Europawahl: Frag Mutti erklärt dir alles Wichtige zur Wahl.

Europawahl: Alles was du zur Wahl wissen solltest

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nicht vergessen: Am 26. Mai 2019 ist die Europawahl! Frag Mutti erklärt dir, worum es bei der Wahl geht, was die Aufgaben der EU und ihrer Institutionen sind und weshalb du unbedingt wählen gehen solltest. Hier kommst du zum Wahl-O-Mat.

Worum geht es bei der Europawahl?

Die Europawahlen finden alle fünf Jahre statt und werden zur selben Zeit in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) durchgeführt. Bei den Europawahlen werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments direkt von den EU-Bürgerinnen und Bürgern gewählt.

Das EU-Parlament besteht aus Vertretern aller Mitgliedsstaaten und ist damit weltweit die einzige direkt gewählte supranationale Institution. Deutschland stellt 96 Abgeordnete für das Europäische Parlament - da es der bevölkerungsreichste Mitgliedsstaat der EU ist, sind das mehr Vertreter als von jedem anderen Land. Insgesamt umfasst das Parlament derzeit 751 Sitze, durch den Austritt Großbritanniens aus der EU kann sich die Anzahl in diesem Jahr noch ändern.

2019 sind in Deutschland 40 Parteien zur Wahl zugelassen. Gewählt wird nach den Grundsätzen der Verhältniswahl: Als Wahlberechtigter hast du eine Stimme, mit der du eine Partei (also keine einzelnen Personen) wählen kannst. Die Sitze im Parlament werden proportional zur Anzahl der Stimmen vergeben.

Was ist die EU?

Die Europäische Union setzt sich derzeit aus 28 Mitgliedsstaaten zusammen, die sich über bestimmte demokratische Grundwerte einig sind und somit eine Wertegemeinschaft bilden.

Zwischen diesen Staaten gibt es einen freien Markt, in dem sich Menschen, Waren, Dienstleistungen und Kapital frei bewegen können. Demnach kannst du als EU Bürger innerhalb der Europäischen Union wohnen und arbeiten, wo du möchtest. Zudem ist die EU als Staatenverbund der größte Güterproduzent und die größte Handelsmacht der Welt.

Durch gemeinsam etablierte Organe und Institutionen können Belange, die alle Staaten betreffen, auf europäischer Ebene diskutiert und übergreifende Entscheidungen getroffen werden. Das von uns gewählte Europaparlament trifft als gesetzgebende Institution zum Beispiel Entscheidungen im Bereich Umwelt- und Verbraucherschutz. Es spricht aber auch bei Themen wie Flugticketpreisen mit und hat die Durchsetzung der Roaming-Verordnung erwirkt, durch die wir jetzt alle innerhalb der EU deutlich günstiger mobil im Internet surfen und telefonieren können.

Was auf EU-Ebene entschieden wird, geht uns alle an und beeinflusst unser Leben auf vielen Ebenen! Umso schlimmer, dass in Deutschland bei der letzten Wahl nur jeder zweite Wahlberechtigte auch einen Stimmzettel abgegeben hat. Denn nicht zuletzt ist die EU auch ein Projekt des Friedens und das sollte nun wirklich jedem am Herzen liegen.

5 gute Gründe, weshalb du unbedingt wählen gehen solltest

1. Weil du die Chance und das Recht dazu hast

Du hast in Europa das Recht auf Mitbestimmung, das sich viele Menschen in anderen Ländern wünschen würden. Nutze deine Chance und nehme aktiv an der Demokratie teil.

2. Weil jede Stimme zählt

Jede Stimme aus der Bevölkerung ist gleich viel wert und trägt zum großen Ganzen bei. Der Gedanke “Meine Stimme ändert eh nix” ist falsch. Zusammen kann man viel bewirken.

3. Weil du aktiv die Politik beeinflussen kannst

Du wählst die Partei und die Vertreter, die deine Meinung zur Politik am besten repräsentieren. Somit kannst du die Politik aktiv beeinflussen und hast die Chance darauf, dass deine Interessen umgesetzt werden.

4. Weil du Verantwortung übernehmen kannst und solltest

Wählen ist nicht nur ein Recht, sondern auch eine Bürgerpflicht. Die Wahl ist zwar freiwillig, jedoch sollte jeder die Verantwortung übernehmen und seine Zukunft mitgestalten.

5. Weil eine Wahlverweigerung nicht funktioniert

Es nützt niemanden, aus Protest gegenüber einer Partei nicht wählen zu gehen. Durch dieses Verhalten fällt deine Stimme unter den Tisch. Zeige deine Meinung lieber dadurch, in dem du deine Stimme einer anderen Partei gibst.

Wen soll ich wählen? - Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien

Bevor du wählen gehst, kannst du dich über die Wahlprogramme der einzelnen Parteien informieren. Darin wird erläutert, welche Ziele die Parteien in der Europapolitik für die nächsten fünf Jahre verfolgen und wie sie diese umsetzen möchten. Wenn du dir noch unsicher bist, wem du deine Stimme geben möchtest, dann kannst du den Wahl-O-Mat durchführen. Mit diesem Online-Tool kannst du deine Standpunkte zu bestimmten Themen mit den Antworten der Parteien vergleichen.

Übersicht: Die wichtigsten Institutionen der Europäischen Union

Institutionen der EU Europäisches Parlament Rat der Europäischen Union Europäische Kommission Europäischer Rat
Wer ist Mitglied? Direkt gewählte Abgeordnete Minister aus allen EU-Ländern Ein Mitglied pro Land, durch die Regierungen der Mitgliedsstaaten ernannt EU Staats- und Regierungschefs
Wessen Interessen werden vertreten? Bürgerinnen und Bürger der EU Mitgliedsländer EU insgesamt, unabhängig von den Mitgliedsstaaten Regierungen der Mitgliedsländer
Was sind die Befugnisse? Legislative Gewalt (Gesetzgebung) Politisch unabhängige Exekutive Keine gesetzgebende Gewalt
Mit welchen Themen wird sich beschäftigt? Verabschiedung von Rechtsvorschriften

Kontrolle der EU-Organe

Aufstellung des Haushaltsplans der EU
Verabschiedung von Rechtsvorschriften

Leitlinien für z.B. Wirtschafts-, Sozial-, Außen- und Sicherheitspolitik
Vorschläge für Rechtsvorschriften (alleiniges Initiativrecht) und deren Umsetzung

Umsetzung des Haushalts

Kontrolle der Einhaltung des Europarechts
Festlegung allgemeiner politischer Ziele und Prioritäten der EU
Wie wird gearbeitet? Verschiedene Ausschüsse sind für die unterschiedlichen Politikbereiche zuständig Einzelne Treffen, bei denen die Länder den für das jeweilige Thema zuständigen Minister entsenden Jeder Kommissar übernimmt die Zuständigkeit für einen Politikbereich Zusammenkünfte 4 Mal im Jahr

 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

26 Kommentare

1
#1
8.5.19, 09:27
super zusammengefasst ... ich habe längst gewählt (Briefwahl) und der wahl-o-mat hat hinterher tatsächlich mein Kreuzchen bestätigt   :o)
4
#2
8.5.19, 12:33
wir haben auch per Briefwahl gewählt, wir sind froh,dass wir frei und geheim wählen können! !!
3
#3
10.5.19, 13:34
Das ist richtig - andere beneiden uns darum!
5
#4
10.5.19, 14:00
Jede nicht gegebene Stimme ist eine Stimme, die an die falsche Partei geht.
#5
10.5.19, 19:07
Welche war nochmal die falsche Partei??

„Die Violette“ klingt gut, erinnert mich an La Traviata. 😂😂

Ganz im Ernst, der Wahl-o-Mat macht richtig Spaß, und man kann da durchaus mal mehrere Durchgänge machen, um zu sehen, wo man sich positionieren möchte (für die Unentschlossenen).
Ich bin jetzt nicht so der politische Mensch, nutze mein Wahlrecht jedoch seitdem ich darf.
Kommt ja sonst nicht so oft vor, dass ich nach meiner Meinung gefragt werde...😉
#6
10.5.19, 19:09
Ich muss auch noch in den Wahl o mat. 
#7
11.5.19, 10:25
Jetzt habe ich zum wiederholten Male einen längeren Kommentar geschrieben, der ins Nirwana verschwunden ist. 😫😠 Darf man bei der Kommentarfunkition evtl. nicht lange genug nachdenken, sondern wird nach längerem Kommentieren einfach rausgeschmissen?
Darf man eine gewisse Zeit oder Zeichenmenge nicht überschreiten?
Den nächsten Kommentar schreibe ich jetzt satzweise, damit mir das nicht noch einmal passiert.
1
#8
11.5.19, 10:29
Guter Tipp für alle, insbesondere für Erstwähler und für die Europawahl insgesamt. Ich befürchte, dass die Wahlmüdigkeit bei der Europawahl besonders hoch ist.

Der Wahlomat ist sehr zu empfehlen. Man sollte mehrere Durchgänge machen und zwischendurch die Begründungen der Parteien lesen. Dann erfährt man genauer, was mit den Fragen überhaupt gemeint ist und wie die Parteien in den jeweiligen Fragen ihr Vorgehen planen.
1
#9
11.5.19, 10:41
@Mafalda: normal hat ein Kommentar weder eine Zeichen- noch eine Zeitbegrenzung. Das kann noch mit dem Serverupdate von FM  zu tun haben. Längere Texte schreibe ich immer in Word und kopiere sie dann hier rein. So geht nix verloren ;-)
4
#10
13.5.19, 08:22
Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl liegt in der Regel bei ca. 50%, da auch die Kommunalwahlen stattfinden. Wenn man bedenkt, dass das die gleiche Wahlbeteiligung wie bei der US-Präsidentschaftswahl ist, ist das gar nicht sooooo schlecht. Aber da geht natürlich noch mehr! Ab zur Wahl!
1
#11
13.5.19, 11:34
Auch, wenn ich von meinem Wahlrecht immer Gebrauch mache (sehe es als wichtig an und bin auch so erzogen ), kann ich die allgemeine Wahlverdrossenheit mehr und mehr nachvollziehen . Damit meine ich nicht , daß ich es gutheiße.
Schließlich wird von der Bevölkerung erwartet , daß sie stets wie die Lemminge zur Urne trotten , um danach erneut festzustellen, daß man sie wieder und wieder mit blumigen Versprechen "warmgehalten" hat und ihnen hernach - außer der "langen Nase" nicht viel geboten wird .
Schlimmer finde ich , die rasant wachsende Zahl der Protestwähler .....
Dennoch sollte sich jeder bewußt sein , daß das Wahlrecht ein Privileg und alles andere als selbstverständlich ist.
1
#12
13.5.19, 12:03
Ich waehle ja nicht in oder fuer Deutschland, aber die Wahlverdrossenheit ist hier genauso hoch, vielleicht sogar hoeher nach der ganzen bescheidenen Brexit-Misere. Die eine Haelfte der Bevoelkerung fuehlt sich veraeppelt, weil der Brexit rausgezoegert wird, die andere Haelfte weil die Tories den Brexit nach wie vor durchbringen wollen. Trauen tut keiner den Politikern (mehr). Es wundert mich nicht, dass mehr und mehr Randparteien Stimmen bekommen, vor allem solche Nullnummern wie UKIP, Brexit Party, Change, etc. Alles sehr sehr traurig. Darum ist es um so wichtiger waehlen zu gehen - denn nur laesst sich (hoffentlich) am status quo was aendern.
#13
13.5.19, 12:34
SvenjaM # 12 :
Ja , das glaube ich , ist ja auch gründlich "in die Hose gegangen" und tut ganz sicher der gesamten EU keinen Gefallen .
Aber das ist ja letztendlich auch wieder nur ein Ergebnis von Vertrauen und Glauben an "falsche Versprechen" . Mittlerweile würde eine Abstimmung dazu wohl ganz anders ausfallen .....
#14
13.5.19, 12:49
Ich habe glaube ich ein angeborenes Wahlboykottgen in mir. Wähle trotzdem, auch wenn ich jedesmal mit mir einen Kampf ausfechten muss, weil ich noch nie Politikern vertraut habe und auch meist enttäuscht wurde. Das war schon zu DDR Zeiten so, sogar noch schlimmer für mich, weil man dort regelrecht gezwungen wurde zu wählen. Diesmal fällt mir die Entscheidung besonders schwer, weil ich trotz zehnmal durchgelaufenem Wahlomat nicht weiss, wer meine Stimme verdient hat. Naja, etwas Zeit ist ja noch.
#15
13.5.19, 14:21
@Upsi: Ich wähle halt immer das kleinere Übel - so ist es doch auch im alltäglichen Leben.
Was anderes bleibt einem nicht übrig.
1
#16
13.5.19, 16:03
@Tessa_: 😃aber welches ist das kleinere Übel???🤯
#17
13.5.19, 17:54
@Upsi: Im Grunde Deines Herzens weißt Du es. Hast ne PN - mal sehen, ob ich richtig liege.
1
#18
14.5.19, 08:48
in ganz Europa sind die Populisten auf dem Vormarsch ... das macht mir Angst ... ich tue was ich kann, das zu verhindern
#19
17.5.19, 14:44
Ich werde auf keinen Fall eine Partei wählen, die die Abstimmung zur Urherberrechtsreform mit versiebt hat, wobei das eigentlich ja nur eine einzige war.
#20
17.5.19, 15:10
@eloy: Was die Urheberrechtsgeschichte betrifft, bin ich ganz anderer Meinung als Du.
1
#21
17.5.19, 15:16
Sehr gut, das hier zu thematisieren, wenn auch kein Haushaltstipp.
1
#22
18.5.19, 17:47
Für mich , als Österreicher - auf Grund der aktuellen Situation - eine traurige Bestätigung dafür , was dabei herauskommt , wenn Blender durch Protestwähler an die Macht kommen ......
Man muß sich einfach nur mehr zutiefst fremdschämen, für die "feinen Krawattenträger"..... und Dank dieser "Herren" auch momentan , nahezu auch dafür, daß man Österreicher ist !
Traurig , schlimm und beängstigend .
1
#23
18.5.19, 18:06
@DaCapo: Dafür, dass man Österreicher(in) ist, muss man sich ganz bestimmt nicht schämen! Mal sehen, was bei der Sache rauskommt. Auf jeden Fall wählen gehen!
#24
18.5.19, 18:16
schwarzetaste # 23 :
Danke ! Ja , das auf jeden Fall !
Aber , ich schäme mich dennoch (wiedermal) in Grund und Boden .
Wie @Agnetha schon geschrieben hat , .........
Ganz , ganz schlimm, wie da ein ganzes Land einfach billigst verscherbelt wurde - da wird einem nur mehr ganz arg übel ............
1
#25
18.5.19, 19:02
@DaCapo: Es ist leider überall so. Wir müssen halt tun, was wir können.
#26
18.5.19, 19:13
schwarzetaste # 25 :
Ja , stimmt - da hast du sicher recht !!!
Aber , was da jetzt bei uns ans Licht kommt (obwohl es mich ja paradoxerweise nicht mal überrascht und dennoch SO trifft und entzetzt.....) , ist schon mehr als grenzwertig !!!!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Superfoods: 7 günstige heimische Alternativen

Superfoods: 7 günstige heimische Alternativen

28 17
Fit in den Herbst - Die positiven Wirkstoffe von Vitalpilzen

Fit in den Herbst - Die positiven Wirkstoffe von Vitalp…

19 0
Eine tolle Knolle. Die Kartoffel

Eine tolle Knolle. Die Kartoffel

10 18
Die Vogelgrippe H5N8 breitet sich aus: Was muss ich jetzt wissen?

Die Vogelgrippe H5N8 breitet sich aus: Was muss ich jet…

6 15
Wahl zum Frag Mutti Tipp des Jahres 2017 *UPDATE*

Wahl zum Frag Mutti Tipp des Jahres 2017 *UPDATE*

6 13
Welcher Hauttyp bin ich? - Test

Welcher Hauttyp bin ich? - Test

11 15
Küchenmesser – Qualität, Behandlung, Arten

Küchenmesser – Qualität, Behandlung, Arten

12 9
Was hilft gegen Stechmücken?

Was hilft gegen Stechmücken?

9 11

Kostenloser Newsletter