Und die Kinder warten auch nicht gerne bis alle fertig sind, wenn sie mich erst mal backen sehen. Aber jeder wie er mag.
Und wenn die Augen dann doch mal größer wären als der Magen, gibt es für mich am nächsten Tag Pfannkuchensuppe. So schmecken sie mir auch.
#32
11.2.18, 22:11
@Fresie: da oben steht doch, der Tipp ist für Kochanfänger und nicht für gestandene Hausfrauen.
#33
11.2.18, 22:28
@Upsi: Liebe Upsi, zwar tut mein Kommentar gerade nichts zur Sache, aber ich musste einfache Dein Profilbild kommentieren: das Bild ist sooooo süß... Einen schönen Sonntagabend  noch und liebe Grüße aus Berlin, Ismay😊
#34
11.2.18, 22:36
@ismay: oh, lieben Dank, das freut mich sehr wenn das Hundi gefällt. 😘
1
#35
11.2.18, 22:38
@Upsi: Hahaha, ich wollte auch den Ausdruck "das Hundi" schreiben, dachte dann aber, man könnte denken, ich bin der deutschen Sprache nicht mächtig... Zum Piepen...
1
#36
12.2.18, 15:30
Es gibt auch einen Kunststoff Deckel zum wenden der Pfannekuchen der hat einen 28 Durchmesser . Den habe ich schon seid 15 Jahren 

Lg Simlies
1
#37
12.2.18, 16:04
Das delegiere ich an meinen Mann, der kann Pfannkuchen blind inklusive mit in die Luft schmeissen, wenden und wieder auffangen. Aber der Tipp hilft mir sicher, wenn er mal nicht da ist dafür...vielen Dank!
#38
12.2.18, 19:14
Frage warum rührst Du die Butter und das Öl nicht gleich in den Teig rein? Wenn Du eine gute beschichtete Pfanne hast musst nur beim 1.Pfannkuchen Fett in die Pfanne geben. ? Spar 30% deiner Action ein !
1
#39
12.2.18, 19:31
@meckerecke: Butter und. Öl in den Pfannkuchenteig? Das habe ich noch nie gehört.
#40
12.2.18, 19:40
@meckerecke: weil nur in einer frisch geölten Pfanne die Pfannkuchen diese goldbraune Farbe bekommen. Die braune Butter kommt vor dem backen in den Teig. Alles ausreichend getestet.
#41
12.2.18, 19:52
Die braune Farbe kommt vom Zucker und hoher Temperatur. Glaub mirs einfach. wenn ich Pfannkuchen mach dann gleich 120-140 am Stück. Super ist auch den Teig 1 Tag ( 1Std ist ja schon ein Anfang) vorher anrühren Eier erst später dazu falls Angst vor Salmonellen hast. Wenn deine Pfanne gut ist nicht zu hoher Rand.. oder spezielle Crepespfanne ist dann kannst sie auch wie ein Profi schwenken.. ohne Fettspritzer am Ofen. probiers aus...
4
#42
12.2.18, 20:58
@meckerecke: an meinen Teig kommt kein Krümel Zucker und der Herd hat auch nicht die höchste Temperatur. Wenn du so viele Eierkuchen machst, dann ist der Tipp nicht für dich gemacht sondern für Kochanfänger. Übrigens backe ich schon seit über fünfzig Jahre diese Dinger. Ich mache sie weiter so wie bisher, denn meine Familie war immer zufrieden.
#43
13.2.18, 15:07
@Agnetha: habe mir "das Buch vom Guten Pfannkuchen" mal gekauft (antiquarisch).
Es hat sehr gute Variationen darin!
Aber Upsis braune Butter im Teig wird nicht erwähnt. Ich habe das auch schon oft gemacht.
Mein Sohn tut 2 El Öl rein.

Dieser Tage werde ich öfter damit befasst, weil mein 11jähriger Enkel die gerne selber macht, ganz genau!  nach "Paparezept".

Ich stehe aber dabei, weil mir das Gaskochfeld etwas gefährlich erscheint.

Drauf geschmiert wird übrigens leider Nuutella😢
1
#44
13.2.18, 15:57
@amante: das mit der braunen Butter habe ich aus Frankreich mitgebracht, da kommt sie in den Teig für Crepes und ich war da mal zu einem Crepeskochkurs.
#45
16.2.18, 20:28
Läßt Du den Teig nicht mindestens 30 Min. ziehen?
@ meckerecke: auch bei einer beschichteten Pfanne muß etwas Öl in die Pfanne, sonst wird der Pfannkuchen einfach nicht schön knusprig
#46
16.2.18, 21:39
@hugoagnes: gleich nach dem ersten Absatz steht, dass sie den Teig eine Stunde vorher zubereitet und quellen lässt. 
#47
17.2.18, 17:10
upps, habe ich gepennt, Danke
#48
24.2.18, 02:02
hört sich sehr lecker an!!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen