Die fertige Bruchschokolade sieht dank vieler bunter Toppings toll aus und schmeckt auch unfassbar lecker.
7

Bruchschokolade und Lunas Limetten-Basilikum-Sirup

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Zu Weihnachten habe ich mir geschworen, dass ich den Großteil meiner Geschenke selber machen werde. Für meine drei Tanten habe ich mir eine besondere Geschenk-Kombination überlegt: Selbstgemachte Bruchschokolade und selbstgemachter Basilikum-Limetten-Sirup. Am Vorweihnachtsabend stand ich in der Küche meiner Mutter und habe simultan Schokolade geschmolzen und Zucker mit Limettensaft aufgekocht. Zu Neujahr habe ich meinen Vermietern auch eine Schüssel Bruchschokolade geschenkt und mich sehr über die positive Resonanz gefreut.

Egal, ob ihr die Schokolade und den Sirup nur für euch macht, oder an eure Liebsten verschenkt – ich kann euch garantieren, dass es super ankommen wird. Mir persönlich blutet immer wieder ein bisschen das Herz, wenn ich die bunte Bruchschokolade verschenke, denn sie schmeckt einfach so gut! Und weil ich die beiden Rezepte so sehr liebe, möchte ich sie gerne mit euch teilen und euch damit hoffentlich auch eine Freude machen.

Für die Bruchschokolade braucht ihr:

  • Zwei Tafeln Schokolade nach Wahl (ich habe ein Backblech mit weißer Schokolade und eines mit Zartbitterschokolade gemacht)
  • Toppings, die ihr oder die Beschenkten mögt: gefriergetrocknete Himbeeren, klein gehackte Pistazien und Mandeln, Cranberrys, Kokosraspel, Mini-Salzbrezeln, … eurer Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt

Die Schokolade lasst ihr im Wasserbad schmelzen. Danach gebt ihr sie auf ein Backblech, dass ihr mit Frischhalte- oder Alufolie ausgelegt habt. Verstreicht sie dort so dünn wie möglich und belegt sie nun mit euren Toppings. Ich habe die Schokolade über Nacht im Treppenhaus beziehungsweise auf dem Balkon aushärten lassen und danach in unterschiedliche große Stücke zerbrochen. Achtet dabei darauf, dass ihr schnell arbeitet, denn durch die Körperwärme in euren Fingern wird die Schokolade schnell anfangen, zu schmelzen.

Meine Lieblingstoppings sind definitiv die Mini-Salzbrezeln weil ich die Kombination aus süß und salzig über alles liebe. Aber auch die gefriergetrockneten Himbeeren schmecken sehr lecker! Da es solche speziellen Produkte nicht überall gibt, hole ich meine immer aus dem Bioladen.

Wenn ihr die Bruchschokolade für Kinder macht, könntet ihr auch bunte Schokolinsen, Puffreis, Mini-Marshmallows und ähnliche Süßigkeiten als Toppings verwenden!

Für den Sirup benötigt ihr: 

  • 250 ml Limettensaft
  • 4 kleine Limetten
  • eine Basilikumpflanze
  • einen Liter Wasser
  • ein Kilo Sirupzucker

Das Rezept für den Sirup habe ich von einer Kommilitonin, und deshalb heißt er ihr zu Ehren „Lunas Basilikum-Limetten-Sirup“. Ich habe Sirupzucker nicht gefunden, und dafür ganz normalen Feinzucker verwendet.

In einem großen mischt ihr den Limettensaft, das Wasser und den Zucker zusammen und lasst das Ganze aufkochen. Die Limetten werden halbiert und dann mit in den Topf gegeben. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, könnt ihr die Basilikumstängel dazugeben und für ein paar Minuten miteinkochen lassen. Wer den Sirup veredeln möchte, kann noch ein paar gefrorene oder frische Himbeeren hinzugeben und sie ebenfalls für ein paar Minuten mitköcheln lassen. Bevor ihr den Sirup zum Abkühlen wegstellt, schöpft ihr noch die Limetten und das Basilikum ab.

Da ich ein großer Fan von Getränken aus der Glasflasche bin, habe ich einige dieser Fläschchen bei mir daheim. Ich habe den Sirup mit dem Trichter in sie gefüllt und jeweils noch mit einem Namensschildchen versehen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter