Wenn es mal schnell gehen soll, ist Bruschetta die beste Wahl. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken toll.

Bruschetta - schnell zubereitet

26×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Weil ich es gerade heute wieder zubereite, möchte ich euch meine "schnell und einfach Version" von Bruschetta nicht vorenthalten. Wir machen sie oft als kleine Vorspeise, v. a., wenn altbackenes Brot oder ein Brötchen vom Vortag übrig ist.

Es eignet sich fast jedes Brot, besonders mögen wir Bauernbrotscheiben oder Ciabatta.

Ich gebe hier die Mengen für 2 größere Brotscheiben an, aber eigentlich macht man das ja so "nach Gefühl":

Zutaten

  • 3-4 EL gutes (!) Olivenöl
  • 1 Tomate klein geschnitten (falls ich diese nicht zu Hause habe, nehme ich stattdessen einfach 1-2 EL Tomatenmark, das schmeckt auch superlecker!)
  • 1 Knoblauchzehe, die ich ungeschält durch die Presse drücke
  • Salz, Pfeffer und eine ganz kleine Prise Zucker und manchmal gebe ich noch etwas Pizzagewürz dazu

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten in einer kleinen Schale mischen. Die Mischung etwas durchziehen lassen, also ruhig einige Stunden vorher zubereiten.

Das Brot (oder die Brötchenhälften) dann kurz vor dem Essen einfach in den geben, dann sofort auf die Teller legen, die fertige Mischung mit einem Kaffeelöffel darauf verteilen - und fertig. Schneller gehts nicht und wir essen es sehr gern!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare


1
#1
2.3.18, 18:38
Solche Rezepte liebe ich: Ganz einfach, schnell und lecker. Dankeschön!
6
#2
2.3.18, 22:35
Öl, Tomaten oder evtl. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Pizzagewürz:
Mein nächster Tipp: Leberwurstbrot mit Gurke und Remoulade. 😑
5
#3
2.3.18, 22:43
@xldeluxe_reloaded: 
Ich mag aber keine Leberwurst  , ich lasse die weg und nehme Fleischwurst...😃
2
#4
3.3.18, 08:40
@xldeluxe_reloaded: das nennst du dann Superschnelles Leberwurstbrot"👍. Der Tipp interessiert mich. Darf es dann noch ein Petersilienblättchen als Deko sein? Oder schaffst du dann die fixe Zubereitungszeit nicht mehr?😂
3
#5
3.3.18, 11:50
Ich hab ja schon beim Mengenverhältnis einer Tomate auf zwei große Brotscheiben gestaunt, aber für Bruschetta Tomatenmark zu verwenden, weil man keine Tomaten da hat, ernsthaft? Und wo ist das frische Basilikum? Nee, dann lieber ein Schmalzbrot. 
3
#6
3.3.18, 12:17
@Mister_Y: 
Ich verwende Kräuterleberwurst. Da ist schon was Grünes drin 😂
10
#7
3.3.18, 13:58
Ich könnt in letzter Zeit bei den Kommentaren hier echt aus der Haut fahren. Was soll das von wegen Vergleich mit Leberwurstbrot und Gürkchen? Es wurde schon öfter darauf hingewiesen, dass hier durchaus auch junge oder kochtechnisch Unerfahrene Leser reinschauen, die wenig Kocherfahrung und/oder Ideen haben. Klar könnten die auch Googlen, wie man Bruschetta macht aber falls sie evtl. wegen allgemeiner Tipps reinschauen, sind sie vielleicht froh über diese Tipps. Ihr solltet nicht immer von eurem Wissenstand ausgehen. Mit diesen Kommentaren vergrault man ggfs. den ein oder anderen motivierten Tippgeber.
8
#8
3.3.18, 14:03
Ich kann mir einen Brotaufstrich mit Tomatenmark, Knoblauch, Oliven(Öl) und weiteren Zutaten durchaus schmackhaft vorstellen, aber das in Kombination mit altbackenem Brot “Bruschetta“ zu nennen, wird beidem nicht gerecht.
Als „Tomatenbutter“ oder „Pizzaaufstrich“ käme das vielleicht besser an.
#9
3.3.18, 14:27
@gioia: Ich hatte nicht das Gefühl, daß der Hinweis auf das Leberwurstbrot ernst gemeint war.
Sollte wohl mehr ein witziger Einwurf sein - warum auch immer.
2
#10
3.3.18, 20:49
@xldeluxe_reloaded: Leberwurstbrot mit Calvadossenf ist der Burner .... diese feine Apfelnote.
Oder
feine Apfel- und Zwiebelwürfel in der Pfanne leicht anbraten und dann
auf das Leberwurstbrot. Auch lecker.
(https://herdnerd.de/1676/pimp-my-abendbrot-leberwurststulle/)
#11
3.3.18, 22:06
@Maeusel: 
Es macht doch nichts, dass Du es wieder mal nicht verstehst. Ist halt so und nicht der Rede wert. Ich kenne das doch schon seit Jahren von Dir, wenn es um meine Kommentare geht.
#12
3.3.18, 22:07
@DirkNB: 
Oh - nette Seite!
1
#13
4.3.18, 06:40
@Geli68: wie ORGAnisiert ;)!
#14
4.3.18, 06:45
Die Userin ist wieder abgemeldet. Manchmal denke ich, dass von der Betreiberseite sowas gestreut wird, um Klickzahlen in „Privatkriegen“ zu erhöhen. Daher nehme ich mich jetzt raus und hoffe, einige folgem meinem Beispiel. Besser macht ihr dass hier nicht mit diesen Diskussionen.
18
#16
4.3.18, 09:24
@hatschepuffel #14:  ich glaube nicht, dass dies von den Betreibern gestreut wird. Eher denke ich, da hat jemand ein für sich leckeres Rezept eingestellt, welches zwar einfach ist, aber der Tippgeberin gut schmeckt. Und - was noch viel wichtiger ist, finde ich - zum eigentlichen Ursprung dieser Seite passt: Nämlich gerade frisch von zu Hause ausgezogenen Menschen eine Hilfestellung zu geben, wie man im Alltag überlebt. Und das ohne großes chi-chi, mehrgängige Sterne-Menüs und superduper Zutaten.

Manchmal bedarf es einfach nur einen kleinen Hinweis, damit ein völlig kochunerfahrener Mensch sich selbst mehr als nur Dosenfutter zubereiten kann. Und mit mehr Kocherfahrung ändern sich dann auch die Rezepte und die Zutaten.

Vielleicht sollten wir uns alle hier mal wieder auf den eigentlichen Ursprung dieser Seite - nämlich "wen fragt man, wenn Mutti nicht greifbar ist und man etwas nicht weiß" - besinnen und nicht jedes für erfahrene Kochprofis pupseinfache Rezept gnadenlos runtermachen, sondern eher freundliche Hilfestellung geben, wie man es aufpeppen kann.
4
#17
4.3.18, 11:15
@Binefant:

Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen
4
#18
4.3.18, 13:01
@Binefant 

👍👏

Rezept kommentieren

Emojis einfügen