Im Schwabenländle nennt man die doppelten Brötchen Doppelweck. Diese lassen sich sehr gut zu Hause selbst herstellen.
10

Doppelweck mit zarter Kruste und weicher Krume

78×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Doppelweck: Bei uns im Schwabenländle nennt man die doppelten Brötchen so. Nächstes Mal mach ich die doppelte Menge, sie waren sehr lecker und schnell weg. 

Zutaten 

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 200 g warmes Wasser 
  • 100 g warme Milch 3,5 %
  • 10 g Salz 
  • 5 g frische Hefe 
  • 5 g Butter 
  • 2 g Zucker 

Zubereitung 

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Hefe mit Zucker in der warmen Milch und Wasser auflösen, die restlichen Zutaten dazu kneten, bis ein mittel fester Teig entsteht. Zugedeckt ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Auf einer Backunterlage kurz durch kneten, bitte kein Mehl dazu tun, denn der Teig klebt nicht. 

Teig zugedeckt ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Auf einer Backunterlage kurz durch kneten, bitte kein Mehl dazu tun, denn der Teig klebt nicht.

Einen Strang aus dem Teig rollen. 

Einen Strang aus dem Teig rollen. Davon acht Teiglinge abstechen und mit der hohlen Hand kreisrund rollen.

Acht Teiglinge davon abstechen und mit der hohlen Hand kreisrund rollen.

Einen Strang aus dem Teig rollen. Davon acht Teiglinge abstechen und mit der hohlen Hand kreisrund rollen.

Zwei Teiglinge eng zusammen auf ein Blech mit Backpapier oder Backfolie legen. 

Immer zwei Teiglinge ganz eng zusammen auf ein Blech mit Backpapier oder Backfolie ausgelegt legen.

Blech in eine große Plastiktüte stecken, in die Mitte ein leeres Glas stellen, so liegt die Folie nicht auf den Teiglingen. Aufpusten und gut verschließen. In den stellen bis nächsten Tag. 

Blech am nächsten Tag noch 1 Stunde bei Zimmertemperatur erwärmen lassen, wem das zulange dauert, kann den Backofen auf 30 Grad aufheizen, wieder ausschalten und die Teiglinge darin gehen lassen.

Blech noch 1 Stunde bei Zimmertemperatur erwärmen lassen, wem das zulange dauert, kann den Backofen auf 30 Grad aufheizen, wieder ausschalten und die Teiglinge darin gehen lassen. 

Blech in eine große Plastiktüte stecken, in die Mitte ein leeres Glas stellen, so liegt die Folie nicht auf den Teiglingen. Aufpusten und gut verschließen. In den Kühlschrank stellen bis nächsten Tag.

Teiglinge mit Wasser einsprühen und mit einem scharfen Messer einschneiden. 

Teiglinge mit Wasser einsprühen und mit einem scharfen Messer einschneiden.   In der Zwischenzeit Backofen vorheizen auf 230 °Ober und Unterhitze, ganz unten die Fettpfanne mit vorheizen.

In der Zwischenzeit Backofen vorheizen auf 230 °Ober- und Unterhitze, ganz unten die Fettpfanne mit vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, das Blech in die zweitunterste Schiene schieben. 

In die Fettpfanne heißes Wasser gießen erzeugt viel Dampf.

Nach 10 Minuten Backzeit die Fettpfanne wieder rausnehmen und weiter backen, ca. 12 Minuten, bis goldbraune Farbe erreicht ist.

Nach 10 Minuten Backzeit die Fettpfanne wieder rausnehmen und weiter backen, ca. 12 Minuten, bis goldbraune Farbe erreicht ist. 

Auf dem Rost erkalten lassen und mit wenig Wasser besprühen, ergibt schönen Glanz. 

Die gebackenen Doppelweck auf dem Rost erkalten lassen und mit wenig Wasser besprühen, ergibt schönen Glanz.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

36 Kommentare

3
#1
19.8.19, 12:09
ein typisches sofie1945 Rezept 👍- lecker!
1
#2
19.8.19, 13:44
@Donnemilen: Dankeschön für das schöne Kompliment 😘
1
#3
19.8.19, 18:06
Das hört sich sehr gut an. Danke
1
#4
19.8.19, 18:16
Komisch, ich hör nix..😃..aber dieses schöne Rezept werde ich bestimmt nachbacken.
Ist schon gespeichert...👍
 
1
#5
19.8.19, 20:11
@Orgafrau: Dankeschön 😀
1
#6
20.8.19, 10:53
des klengt echt guat, des werde i mol probiera, danke des hoscht jo so schee en Bilder zeigt.!!👍🤗
2
#7
20.8.19, 11:35
@heine: Hallo, dankschee fier dees scheene Kompliment .👏
Ich spreche zwar Schwäbisch, nur schreiben kann ich nicht,aber du, super  👍
Vor meiner Heirat wohnte ich auch im Zollernalbkreis, nun wohne ich am Rande des Schwarzwald, nicht weit entfernt von dir. 
LG Sofie 😀
1
#8
20.8.19, 14:12
Des frait me iazzat aber arg. Lieber Gruß 😘
#9
20.8.19, 14:16
@heine: mi au 😘
1
#10
20.8.19, 18:42
Sind von Sofie, können nur gut sein .
#11
20.8.19, 21:40
@turugetese: Dankeschön freut mich sehr 😘🌹
#12
25.8.19, 18:06
@21georg21 Hallo, hätte mal eine Frage, was an meinem Rezept so schlecht ist, dass du mir 1 Stern  =sehr schlecht beurteilt hast, klar kann jeder sein Urteil geben wie er will, ich hätte gerne gewusst warum??

Trotzdem , willkommen bei FM 
2
#13
25.8.19, 18:31
Schön erklärt. Vielleicht lerne ich mal zu backen.

Die Brötchen sehen gut aus.
#14
25.8.19, 18:46
@JUKA: Dankeschön freut mich 😀
Das schaffst du 👍
LG Sofie 😘
1
#15
25.8.19, 21:26
Dieses Rezept konnte ja nur von Sofie sein, super Anleitung. Sofort gespeichert.
Werde auch dieses Rezept bestimmt bald nachbacken. Sofies Rezepte hatten für mich bisher immer Gelinggarantie. Wer es nicht glaubt einfach ausprobieren.
Ich sag mal Danke, für die Mühe die Du dir immer machst mit dem Einstellen. 👍😄
#16
25.8.19, 21:33
@waage191045: ❤lichen Dank für das schöne Kompliment. 
Hör ich gerne wenn ich's verständlich rüber bringe. 
LG Sofie 😘
1
#17
25.8.19, 21:33
@JUKA: mit sofies Anleitungen schafft das ja jeder, probiers einfach aus.
Seit sie die Knusprigen Vierlinge eingestellt hat backe ich mein ganzes Brot und auch Bröchen selber, ist bisher alles gut gelungen.
#18
26.8.19, 01:04
Oh weh , Hefeteig.....
Ich glaube , ich versuch's trotzdem mal .
Wollte mal Brot backen mit einer Fertigmischung , auch mit Hefe drin , hinterher bekamen die Hühner meiner Mutter das Brot . Es war zum Essen zu hart obwohl ich nach Rezept gebacken habe.....
Dabei fällt mir ein , es gibt in meiner Sammlung 3 verschiedene Möglichkeiten , Hefeteig zu zubereiten ......
1
#19
26.8.19, 01:16
@Schnuff: Mach es genau wie sofie es beschreibt, dann gelingt es sicher.
Bei sofies Rezepten ist dir das Gelingen sicher. Ich hab auf jeden Fall nur gute Erfahrungen mit ihren Rezepten. Egal ob Brot, Brötchen oder ihrem Hefezopf.
#20
26.8.19, 09:47
@waage191045: danke Dir für den Zuspruch .
#21
26.8.19, 10:02
@Schnuff: guten Morgen 
Nur Mut, Hefeteig ist kein Hexenwerk was waage  191045 schon mehrmals bestätigte, 
dass es mit meiner Anleitung gelingsicher ist.
Ich habe auch mal mit Fertigmischung gebacken, nach 3 mal nie wieder, uns hat's nicht geschmeckt, u. was da alles drinnen ist 🙈 braucht man nicht 👎
Wenn du bäckst, empfehleich ich dir frische Hefe 👍
LG Sofie 😘
#22
26.8.19, 10:06
@waage191045: guten Morgen 
Vielen herzlichen Dank,dass du anderen Mut machst 👍👏 u. meine Rezepte so lobst 👏👍
Das freut mich sehr 😀
LG Sofie 😘
1
#23
26.8.19, 16:47
@Schnuff: So eine Erfahrung hatte ich auch, wollte Rosinenschnecken backen, zum Schluß haben es meine Schweine gefuttert. Man konnte damit fast jemanden erschlagen.😄


Seitdem backe ich nicht mehr.
#24
26.8.19, 17:16
@JUKA: 
https://www.frag-mutti.de/sehr-fluffiger-feuchter-hefezopf-im-roemertopf-gebacken-a55973/

Probier mal mit meinem Hefezopf, du musst ihn nicht im Römertopf backen, wenn du keinen hast, kannst auch auf einem normalen Kuchenblech backen.
Es sind ja wenig Zutaten, wenn du dich an diese hälst, klappt es bestimmt. 
Gerne darfst du mich fragen,wenn du Hilfe brauchst 
LG Sofie 😘
1
#25
26.8.19, 17:35
@sofie1945: danke fürs Mutmachen . Ja , wenn , nehme ich frische Hefe .
Den Rest der Brotbackmischung hab ich dann auch entsorgt.....
#26
26.8.19, 17:43
@Schnuff: nichts zu danken, mache ich gerne. 
Viel Spaß beim backen. 
LG Sofie 😘
1
#27
26.8.19, 18:30
@sofie1945: Römertorpf habe ich. Mal sehen wann mich die Lust überfällt.

Dieser Hefezopf sieht sooo gut aus, dazu deine ausführliche Erklärung. Habe mir das Rezept gespeichert.
#28
26.8.19, 18:39
@JUKA: Dankeschön ,👏freut mich sehr dass dir mein Rezept gefällt 😀
1
#29
26.8.19, 20:34
Jetzt bin ich doch auch infiziert bei sooviel Lob und muss ich mich doch auch mal dranmachen, denn die Brötle sehet oifach zu schee aus sofie1945 🤗 ... ebenso der Hefezopf. Liabs Griaßle vom Backoefele
1
#30
26.8.19, 21:08
@Backoefele: Hallo 🙋‍♀️ welche Ehre, dass du dich für meine Rezepte interessiert. 
Dess freit mii aber arg 😀 liebs Backoefele  .dass du dich für meine Rezepte intreschierscht 👍
Wenn du was nooch bagscht, frai  i  mie ganz arg .
I hoff dass i nomeh  von dir heer. 
Mein Schwäbisch schreiben ist sehr schlecht, schwätze goot besser.
LG Sofie 😘
#31
28.8.19, 16:55
Das sieht sehr gut aus und ist super dokumentiert - meine Frage ist: habt ihr alle so einen großen oder leeren Kühlschrank, dass da ein Backblech reinpasst? Also ich habe da ein Problem.
1
#32
28.8.19, 19:37
@eve: Dankeschön,  freut mich sehr 😀
Ja in meinen Kühlschrank passt mein Blech rein.
Vieleicht hast  du einen kalten Raum ,oder Keller. 
Oder du bäckst am gleichen Tag,u. gibst dem Teig genug Zeit .
LG Sofie 😀
#33
28.8.19, 21:11
@sofie:
wie viel Ruhezeit brauchen sie, ohne sie in den Kühlschrank zu stellen 😊?
Sie sehen lecker aus 😋.
#34
28.8.19, 21:11
@sofie:
wie viel Ruhezeit brauchen sie, ohne sie in den Kühlschrank zu stellen 😊?
Sie sehen lecker aus 😋.
#35
28.8.19, 21:34
@HappyWifeAndMommy: Dankeschön freut mich 👏😀
Das ist schwierig zusagen, wie lange die Ruhezeit sein soll, denn im kalten geht es langsam, was gut ist, denn dann kann der Teig sich voll entfalten, das auch dem Geschmack zugutekommt..
LG Sofie 😀
#36
28.8.19, 22:45
@HappyWifeAndMommy: 
Was ich dir vorschlagen möchte, dass du nur den Teig Übernacht in den Kühlschrank stellst,
und am anderen Tag die Brötchen formst, dann aber ca 2 Std ruhen lassen. 
LG Sofie

Rezept kommentieren

Emojis einfügen